Prämierungsveranstaltung zum Wettbewerb "Die beste Kooperation 2003"

Am 30. Oktober werden im Rahmen der offiziellen Prämierungsveranstaltung in der Handelskammer Hamburg die diesjährigen Gewinner in den Kategorien „Kooperationen von produzierenden Unternehmen“, „Kooperationen von Handwerksbetrieben“ und „Kooperationen von Dienstleistungsunternehmen“ ausgezeichnet.

Die zweite Runde des Wettbewerbs „Die beste Kooperation“ ist unter ähnlich hoher Beteiligung wie bereits 2002 zu Ende gegangen. Insgesamt beteiligten sich damit in den zwei Wettbewerbsrunden fast 100 Kooperationen, in die ca. 2000 mittelständische Unternehmen mit insgesamt weit über 100.000 Mitarbeitern eingebunden waren. Der Wettbewerb richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmenkonzept „Forschung für die Produktion von morgen“ gefördert und vom Projektträger Produktion und Fertigungstechnologie (PFT) betreut.

Am 30. Oktober werden im Rahmen der offiziellen Prämierungsveranstaltung in der Handelskammer Hamburg die diesjährigen Gewinner in den Kategorien „Kooperationen von produzierenden Unternehmen“, „Kooperationen von Handwerksbetrieben“ und „Kooperationen von Dienstleistungsunternehmen“ ausgezeichnet. Die Auswahl der Sieger trifft eine hochkarätig besetzte Jury, die aus bekannten Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammengesetzt ist. Zu Beginn der Festveranstaltung am 30. Oktober wird Herr Dr. Michael Otto, Vorsitzender des OTTO Versands mbH in seiner Eigenschaft als Vizepräses der Handelskammer Hamburg die Begrüßungsrede halten. Im ersten Programmteil ist neben der Vorstellung des Wettbewerbs auch ein Impulsvortrag eines renommierten Experten zum Nutzen von Kooperationen für kleine und mittlere Unternehmen geplant. Im zweiten Programmteil stellen sich dann die Siegerkooperationen einzeln vor und erzählen ihre individuelle „Erfolgsgeschichte“. Am Rande der Veranstaltung wird jedoch auch noch genügend Raum für Diskussionen mit den Siegern, den Juroren und den wissenschaftlichen Experten bleiben.

Der Expertenkreis besteht aus dem Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe, dem Institut für Fabrikanlagen und Logistik der Universität Hannover sowie der Pleyma Unternehmensnetzwerke GmbH, Hamburg.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Defekte in Halbleitern auf Atomebene aufspüren

Neuer Messaufbau Leipziger Forschender steht ab 2023 zur Verfügung. Moderne Solarzellen arbeiten mit Dünnschichten aus Halbleitern, die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Der Schlüssel, um ihre Effizienz noch weiter zu…

Quantenoptik im Glas

Rostocker Forschende kommen den Geheimnissen von roten, grünen und blauen Quarks-Teilchen auf die Schliche. Forschenden der Universität Rostock ist es gelungen, in einem unscheinbaren Stück Glas einen Schaltkreis für Licht…

Wolken weniger klimaempfindlich als angenommen

Daten aus Flugkampagne: Passat-Kumuluswolken finden sich auf rund 20 Prozent der Erdkugel und kühlen den Planeten. Bisher wurde erwartet, dass diese Wolken durch die Erderwärmung weniger werden und damit den…

Partner & Förderer