Hochdotierte EU-Förderung für Mannheimer Universitätsprofessor Klaus Adam

Professor Klaus Adam, Ph.D., Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Abteilung Volkswirtschaftslehre der Universität Mannheim und Akademischer Direktor und Sprecher der Mannheimer Graduiertenschule in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, erhält ein „Starting Independent Researcher Grant“ der Europäischen Union.

Mit der begehrten Förderung unterstützt der Europäische Forschungsrat (ERC) herausragende Wissenschaftler über einen Zeitraum von fünf Jahren bei der Realisierung einer Forschungsidee mit hohem Innovationspotential.

Die unter starker internationaler Konkurrenz vergebene und mit ca. 750.000 Euro dotierte wissenschaftliche Auszeichnung wurde dem 1971 geborenen Wissenschaftler für sein Forschungsprojekt mit dem Titel „Booms and Busts in Asset Prices: Real Implications and Monetary Policy Options“ zuerkannt. Das Projekt befasst sich unter anderem mit folgenden Fragen: Wie entstehen und platzen Vermögenspreisblasen? Welche wirtschaftlichen Fehlanreize werden durch Vermögenspreisblasen erzeugt? Welche Möglichkeiten bestehen, Blasen einzudämmen? Kann und sollte die Geldpolitik diese Aufgabe übernehmen?

Der Rektor der Universität Mannheim, Professor Dr. Hans-Wolfgang Arndt, gratulierte Prof. Klaus Adam zu diesem herausragenden Erfolg: „ERC Starting Grants stellen eine der höchstdotierten und prestigereichsten wissenschaftlichen Förderungen Europas dar. Sie unterstützen insbesondere jüngere Wissenschaftler, die das Potential für eine führende Position in der Forschung nachgewiesen haben. Dass diese Auszeichnung an einen Wirtschaftswissenschaftler der Universität Mannheim geht, bestätigt auch die Berufungspolitik der Abteilung VWL.“

Prof. Adam wechselte im Jahr 2008 aus der Forschungsabteilung der Europäischen Zentralbank in die Abteilung Volkswirtschaftslehre der Universität Mannheim. Im aktuellen Handelsblatt-Ranking, welches alle Volkswirte im deutschsprachigen Raum evaluiert, belegt er den zweiten Platz in der Gruppe der unter vierzigjährigen Ökonomen. In seiner Forschung befasst sich Prof. Adam unter anderem mit den Fragen von Vermögenspreisentwicklungen. Weitere Forschungsschwerpunkte bilden Untersuchungen zu Staatsschulden, insbesondere zur Frage ob und in welcher Geschwindigkeit Staatsschulden getilgt werden sollen, sowie Untersuchungen zum Staatsbankrott.

Weitere Informationen:

Prof. Klaus Adam, Ph.D.
Universität Mannheim
Abteilung Volkswirtschaftslehre
L 7,3-5
D-68131 Mannheim
Tel.: +49-621-181 1809
Fax: +49-621-181 1807
E-Mail: adam@uni-mannheim.de
Katja Bär
Pressesprecherin
Telefon: 0621 / 181-1013
baer@uni-mannheim.de

Media Contact

Katja Bär idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Holografie trifft Frequenzkämme

ForscherInnen am MPQ haben eine neue Technik entwickelt, um digitale Hologramme mit zwei interferierenden Frequenzkämmen tausendfach und in allen Regenbogenfarben zu erzeugen. Jeder hat schon einmal Hologramme gesehen, auf einer…

Binäre Mesokristalle aus dem Nanobaukasten

Forscherteam unter Konstanzer Leitung erzeugt erstmals dreidimensionale Mesokristalle aus zwei unterschiedlichen Typen von Nanokristallen – Platin und Magnetit. Dies legt den Grundstein für die Synthese neuartiger nanostrukturierter Festkörper mit bisher…

Hart im Nehmen: Sensorsysteme für extrem raue Umgebungen

Fraunhofer-Leitprojekt eHarsh… Bislang fehlt es der Industrie an robusten Sensoren, die extrem hohe Temperaturen und Drücke aushalten. Im Leitprojekt »eHarsh« haben acht Fraunhofer-Institute jetzt eine Technologieplattform für den Bau solcher…

Partner & Förderer