Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Marken-Schutzrechte online

16.02.2001


Deutsche, europäische und internationale Warenzeichen nach internationalen Klassifikationen online suchbar

Das Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe, europäisches Service-Center des wissenschaftlich-technischen Informationsnetzes STN International macht seinen Kunden Markeninformationen jetzt online zugänglich. Dazu haben die Karlsruher mit dem Münchner Patent- und Markeninformationsspezialisten WILA-Verlag einen Vertrag über die Bereitstellung der von WILA produzierten, in der Fachwelt bereits bestens eingeführten Markendatenbanken auf STN International abgeschlossen.

Führender Informationsanbieter erweitert Produktspektrum

Marken-Schutzrechte online

FIZ Karlsruhe bringt drei Markendatenbanken von WILA auf STN International / Deutsche, europäische und internationale Warenzeichen nach internationalen Klassifikationen suchbar

Karlsruhe, Februar 2001 - Mit dem Schriftzug und dem Symbol von Coca-Cola, Tempo oder Nike verbinden Millionen potentieller Kunden ganz bestimmte Produkte eines ganz bestimmten Unternehmens. Im Zuge der Globalisierung gilt gutes "Branding" jetzt zunehmend als Schlüssel zur erfolgreichen Marktpositionierung. Bevor viel Geld in den Aufbau eines Markenzeichens gesteckt wird, muss geklärt werden, ob nicht schon ein anderes Unternehmen ein ähnliches Symbol für die Vermarktung seiner Produkte hat schützen lassen. Bleibt dies unentdeckt, ist nicht nur Entwicklungsgeld verspielt. Verletzung von Markenschutzrechten kann sehr teuer werden.

Vor diesem Hintergrund gewinnt schnell und leicht verfügbare Information über Schutzmarken, die bei den verschiedenen Markenämtern der Welt registriert sind, immer mehr an Bedeutung. Das Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe, europäisches Service-Center des wissenschaftlich-technischen Informationsnetzes STN International macht seinen Kunden Markeninformationen jetzt online zugänglich. Dazu haben die Karlsruher mit dem Münchner Patent- und Markeninformationsspezialisten WILA-Verlag einen Vertrag über die Bereitstellung der von WILA produzierten, in der Fachwelt bereits bestens eingeführten Markendatenbanken auf STN International abgeschlossen.

Die Datenbanken DEMAS (deutsche Marken) und EUMAS (europäische Marken) sind bereits online. Die dritte Datenbank, IRMAS, ein Verzeichnis internationaler Marken, wird in Kürze bereitgestellt. Auf die Daten einschließlich farbiger Abbildungen kann über den professionellen Web-Dienst "STN on the Web" (http://stnweb.fiz-karlsruhe.de) sowie über andere Datennetze zugegriffen werden. Der Zugriff über die grafische Web-Suchoberfläche "STN Easy" (http://stneasy.fiz-karlsruhe.de) ist in Vorbereitung. In DEMAS und EUMAS sind zusammen fast eine Million Einträge zu Schutzmarken enthalten. IRMAS wird über 360.000 Zitate enthalten. Die riesige Datenmenge kann mit einem effektiven Profi-Suchsystem per Stichwort, Schlagwort oder anderen Ordnungskriterien schnell und gezielt durchsucht werden. Der Datenbestand wird wöchentlich aktualisiert.

DEMAS - Deutsches Elektronisches Marken-Suchsystem
DEMAS enthält die in Deutschland seit über hundert Jahren registrierten Marken (ab 1894). Bis dato summieren sich diese auf 770.000 einzelne Datenbank-einträge. Verzeichnet sind angemeldete Marken aus dem Markenblatt, Teil 1, Eintragungen im Markenblatt, Teil II und III; veröffentlichte Eintragungen seit Inkrafttreten des neuen deutschen Markengesetzes vom 1. Januar 1995, die Marken der früheren DDR und nicht schutzwürdige Marken. Darüber hinaus gibt die Datenbank Verweise auf Marken, die beim EU-Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (OHIM) mit einem Schutzanspruch für Deutschland eingetragen sind. Zum Ordnen und Suchen der Informationen dienen die in der Markenklassifikation üblichen Daten wie die Nizza-Klassifikation für Waren und Dienstleistungen und die Wiener Klassifikation für figurative Elemente und Bildmarken. In den Einträgen sind Daten zur Anmeldung, zur Eintragung und Veröffentlichung sowie zum Anmelder und Inhaber der Schutzmarke enthalten. Seit 1995 wird jedem Datenbankeintrag eine historische Anmerkung angehängt. Diese wird permanent aktualisiert und liefert so jederzeit einen präzisen Überblick über den rechtlichen Status der Marke. Die Informationen können in Deutsch und/oder Englisch gesucht und angezeigt werden.

EUMAS - EU-Gemeinschafts-Marken-Suchsystem

... mehr zu:
»DEMAS »EUMAS »FIZ »STN

EUMAS enthält alle Eintragungen für Marken, die beim Markenamt der EU, dem Office of Harmonization in the International Market (OHIM), im spanischen Alicante angemeldet und im Marken-Bulletin der Europäischen Union ab April 1996 veröffentlicht wurden. Der Aufbau der Datenbank ist DEMAS vergleichbar. Neben Englisch und Deutsch ist in EUMAS Französisch als dritte Benutzungssprache integriert. In der Datenbank sind bisher 180.000 Einzeleinträge gespeichert.

IRMAS - International Register Trademarks Suchsystem
IRMAS enthält die sogenannten IR Marken, die seit 1946 bei der Weltorganisation für Geistiges Eigentum (WIPO) in Genf in der Schweiz angemeldet und registriert wurden. Neben den Anmeldungs- und Eintragungs-Daten, die DEMAS und EUMAS entsprechen, sind in IRMAS auch noch Informationen zu späteren Schutzrechtserweiterungen, zum Verzicht auf Schutzrechte, zum Fortbestand der Schutzrechte und auch zu Ablehnungen von Schutzrechten sowie Beschränkungen der Liste von Gütern und Dienstleistungen dokumentiert. Die 360.000 Dokumente können in Englisch und in Französisch gesucht und angezeigt werden.

Als weltweit agierende wissenschaftliche Serviceeinrichtung produziert und vermarktet das Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe wissenschaftliche und technische Informationsdienste in gedruckter oder elektronischer Form. In Zusammenarbeit mit Institutionen aus dem In- und Ausland baut das FIZ Karlsruhe Datenbanken auf den Fachgebieten Astronomie und Astrophysik, Energie, Kernforschung und Kerntechnik, Mathematik, Informatik und Physik auf. Außerdem betreibt das FIZ Karlsruhe das europäische Servicezentrum (Host) von STN International, The Scientific & Technical Information Network. STN International ist der weltweit führende Online-Service für wissenschaftlich-technische Datenbanken. In seinem breitgefächerten Produktspektrum befinden sich z. Zt. mehr als 210 Datenbanken mit ca. 300 Mio. Dokumenten aus allen Fachgebieten von Wissenschaft und Technik, darunter die international größten und bedeutendsten Patentdatenbanken.
Das FIZ Karlsruhe ist Mitglied der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibnitz e. V. (WGL).


Weitere Informationen:
Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe
STN Servicezentrum Europa
Postfach 2465, D-76012 Karlsruhe
Tel. 07247/808-555, Fax 07247/808-259
E-mail helpdesk@fiz-karlsruhe.de

Für die Presse:
Rüdiger Mack, Tel. 07247/808-513
E-mail: rm@fiz-karlsruhe.de


Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Ruediger Mack | idw

Weitere Berichte zu: DEMAS EUMAS FIZ STN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigungsausblick verbessert sich
26.02.2020 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigung wächst weiter
28.01.2020 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wiegende Halme auf der Handwerksmesse München

Talente-Sonderschau: Architekturstudenten der HTWK Leipzig zeigen filigrane Skulptur aus Strohhalmen – dahinter steckt eine Konstruktionsidee für organisch gekrümmte Fassaden

Swaying Straws (Wiegende Halme) heißt die Skulptur, die die zwei Architekturstudenten Fabian Eidner und Theodor Reinhardt von der Hochschule für Technik,...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten aktuellen Stand der Anwendung des Maschinenlernens bei Forschung an aktiven Materialien

Verfahren des Maschinenlernens haben durch die Verfügbarkeit von enormen Datenmengen in den vergangenen Jahren einen großen Zuwachs an Anwendungen in vielen Gebieten erfahren: vom Klassifizieren von Objekten, über die Analyse von Zeitreihen bis hin zur Kontrolle von Computerspielen und Fahrzeugen. In einem aktuellen Review in der Zeitschrift „Nature Machine Intelligence“ beleuchten Autoren der Universitäten Leipzig und Göteborg den aktuellen Stand der Anwendung und Anwendungsmöglichkeiten des Maschinenlernens im Bereich der Forschung an aktiven Materialien.

Als aktive Materialien bezeichnet man Systeme, die durch die Umwandlung von Energie angetrieben werden. Bestes Beispiel für aktive Materialien sind biologische...

Im Focus: Computersimulationen stellen bildlich dar, wie DNA erkannt wird, um Zellen in Stammzellen umzuwandeln

Forscher des Hubrecht-Instituts (KNAW - Niederlande) und des Max-Planck-Instituts in Münster haben entdeckt, wie ein essentielles Protein bei der Umwandlung von normalen adulten humanen Zellen in Stammzellen zur Aktivierung der genomischen DNA beiträgt. Ihre Ergebnisse werden im „Biophysical Journal“ veröffentlicht.

Die Identität einer Zelle wird dadurch bestimmt, ob die DNA zu einem beliebigen Zeitpunkt „gelesen“ oder „nicht gelesen“ wird. Die Signalisierung in der Zelle,...

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungen

CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020

26.02.2020 | Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Asteroid in eiserner Rüstung

28.02.2020 | Geowissenschaften

Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2020 | Veranstaltungsnachrichten

UV-Licht gegen störenden Unterwasserbewuchs – Innovatives Antifouling-System des IOW jetzt reif für Serienproduktion

28.02.2020 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics