Bummelstudenten kosten den Staat mehr als 1,5 Milliarden Euro pro Jahr

Deutsche Studenten lassen sich Zeit beim Studium. Ein teures Vergnügen: Die Überschreitung der Regelstudienzeit um durchschnittlich zwei Semester kostete den Bund allein im Jahr 2001 mehr als 1,5 Milliarden Euro.

Dabei zahlt sich ein zügiges und praxisnahes Studium aus: Studenten, die früh den Kontakt zur Wirtschaft suchen, haben nach wie vor kaum Probleme, einen Job zu finden. Eine Möglichkeit, um frühzeitig Kontakte zur Wirtschaftswelt aufzubauen, bietet Mummert Consulting Studierenden aller Fachrichtungen mit dem „E-Commerce-Award 2003“. Der Wettbewerb prämiert innovative wissenschaftliche Arbeiten zum E-Business und läuft noch bis zum 17. Januar 2003.

Ein schneller Studienabschluss ist die Basis für einen guten Berufsstart. Nur 8,8 Prozent der rund 180.000 arbeitslosen Akademiker sind unter 29 Jahren. Besonders förderlich für einen erfolgreichen Karrierestart: frühzeitiger Kontakt zur Wirtschaft. Einen Chance, um mit Unternehmen ins Gespräch zu kommen, bietet der „E-Commerce-Award 2003“. Im Rahmen der CeBIT 2003 prämiert die Mummert Consulting AG die besten Ideen für die Zukunft des E-Business. Neben der Präsentation der Arbeiten vor einem breiten Fachpublikum winken Geldpreise in Höhe von 5.000 Euro. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme: Die Arbeit muss mindestens mit „gut“ bewertet sein. Einsendeschluss ist der 17. Januar 2003.

Bewertet werden die Studien-, Projekt- oder Diplomarbeiten von einer fachkundigen Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Journalismus. Die Kriterien für die Bewertung: Innovationsgrad, Praxisrelevanz und Darstellung. Dabei sind neue Themen, innovative Fragestellungen und ungewöhnlichen Lösungsansätzen gefragt. Aber auch die Praxisrelevanz und die Demonstration des wirtschaftlichen Nutzens der wissenschaftlichen Erkenntnisse ist für die Jury wichtig. Die Bewertung der Darstellung wird anhand von zwei Kriterien entschieden: einer stringenten, klaren Schilderung der Ergebnisse und einer Einordnung der Kerngedanken unter unternehmerischen Aspekten. Die gründliche und kritische Auseinandersetzung mit bisherigen Lösungsansätzen spielt, wie bei jeder wissenschaftlichen Ausarbeitung, ebenfalls eine wichtige Rolle.

Der „E-Commerce-Award 2003“ wird zusammen mit Handelsblatt Junge Karriere ausgeschrieben. Einsendeschluss ist der 17. Januar 2003 (Datum des Poststempels).

Bewerbungen und Anfragen bitte an:

Mummert Consulting AG
Matthias Wesselmann
Hans-Henny-Jahnn-Weg 29
22085 Hamburg
Telefon: 0 40 – 2 27 03 51 70
E-mail: matthias.wesselmann@mummert.de

Media Contact

Matthias Wesselmann Mummert Consulting AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mit UV-C-Strahlung wirksam gegen das Coronavirus vorgehen

PTB untersuchte den Raumluftreiniger von Braunschweiger Entwicklern: Für den untersuchten Prototyp lässt sich abschätzen, dass durch das Gerät geführte Viren zerstört und somit die Virenlast in der Raumluft prinzipiell deutlich…

Azoren-Plateau entstand durch Vulkanismus und tektonische Dehnung

Der submarine Terceira-Graben geht auf tektonische und vulkanische Aktivitäten zurück und ähnelt damit kontinentalen Grabensystemen. Dies zeigen Lavaproben vom Meeresboden, die 2016 bei der Expedition M128 mit dem Forschungsschiff Meteor…

Schmerzmittel für Pflanzen

Forschende am IST Austria behandeln Pflanzen mit Schmerzmitteln und gewinnen so neue Erkenntnisse über das Pflanzenwachstum. Neue Studie in Cell Reports veröffentlicht. Jahrhundertelang haben Menschen Weidenrinde zur Behandlung von Kopfschmerzen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close