iF Design Award für Velaro-Plattform

Das Velaro-Designteam (v.l.n.r.): Jens Cuylen, Benno Schiefer, Jürgen Hartl, Sander van Lieshout und Ralf Staub. © Studio für Design & Fotografie, Roman Thomas

Die internationale Jury überzeugte das markante Außendesign sowie das flexibel gestaltbare Interieur. Beim Velaro sind alle Dachaufbauten wie Klimaanlagen und Bremswiderstände voll verkleidet sowie Spoiler, Bugnase und Kopfform aerodynamisch optimiert.

Das verleiht dem Zug sein unverwechselbares Design. Im Innenraum sorgt eine ausgewogene Kombination von direktem und indirektem Licht für eine einzigartige Wohlfühlatmosphäre. Individuelle Tagesstimmungen können via LEDs abgebildet werden.

Die Velaro-Familie wurde für den Weltmarkt entwickelt. Basierend auf der einheitlichen Plattform können ganz unterschiedliche Varianten konfiguriert werden. Individuelle Anforderungen in puncto Kapazität, Komfort und Service-Angebot lassen sich optimal erfüllen.

Das Triebzugkonzept mit je zwei Drehgestellen pro Einzelwagen bietet die größtmögliche Nutzfläche und große Freiräume bei der Gestaltung der Innenräume. Dieser modulare Innenraum erlaubt es, sogar saisonale Ansprüche umzusetzen, denn die Einrichtung kann schnell und flexibel geändert werden.

Der Velaro ist bis zu 360 km/h schnell. Die Traktion erfolgt verteilt, alle Traktionskomponenten sind unterflur angebracht. So kann die volle Zuglänge von bis zu 400 m ohne Flächenverlust durch den Triebkopf genutzt werden.

Die Züge können in vier Klimazonen betrieben werden und an die gewünschte Spurweite angepasst werden. Der Velaro ist als Viersystem-Triebzug konzipiert. Damit ist er für die geläufigen Stromsysteme ausgerüstet und ist somit grenzüberschreitend einsetzbar.

Insgesamt 17 Kategorien umfasst die Disziplin Produkt des iF Designpreises, traditionell der an Einreichungen stärkste Bereich des Wettbewerbs. Rund 3.200 Produkte waren 2015 zur Jurierung in dieser Disziplin eingereicht worden. Seit 1953 widmet sich iF der Organisation von Designwettbewerben und ist ein weltweit anerkanntes Gütesiegel für ausgezeichnete Gestaltung und herausragende Designleistungen.

Folgen Sie uns auf Twitter:
www.twitter.com/rollingonrails

 
Redaktion
Ellen Schramke
+49 30 386 22370
ellen.schramke@siemens.com 

Media Contact

Ellen Schramke Siemens Mobility

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Es tut sich was auf den Nanoteilchen

Physiker am Max-Planck-Institut für Quantenoptik und der Ludwig-Maximilians-Universität München in Zusammenarbeit mit der Stanford University haben erstmals mit Hilfe von Laserlicht den Ort von lichtinduzierten Reaktionen auf der Oberfläche von…

Wichtiger genetischer Ursprung unserer Sinne identifiziert

Forscher*innen haben die Funktion eines Gens entschlüsselt, das essentiell für die Bildung von Nervenstrukturen im Kopf von Wirbeltieren und ihrer Wahrnehmung der Umwelt ist. Dieses Gen spielt auch in den…

Neue Messmethode in der Molekular- Elektronik

Die Steuerung von elektrischen Signalen mithilfe einzelner Moleküle ermöglicht die Miniaturisierung von Transistoren in integrierten Schaltkreisen bis auf die atomare Ebene. Dieses Forschungsgebiet der molekularen Elektronik ebnet nicht nur den…

Partner & Förderer