Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM Konferenz: Zukunftsmarkt 50plus

17.01.2008
Unternehmen entdecken die Lebenswelten der jungen Alten
4. und 5. März 2008, Frankfurt am Main
Bis zum Jahr 2050 wird sich die Bevölkerungszahl insgesamt verringern und der Anteil der Erwerbstätigen zwischen 20 und 64 Jahren um etwa 25 Prozent sinken.

Die Zahl der 60-Jährigen wird dagegen mit einer Million im Jahr 2050 doppelt so hoch sein wie die Zahl der Neugeborenen. (Quellen: DESTATIS 2006) Unternehmen sind gefordert, für dieses Altersprofil vorteilhafte Produktkampagnen und Vertriebsstrukturen zu konzipieren. Homogene Konsumentengruppen wie Familien mit ein bis zwei Kindern verkleinern sich kontinuierlich und werden im Vergleich zu den finanzstarken Best Agern eher eine untergeordnete Rolle spielen.

Auf der EUROFORUM Konferenz „Zukunftsmarkt 50plus“ (4. und 5. März 2008, Frankfurt am Main) diskutieren Experten über den Veränderungsdruck, der derzeit auf den Unternehmen liegt und erörtern Kaufentscheidungsprozesse und Lebenswelten der finanzstarken Zielgruppe 50plus.

Schönheit und Alter – kein Widerspruch

Guido Tappeser, Vertriebsdirektor der L‘ORÉAL Haarkosmetik und Parfümerien GmbH, berichtet über das Potenzial der Zielgruppe 50plus für die Kosmetikbranche. Obwohl die Best Ager als die neue Konsumzielgruppe gehandelt wird, werden über 50-Jährige in der Werbung nach wie vor häufig als ältere Herrschaften dargestellt. Dies entspricht nicht dem Bild, das diese Generation von sich selbst hat.

Tina Fehling (Unilever Deutschland) referiert über die Eigenwahrnehmung der Best Ager und dem gängigen Medienbild. Anhand der weltbekannten Dove ProAge-Kampagne zeigt sie auf, mit welcher Kommunikationsstrategie Best Ager zu gewinnen sind.

Lebenswelten der Best Ager

Exklusiv aus den USA informiert Dr. Carol Orsborn (FH Boom) über die sieben wichtigsten Marketingtrends mit der Zielgruppe 50plus und zeigt auf, wie deutsche Unternehmen von den Erfahrungen anderer Ländern profitieren kann. Wie die Lebenswelten der Best Ager gestaltet sind, wird in der Live-Diskussion mit Best Agern thematisiert.

Innovative Vertriebskonzepte am Point of Sale

Ulrike Stöcker (EDEKA) stellt das Pilotprojekt „Supermarkt der Generationen“ vor. Mit breiteren, unverstellten Gängen, lesbaren Etiketten und Lupen soll gerade Älteren und Sehschwachen der Griff ins Regal erleichtert werden. Generationen übergreifende Einkaufskonzepte haben mittlerweile auch in mittelständischen Unternehmen Einzug gehalten. Angela Grünewälder erklärt, wie eine zielgruppengerechte Ansprache am Point of Sale ohne Millionenbudgets erfolgreich umgesetzt werden kann.

Kaufverhalten der Best Ager

Über Entwicklungen und Perspektiven bei Kaufentscheidungsprozesse von Best Agern und deren Beeinflussbarkeit am Beispiel der Automobilbranche berichten Dr. Werner Koch (HMI-Human Perception) und Dr. Hans-Joachim Lindner (Ford Forschungszentrum Aachen). Welche Rolle Functional Food bei der Zielgruppe 50plus spielt, beantwortet Marion Fürst (Danone). Sie informiert über die Marketingstrategien bei der Positionierung von Danone Produkten.

Das vollständige Programm steht unter:
www.euroforum.de/inno-zukunft50-08

Weitere Informationen:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland – ein Unternehmen der Informa Gruppe
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 81
Fax: +49 211/96 86-43 81
E-Mail: julia.batzing@informa.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: 50plus Lebenswelt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus
22.10.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Natürlich intelligent
19.10.2018 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gravitationswellen die Dunkle Materie ausleuchten

Schwarze Löcher stossen zusammen, Gravitationswellen breiten sich durch die Raumzeit aus - und ein riesiges Messgerät ermöglicht es, die Struktur des Universums zu erkunden. Dies könnte bald Realität werden, wenn die Raumantenne LISA ihren Betrieb aufnimmt. UZH-Forschende zeigen nun, dass LISA auch Aufschluss über die schwer fassbaren Partikel der Dunklen Materie geben könnte.

Dank der Laserinterferometer-Raumantenne (LISA) können Astrophysiker Gravitationswellen beobachten, die von Schwarzen Löchern ausgesendet werden. Diese...

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus

22.10.2018 | Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Chemie aus der Luft: atmosphärischem Stickstoff als Alternative

22.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Gebirge bereiten Boden für Artenreichtum

22.10.2018 | Geowissenschaften

Neuer Wirkstoff gegen Anthrax

22.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics