Spring Meeting on Auto-ID SMAID 2001 – facettenreiche Fachbeiträge zu Auto-ID und Auto-IT


Identgestützte Kommissioniertechniken und Biometrie, E-Commerce, E-Logistik und B2B – Internethandel stehen im Mittelpunkt der 6. Anwenderkonferenz für automatische Datenerfassung SMAID 2001 am 5. & 6. April 2001 in Dortmund.

Referenten aus Forschung und Praxis werden Entwicklungs- und Einsatztrends automatischer Identifikationstechnologien darstellen und den Nutzen der Integration in übergeordnete Unternehmensstrategien und Softwaresysteme aufzeigen. Erwartet werden wieder mehr als 150 Teilnehmer aus dem In- und Ausland.

Die nun zum sechsten Mal stattfindende SMAID hat sich als Experten- und Anwenderforum für automatische Identifikation, Datenerfassung und Kommunikation etabliert. Als Veranstalter finden sich namhafte Unternehmen und Organisationen , so u.a. die Fachzeitschrift IDENT, die Cognid GmbH, die Universitäten von Dortmund und Bochum, das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, Dortmund, die Centrale für Coorganisation, Köln, der Industrieverband AIM Deutschland e. V., die Bundesdruckerei GmbH und die ICS International AG.

Das transpondergestützte Zugangskontrollsystem, mit dem die Teilnehmer schon vor Beginn der Veranstaltung Auto-ID „life“ am eigenen Körper erleben, wird von der AmaTech AG, Pfronten, zur Verfügung gestellt. Bei der Abendveranstaltung in der DASA bietet sich die Möglichkeit, die Ereignisse des Tages im Rahmen eines Buffets und bei einem Glas Wein mit den Referenten zu besprechen.


Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Dipl.-Ing. Stefan Schmidt idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer