Wissenschaftstag Protein- und Proteomforschung

Das Wissenschaftszentrum Weihenstephan (WZW) der Technischen Universität München und die BioM AG laden herzlich ein zum Wissenschaftstag „Protein- und Proteomforschung in Weihenstephan“.

Der Campus Weihenstephan zeichnet sich durch seine Aktivitäten insbesondere auf dem Gebiet der Protein- und Proteomforschung aus.

Wir möchten Sie im Rahmen unseres Wissenschaftstags Protein- und Proteomforschung in Weihenstephan

am 23. Januar 2003
von 14.00 bis ca. 20.00 Uhr
im Zentralen Hörsaalgebäude
Wissenschaftszentrum Weihenstephan

dazu einladen, sich über neueste Entwicklungen aus diesem speziellen Fachgebiet zu informieren.

Wir haben neben führenden Wissenschaftlern der Technischen Universität München, des GSF-Forschungszentrums auch Firmenvertreter von Pieris Proteolab und Roche Diagnostics zu dieser Konferenz eingeladen, um einen möglichst umfassenden Einblick in die aktuelle Protein- und Proteomforschung zu geben.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Programm, das unter dem unten angeführten Link zum Donwload zur Verfügung steht.

Rückfragen an:

Christine Röger (BioM AG)
Telefon: 089 – 89967921
Tina Heun (TU München)
Telefon: 08161 – 715403

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zell-Eisenbahn – Computersimulationen erklären Zellbewegungen

Man blickt unter das Mikroskop: Eine Gruppe von Zellen bewegt sich langsam voran, hintereinander wie ein Zug über die Gleise. Dabei navigieren die Zellen durch komplexe Umgebungen. Wie sie das…

Wie Künstliche Intelligenz Maschinenstillstände verringert

Instandhaltung: Intelligente Algorithmen erkennen Fehler und Verschleißerscheinungen und die Smart Watch verrät dem Maschinenbediener, wie er die Störungen beheben kann: Ein Forschungsteam vom Fraunhofer IPA hat zusammen mit Partnern aus…

Neuartiges Krebs-Therapeutikum

… mit Komponenten aus der Grundlagenforschung am FMP geht in klinische Phase. Wegweisende Innovationen von Forschenden des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) lieferten die Basis für die Entwicklung eines Antikörper-Wirkstoff-Konjugats…

Partner & Förderer