Wachsende Partnerschaft mit junger Privat-Uni in Korea


Es handelt es sich um eine renommierte christliche Privat-Hochschule mit mehr als 10.000 Studierenden . Sie wurde 1978 gegründet, ist also für die Dortmunder Universität ein junger Partner. Der Senat hat in diesem Semester dem Antrag der Chemietechnik und der Elektrotechnik entsprochen, seine 26. Hochschulpartnerschaft mit der HOSEO University im südkoreanischen Asan zu schließen.

Eine Delegation der neuen Partner-Universität besuchte schon 1997 unter Leitung ihres ersten Präsidenten die Universität Dortmund. Damals wurde eine Zusammenarbeit bei einzelnen Forschungsprojekten vereinbart. Zwischen dem Dortmunder Fachbereich Chemietechnik und dem Chemical Engineering Department in Asan begann ein Studierendenaustausch beider Universitäten.1998 wurde eine erste Kooperationsvereinbarung zwischen diesen beiden Fakultäten unterschrieben.

Zur Intensivierung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit werden jährlich gemeinsame Seminare durchgeführt, auch nehmen regelmäßig Studierende der Hoseo University an der „Summer School“ des Fachbereichs Chemietechnik teil.

Der jetzt für die beiden Hochschulen insgesamt geltende Vertrag wurde anlässlich eines gemeinsamen Symposiums im Bereich Chemietechnik von Rektor Professor Dr. Dr. h.c. Albert Klein und Präsident Kung Mo Chung, Ph.D. in Korea unterzeichnet. Der Delegation gehörten ebenfalls die Mitglieder des Fachbereichs Chemietechnik Professor Dr. rer.nat. Uwe Köster, Professor Dr. rer.nat. H.G. Schecker, Professor Dr. Ing. Schmidt-Traub und Professor Dr.Ing. Karl Strauß an.

Professor Strauß hat auch das Amt des Partnerschaftsbeauftragten übernommen und hat sich das Ziel gesetzt, weitere Fachbereiche in die Partnerschaft einzubeziehen.

Nähere Information:
Prof. Dr.-Ing. Karl Strauß, Ruf 0231-755-3214.

Media Contact

Klaus Commer

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close