TDWI Award 2008 zeichnet Diplom- und Masterarbeiten im Bereich Business Intelligence aus

Allerdings sind die fachlichen, technischen und organisatorischen Potenziale im BI-Bereich noch nicht ausgeschöpft. Der TDWI (The Data Warehousing Institute) Germany e.V., die Universität Duisburg-Essen und Steria Mummert Consulting haben daher auch in diesem Jahr wieder den TDWI Award ausgeschrieben.

Der Preis zeichnet herausragende Diplom- und Masterarbeiten auf dem Gebiet Data Warehousing sowie Business Intelligence (BI) aus. Bis zum 31. März 2008 können die Diplom- und Masterarbeiten eingereicht werden. Die Preisverleihung findet anlässlich der Jahrestagung des TDWI vom 2. bis 4. Juni 2008 in München statt.

Die Teilnahmevoraussetzungen sind, dass die Forschungsarbeiten an einer deutschsprachigen Hochschule erbracht und zwischen dem 1. Januar 2007 und dem 31. März 2008 benotet worden sind. Zudem müssen die eingereichten Arbeiten frei von Rechten Dritter sein. Der Gewinner des TDWI Awards 2008 erhält ein Preisgeld von 2.000 Euro, für die Plätze zwei und drei gibt es 1.500 beziehungsweise 1.000 Euro. Die Preisträger werden außerdem eingeladen, auf der Tagung über ihre Arbeiten zu berichten und ihre Erkenntnisse in der Zeitschrift BI-Spektrum zu veröffentlichen.

Alle Arbeiten sollten bis zum 31. März 2008 an den Vorsitzenden des Preiskomitees, Prof. Dr. Peter Chamoni, gesendet werden: E-Mail: peter.chamoni@dw-institute.de. Für die Teilnahme sind neben der Arbeit im PDF-Format eine Zusammenfassung von maximal vier Seiten und eine Kopie des Gutachtens der Hochschule einzureichen. Die Zusammenfassung sollte alle Kontaktdaten der Verfasser und betreuenden Dozenten enthalten. Bewerberrückfragen beantwortet Frau Hanna Kranz vom Steria Mummert Hochschulmarketing-Team unter 040 22703-6539.

Über Business Intelligence
Business Intelligence steigert den Geschäftserfolg durch Informationen. Die relevanten Unternehmensdaten werden aus unterschiedlichsten Datenquellen in ein System integriert und aufbereitet. Rohdaten werden so zu wertvollen Informationen. Die fachliche und technische Komplexität dieser Lösungen bedeutet allerdings hohe Investitionen, ohne dass diesen in jedem Fall sofort ein adäquater Nutzen gegenübersteht. Deshalb gehören auf Effizienz getrimmte BI-Konzepte zu den wichtigsten Herausforderungen der Unternehmen.

Ansprechpartner für Medien

Joerg Forthmann Steria Mummert Consulting

Weitere Informationen:

http://www.steria-mummert.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Regionaler Wasserstoff aus Biomasse – sauber und effizient!

An der Hochschule Hof macht eine Unternehmensgründung auf sich aufmerksam, die wichtige Lösungen für die Energiewende liefern könnte: Die BtX energy GmbH bietet unterschiedliche Verfahren, um aus Biomasse hochwertigen Wasserstoff…

QuaIitätssicherung für Bioproben

Zusammen mit dem German Biobank Node entwickeln Biobank-Experten des Universitätsklinikums Jena ein Qualitätssicherungskonzept für den Umgang mit flüssigen Biomaterialproben. Anhand typischer Veränderungen ausgewählter Probenbestandteile wollen sie ein standardisiertes Verfahren entwickeln,…

Die ersten Löwen-Embryonen aus eingefrorenen Eizellen

Einem Team aus Wissenschaftler*innen des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) und der Universität Mailand, Italien, in Kooperation mit dem Givskud Zoo – Zootopia in Dänemark ist es gelungen,…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen