Bester Cartoon-Film im Jahr 2008

Schon wieder ein Erfolg für die Fakultät Design der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg: Beim Internationalen Filmfestival „ZOOM“ ging der „Award for Best Cartoon Film“ an eine Produktion der Nürnberger Filmemacher. Der Film „Mainstreaming“ wurde als Diplomarbeit im Studienfach „Film & Animation“ von Jenny Meissner und Stefanie Schießl realisiert und visualisiert die Musik von John Eric Kaada.

Das Internationale Filmfestival „ZOOM“ zählt zu den bedeutendsten kulturellen Ereignissen in der Filmlandschaft Polens. Jedes Jahr kommen mehr Filme und Filmemacher aus der ganzen Welt hinzu. Die Organisatoren arbeiten mit der Föderation Unabhängiger Filmemacher in Polen zusammen. Eingereichte Beiträge werden von einer professionellen Jury begutachtet, Besucher können sich auf viele bekannte Personen aus der Filmbranche freuen.

Der „Award for Best Cartoon Film“ ging in diesem Jahr an die zwei Studierenden Jenny Meissner und Stefanie Schießl der Nürnberger Ohm-Hochschule. Professor Schopper beglückwünschte die Filmemacherinnen zu dem erneuten Erfolg: „Die beiden Regisseurinnen inszenierten den außergewöhnlichen Künstler Kaada in einem artifiziell arrangierten Set und reicherten die Filmbilder mit vielen liebevollen Stop-Motion-Animationen an. Eine gelungene Kombination aus analoger Tricktechnik und digitaler Bildgestaltung. Die poetische Geschichte überzeugte bereits auf dem Nachwuchswettbewerb „kurzundschön 2007″ die Jury und wird 2008 auf vielen nationalen und internationalen Festivals zu sehen sein.“

Hinweis für Redaktionen:
Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Jürgen Schopper, E-Mail: juergen.schopper@ohm-hochschule.de +++ Gerne hilft auch die Presse- und Hochschulkommunikation, Tel. 0911/5880-4101, E-Mail: presse@ohm-hochschule.de

Ansprechpartner für Medien

Elke Zapf idw

Weitere Informationen:

http://www.ohm-hochschule.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen