Vom Exportschlager zum Fachzentrum: RUB-Institut baut Department in Südafrika auf

Rund zwei Millionen Euro erhält das Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik (IEE) der RUB, um an einem neuen südafrikanisch-deutschen Fachzentrum der University of the Western Cape (UWC) das „Department für Entwicklungsforschung“ aufzubauen.

Gefördert wird das Projekt vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) mit Mitteln aus der „Aktion Afrika“ des Auswärtigen Amtes. Unter mehr als 60 deutschen Universitäten hatte sich das Bochumer IEE mit seiner Erfahrung und Expertise in einem Wettbewerb durchgesetzt. Der Bochumer „Master in Development Management“, seit 2001 ein „Exportschlager“ an der Universität in Kapstadt, wird ein fester Bestandteil des neuen Zentrums.

Erfolgreiche Kooperation seit 2001

Insgesamt unterstützt der DAAD den Aufbau von sieben Fachzentren in Südafrika, Ghana, Namibia, Tansania und im Kongo. In Kapstadt entsteht an der UWC das Fach- bzw. Doppelzentrum für Entwicklungsforschung und Strafjustiz, die Abteilung für Strafjustiz baut die Berliner Humboldt Universität auf. Das IEE der Ruhr-Universität kooperiert bereits seit 2001 erfolgreich mit der UWC und bietet dort inzwischen im vierten Durchgang den Bochumer Master an, dessen „Export“ der DAAD von 2001 bis 2006 in seinem Programm „Deutsche Studienangebote im Ausland“ förderte.

Fallstudien aus der Region

Im neuen Department für Entwicklungsforschung sollen sich künftige Führungseliten aus Subsahara Afrika in Master- und PhD-Studiengängen darauf vorbereiten, den Herausforderungen zu begegnen, vor denen die Region bei ihrem Bemühen um wirtschaftlichen, sozialen und politischen Fortschritt steht. Die Studiengänge sind daher nicht nur theoriebasiert, sie haben auch eine starke empirische Ausrichtung auf Fallstudien vor Ort. Unter anderem analysieren die Studierenden die Ausprägungen und Ursachen von Wachstumsdefiziten und ungleicher Ressourcenverteilung in Entwicklungsländern, sie untersuchen die Rollen unterschiedlicher Akteure im Entwicklungsprozess (Unternehmen, öffentliche Verwaltung, Nichtregierungsorganisationen und internationale Geber) und deren Zusammenwirken, sie beleuchten Reformansätze in den Bereichen Binnen- und Außenwirtschaft, öffentliche Verwaltung („Good Governance“, Korruptionsbekämpfung, Reorganisation) und erforschen die Wirkungen von Reformen (Wachstums- und Armutseffekte, Konfliktpotentiale).

Vier internationale Studiengänge

Vier Studiengänge bietet das Department an: das Masterprogramm in Development Management („Bochum Program“), die Masterprogramme in Development Studies und in Public Administration sowie das „PhD-Program in International Development Studies“. Bewerben können sich Bachelor- und Masterabsolventen aus aller Welt, für Studierende aus der Region Subsahara gibt es Stipendien.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Wilhelm Löwenstein, Geschäftsführender Direktor & Dr. Gabriele Bäcker, Geschäftsführerin des Instituts für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik (IEE) der RUB, Tel. 0234/32-22418, E-Mail: ieeoffice@rub.de

Media Contact

Dr. Josef König idw

Weitere Informationen:

http://www.rub.de/iee

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Genetisches Material in Taschen verpacken

Internationales Forscherteam entdeckt, wie der Zellkern aktive und inaktive DNA strukturiert. Alles Leben beginnt mit einer Zelle. Während der Entwicklung eines Organismus teilen sich die Zellen und spezialisieren sich, doch…

Schnüffeln für die Wissenschaft

Artenspürhunde liefern wichtige Daten für Forschung und Naturschutz Die Listen der bedrohten Tiere und Pflanzen der Erde werden immer länger. Doch um diesen Trend stoppen zu können, fehlt es immer…

Ausgestorbenes Atom lüftet Geheimnisse des Sonnensystems

Anhand des ausgestorbenen Atoms Niob-92 konnten ETH-Forscherinnen Ereignisse im frühen Sonnensystem genauer datieren als zuvor. Die Studie kommt auch zum Schluss, dass in der Geburtsumgebung unserer Sonne Supernova-Explosionen stattgefunden haben…

Partner & Förderer