Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgsformel für Social Web: Zuhören – Analysieren – Handeln

29.09.2011
IIR Technology Konferenz: Social Media Monitoring & Analytics
23. und 24. November 2011 – Sheraton Frankfurt Airport Hotel
Die Potenziale von Social Media werden bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Dies zeigt die Studie „Social Media Governance 2011“, die die Universität Leipzig gemeinsam mit der Fink & Fuchs Public Relations und dem Magazin pressesprecher durchgeführt hat. Befragt wurden 596 Kommunikationsverantwortliche im deutschsprachigen Raum.

Einige Ergebnisse: 71,3 Prozent setzen Social Media aktiv in der Kommunikation ein, zwei Drittel der befragten PR-Verantwortlichen nutzen regelmäßig Online-Communities wie Facebook, Xing oder LinkedIn für berufliche Zwecke. Was überwiegend fehlt sind personelle Ressourcen, Richtlinien, Trainingsangebote oder Monitoring-Tools für Social Media. Erfolgskennzahlen oder Social Media Budgets gibt es nur bei rund 15 Prozent. Beim Thema Evaluation besteht laut der Studie der größte Nachholbedarf: nur neun Prozent hätten hierfür klare Konzepte; also kaum Fortschritte bei Kennzahlen für die Erfolgskontrolle. Hier setzt die IIR Technology Konferenz „Social Media Monitoring and Analytics“ ein und informiert über Monitoring- und die Analysemethoden für das Social Web. Die Fachtagung findet vom 23. und 24. November 2011 in Frankfurt am Main statt.

Das Programm ist im Internet abrufbar:
bit.ly/iir_scm

Social Media Management braucht Tools
„Zuhören – Analysieren – Handeln“ – auf diese Kurzformel bringt Prof. Dr. Peter Gentsch (Business Intelligence Group) die Social-Web-Strategie. Gentsch erläutert Begriffe wie Socialnomics, Socialgraphics und Socialytics und stellt Business Cases für Unternehmen vor. Weiterhin erfahren die Teilnehmer, was Dell aus der „Dell Hell“ gelernt hat und wie sie heute die Social Media Plattformen monitoren, welche Social Media Monitoring-Tools es gibt und wie die Deutsche Telekom ihr SEO (Search Engine Optimization) zu Social Media Optimization (SMO) hin entwickelt. Ob es sich überhaupt lohnt, „social“ zu sein, zeigt ein BMW-Praxisbericht. In welchem Ausmaß Synergien zwischen Search und Social Media entstehen, erläutert Google-Research-Manager Thomas Utzinger.

“Derzeit sind vor allem Marketing- und Presseabteilungen die Treiber von Social Media. Aber soziale Plattformen sind auch für andere Teile der Wertschöpfungskette ‒ wie Vertrieb, Forschungs- und Entwicklungsbereiche und vor allem im After-Sales-Management, insbesondere im Kundenservice ‒ wertvolle Instrumente”, betont Christian Schulmeyer, General Manager D/A/CH der Attensity Group. In seinem Vortrag wird er skizzieren, wie moderne Unternehmen Social Media Analyse in der gesamten Wertschöpfungskette nutzen können und wie sich auch ein Return on Invest (ROI) berechnen lässt.

Weitere Themen der IIR-Konferenz sind mobile Couponing, Social Media Monitoring in Low-Involvement Bereichen, 360° Überblick durch Dashboards sowie Datenschutz und Rechtsaspekte beim Social Media Monitoring.

Das Programm ist im Internet abrufbar unter:
iir.de/socialMediaAnalytics

Pressekontakt:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
IIR Technology – ein Geschäftsbereich der Euroforum Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
E-Mail: presse@informa.com

Claudia Büttner | IIR Technology
Weitere Informationen:
http://www.iir.de/technology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics