Ergänzungsstudiengang Wirtschaftsrecht


Ab dem Wintersemester 2001/2002 wird das Angebot der Juristischen Fakultät der Universität Göttingen um einen interdisziplinär konzipierten Ergänzungsstudiengang erweitert, in dem Kenntnisse im nationalen und internationalen Wirtschaftsrecht erworben werden können. Neben dem juristischen Rüstzeug umfasst der Studiengang auch Veranstaltungen in den Wirtschaftswissenschaften und Sprachkurse. Das Angebot richtet sich an erfolgreiche Absolvent/Innen des Ersten Juristischen Staatsexamens oder wirtschaftswissenschaftlichen Diploms.

Um einen der ab dem Wintersemester 2001/2002 ca. 20 bereitstehenden Studienplätze zu ergattern, müssen die Bewerber/Innen neben einem Abschluss in Rechts- oder Wirtschaftswissenschaft eine vertiefte Ausbildung in wirtschaftsrechtlichen Grundlagenfächern nachweisen. Diese Ausbildung erfolgt durch eine Teilnahme an Veranstaltungen in den Fächern Handelsrecht, Personen- und Kapitalgesellschaftsrecht, Internationales Privatrecht oder Steuerrecht, Arbeitsrecht und Europarecht und wird anhand der in den Veranstaltungen erworbenen Leistungsnachweise belegt. Die Benotung der Scheine erfolgt nach Punkten, wobei die Bewerber ab dem kommenden Wintersemester in den dafür vorgesehenen Veranstaltungen schon auf Punktejagd gehen können.
Die Wirtschaftswissenschaftler/Innen benötigen zusätzlich zur Aufnahme des Zusatzstudiengangs Wirtschaftsrecht die erfolgreiche Teilnahme an den Anfängerübungen der Juristischen Fakultät im Bürgerlichen und im Öffentlichen Recht. Der Antrag auf Zulassung ist bei dem Fakultätsbeauftragten für den Ergänzungsstudiengang zu stellen.

Das Zusatzstudium Wirtschaftsrecht ist in einen theoretischen und einen praxisorientierten Teil gegliedert.
Der theoretische Teil besteht aus Lehrveranstaltungen in einem Umfang von insgesamt 47 Wochenstunden, wobei 35 Stunden auf die Pflichtfächer entfallen, und die restlichen nach dem Gusto der Student/Innen auf die Wahlfächer verteilt werden können. Die Veranstaltungen beginnen turnusgemäß im jeweiligen Wintersemester.

Die Regelstudienzeit beträgt zwei Semester. Welche Fächer zur Auswahl stehen, und welche besucht werden müssen, sowie eine genaue Gliederung des Ergänzungsstudiengangs kann der vorläufigen Studien- und Prüfungsordnung des Zusatzstudiengangs Wirtschaftsrecht entnommen werden.
In den Semesterferien vollzieht sich der praktische Teil des Ergänzungsstudiums in Form von Praktika (Dauer 2 Monate) mit begleitenden Prüfungen. Geplant ist ein Netzwerk von 20 bis 30 Unternehmen, die im engen Kontakt mit der Juristischen Fakultät stehen.

Das Ergänzungsstudium Wirtschaftsrecht wird mit einer Magisterarbeit und einer mündlichen Prüfung abgeschlossen.

Weitere Informationen:
Tel.: 0551/39-7360

Media Contact

Dr. Frank Woesthoff

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close