Studium rund ums Buch: Sechs Hochschulen stellen ihre Angebote auf der Frankfurter Buchmesse vor

Sechs Hochschulen, die in acht Fachrichtungen Nachwuchs für die Buch- und Verlagsbranche ausbilden, nehmen mit einem Gemeinschaftsstand an der 53. Frankfurter Buchmesse vom 10. bis zum 15. Oktober 2001 teil. Die Federführung liegt beim Studiengang Mediapublishing der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM). Unter dem Motto „Studium rund ums Buch“ wollen die Ausbildungseinrichtungen Verlegern, Sortimentern, Grossisten und anderen Unternehmern im Medienbereich zeigen, welches Potenzial bei ihnen vorhanden ist. Denn die Fachhochschulen und Universitäten tragen dem Strukturwandel in der Branche Rechnung. Sie bilden in allen Sparten der „alten“ und „neuen“ Medien aus: von den Anfängen des Buchs bis zur Multimedia-Produktion, von historischer Buchwissenschaft bis zu marktnaher Buchwirtschaft, von einem Vollstudium bis zu einem Aufbaustudium.

Das Programm am Messestand, der von den Studierenden der Hochschule der Medien entworfen, gestaltet und aufgebaut wurde, umfasst unter anderem den Auftritt eines Holzbuchschnitzers, mit dem die Universität Mainz die historische Technik des Buchholzschnitts veranschaulicht, die Präsentation diverser Zeitschriften und Zeitungen der Leipziger Studierenden sowie die Präsentation multimedialer Projekte der HdM: In der „Stuttgarter Anthologie“ werden Lyrik-Autoren der Gegenwart mit ihren Gedichten in Form von Videoclips vorgestellt. Die Messezeitung „Zeitdruck“ entsteht vor Ort und wird am Stand von IBM digital gedruckt und auch im Internet (www.zeitdruckonline.de) abrufbar sein.

Die Hochschulen stellen sich seit über zehn Jahren gemeinsam auf der Messe vor. Bei „Studium rund ums Buch“ – Standort Halle 6.3, Stand D 1388 – machen mit:

  • Fachhochschule Stuttgart – Hochschule der Medien Studiengang Mediapublishing und Verlagswirtschaft

  • Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) Studiengang Buchhandel/Verlagswirtschaft und Studiengang Verlagsherstellung

  • Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Institut für Buchwissenschaft

  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Studiengang Buchwissenschaft

  • Ludwig-Maximilians-Universität München Diplomstudiengang Buchwissenschaft und Aufbaustudiengang Buchwissenschaft

  • Universität Leipzig Studium Buchwissenschaft/Buchwirtschaft

Ansprechpartner: Prof. Eduard Schönstedt Telefon: 07 11/ 6 85 28 49 oder -28 20 (Sekretariat) Telefax: 07 11/ 685 66 94

Media Contact

Kerstin Lauer idw

Weitere Informationen:

http://www.hdm-stuttgart.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close