EUROFORUM Konferenz: Zukunftsmarkt 50plus

Bis zum Jahr 2050 wird sich die Bevölkerungszahl insgesamt verringern und der Anteil der Erwerbstätigen zwischen 20 und 64 Jahren um etwa 25 Prozent sinken.

Die Zahl der 60-Jährigen wird dagegen mit einer Million im Jahr 2050 doppelt so hoch sein wie die Zahl der Neugeborenen. (Quellen: DESTATIS 2006) Unternehmen sind gefordert, für dieses Altersprofil vorteilhafte Produktkampagnen und Vertriebsstrukturen zu konzipieren. Homogene Konsumentengruppen wie Familien mit ein bis zwei Kindern verkleinern sich kontinuierlich und werden im Vergleich zu den finanzstarken Best Agern eher eine untergeordnete Rolle spielen.

Auf der EUROFORUM Konferenz „Zukunftsmarkt 50plus“ (4. und 5. März 2008, Frankfurt am Main) diskutieren Experten über den Veränderungsdruck, der derzeit auf den Unternehmen liegt und erörtern Kaufentscheidungsprozesse und Lebenswelten der finanzstarken Zielgruppe 50plus.

Schönheit und Alter – kein Widerspruch

Guido Tappeser, Vertriebsdirektor der L‘ORÉAL Haarkosmetik und Parfümerien GmbH, berichtet über das Potenzial der Zielgruppe 50plus für die Kosmetikbranche. Obwohl die Best Ager als die neue Konsumzielgruppe gehandelt wird, werden über 50-Jährige in der Werbung nach wie vor häufig als ältere Herrschaften dargestellt. Dies entspricht nicht dem Bild, das diese Generation von sich selbst hat.

Tina Fehling (Unilever Deutschland) referiert über die Eigenwahrnehmung der Best Ager und dem gängigen Medienbild. Anhand der weltbekannten Dove ProAge-Kampagne zeigt sie auf, mit welcher Kommunikationsstrategie Best Ager zu gewinnen sind.

Lebenswelten der Best Ager

Exklusiv aus den USA informiert Dr. Carol Orsborn (FH Boom) über die sieben wichtigsten Marketingtrends mit der Zielgruppe 50plus und zeigt auf, wie deutsche Unternehmen von den Erfahrungen anderer Ländern profitieren kann. Wie die Lebenswelten der Best Ager gestaltet sind, wird in der Live-Diskussion mit Best Agern thematisiert.

Innovative Vertriebskonzepte am Point of Sale

Ulrike Stöcker (EDEKA) stellt das Pilotprojekt „Supermarkt der Generationen“ vor. Mit breiteren, unverstellten Gängen, lesbaren Etiketten und Lupen soll gerade Älteren und Sehschwachen der Griff ins Regal erleichtert werden. Generationen übergreifende Einkaufskonzepte haben mittlerweile auch in mittelständischen Unternehmen Einzug gehalten. Angela Grünewälder erklärt, wie eine zielgruppengerechte Ansprache am Point of Sale ohne Millionenbudgets erfolgreich umgesetzt werden kann.

Kaufverhalten der Best Ager

Über Entwicklungen und Perspektiven bei Kaufentscheidungsprozesse von Best Agern und deren Beeinflussbarkeit am Beispiel der Automobilbranche berichten Dr. Werner Koch (HMI-Human Perception) und Dr. Hans-Joachim Lindner (Ford Forschungszentrum Aachen). Welche Rolle Functional Food bei der Zielgruppe 50plus spielt, beantwortet Marion Fürst (Danone). Sie informiert über die Marketingstrategien bei der Positionierung von Danone Produkten.

Das vollständige Programm steht unter:
www.euroforum.de/inno-zukunft50-08

Weitere Informationen:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland – ein Unternehmen der Informa Gruppe
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 81
Fax: +49 211/96 86-43 81
E-Mail: julia.batzing@informa.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Ansprechpartner für Medien

Julia Batzing EUROFORUM Deutschland GmbH

Weitere Informationen:

http://www.euroforum.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen