null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Treiber für Digitalisierung im Anlagen- und Maschinenbau: ABB und Rittal bauen globale Partnerschaft weiter aus

20.06.2018

Rittal und ABB erweitern globale Partnerschaft


Beim Lefdal Mine Datacenter handelt es sich um eines der effizientesten, umweltfreundlichsten und sichersten Colocation-Rechenzentren in Europa, das in einem stillgelegten Olivin-Bergwerk in Norwegen gebaut wurde und eine IT-Kapazität von über 200 MW in der ersten Expansionsphase bietet. ABB und Rittal arbeiten hier Hand in Hand und bieten eine schlüsselfertige und skalierbare IT-Infrastruktur für eine sehr flexible Nutzung von IT-Systemen.

Quelle Rittal GmbH & Co. KG

Für die anlagen- und maschinennahe Realisierung zuverlässiger IT-Systeme werden ABB und Rittal zukünftig wegbereitende Rechenzentrums-Lösungen gemeinsam anbieten.

Herborn/Zürich, 20. Juni 2018 – ABB und Rittal haben die globale Ausweitung ihrer strategischen Zusammenarbeit bekannt gegeben. Die Unternehmen blicken auf eine bewährte Partnerschaft im Bereich unterbrechungsfreier Stromversorgung (USV) zurück. Mit der angekündigten Weiterentwicklung ihrer Zusammenarbeit zielen beide auf den Ausbau ihrer Aktivitäten bei der Infrastruktur von Rechenzentren. Insbesondere in Regionen wie Nord- und Südamerika, Asien und Europa werden die innovativen, modularen Lösungen, die Sicherheit und hohe Verfügbarkeit gewährleisten, zum Einsatz kommen.

Durch diese strategische Partnerschaft entsteht ein umfassendes Portfolio an technischen Lösungen und Services, wie beispielsweise USV-Systeme, Secure-Edge-Rechenzentren mit integriertem Brandschutz, Edge-Rechenzentren sowie skalierbare modulare Rechenzentren und Container-Lösungen für die Stromversorgung. 

Sowohl ABB als auch Rittal unterstützen mit ihren weltweiten Netzwerken von Spezialisten aus Vertrieb, Engineering und Service den gemeinschaftlichen strategischen Ansatz für die Planung und Realisierung moderner Rechenzentren, wie zum Beispiel Edge Computing-Rechenzentren.

Die vorgefertigten, robusten Rechenzentrumslösungen – wie z.B. das in Zusammenarbeit mit Hewlett Packard Enterprise (HPE) auf der Hannover Messe vorgestellte Secure Edge Data Center (SEDC) – sind speziell für die Digitalisierung von Produktionsprozessen in rauen Industrieumgebungen konzipiert. Diese Lösungen ermöglichen die maschinen- und anlagennahe Realisierung von IT-Systemen, die sich insbesondere durch hohe Sicherheit und Zuverlässigkeit sowie niedriger Netzwerk-Latenz auszeichnen.

„Unsere Kunden profitieren durch den Ausbau unserer Partnerschaft mit ABB durch die optimale Ergänzung des Know-how zweier globaler Technologieführer. Unsere schlüsselfertigen und in der Praxis bewährten Lösungen unterstützen Unternehmen bei der Bereitstellung der erforderlichen IT-Infrastruktur für sicheres Edge Computing oder andere smarte Anwendungen und damit bei der Realisierung des Mehrwerts von Digitalisierung in der Industrie“, sagt Andreas Keiger, Executive Vice President der Global Business Unit IT bei Rittal.

„Bei USV-Systemen und Stromversorgungslösungen ist ABB schon lange ein zuverlässiger Partner für Rittal. Diese vertrauensvolle Zusammenarbeit ließ uns den Ausbau der bestehenden Partnerschaft und die Ausweitung auf internationaler Ebene vereinbaren, mit dem Ziel Wachstumschancen zu realisieren. ABB agiert dabei nicht nur als Lieferant von Komponenten und Systemen, sondern wird vor Ort eingebunden, um sowohl den Vertrieb als auch das Service-Angebot in den lokalen Märkten zu stärken", ergänzt Lara Cortinovis, Global Product Group Manager Power Protection bei ABB.

Dezentrale Datenverarbeitung tritt in ein neues Zeitalter

Moderne Edge-Rechenzentren sind für datengetriebene Wirtschaftssysteme, in denen das Internet der Dinge enorme Datenmengen erzeugt, unerlässlich. Ein Edge-Rechenzentrum bringt die IT-Infrastruktur näher an den Ort der Datenerzeugung und führt damit zu einer niedrigeren Netzwerk-Latenz bei erhöhter Sicherheit und Zuverlässigkeit der Datenverarbeitungsprozesse, die für viele Industrie 4.0-Szenarien erforderlich sind.

Nachweisliche Erfolge bei der Digitalisierung

Rittal und ABB blicken auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zurück. Gemeinsame IT-Referenzprojekte umfassen kritische Infrastrukturen, beispielsweise die Realisierung eines neuen Rechenzentrums für einen europäischen Flughafen.

Bei dem Projekt Lefdal Mine Datacenter handelt es sich um eines der effizientesten, umweltfreundlichsten und sichersten Colocation-Rechenzentren in Europa, das in einem stillgelegten Olivin-Bergwerk in Norwegen gebaut wurde und eine IT-Kapazität von über 200 MW in der ersten Expansionsphase bietet. ABB und Rittal arbeiten hier Hand in Hand und bieten eine schlüsselfertige und skalierbare IT-Infrastruktur für eine sehr flexible Nutzung von IT-Systemen.

Über Rittal

Rittal mit Sitz in Herborn, Hessen, ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service. Systemlösungen von Rittal sind in über 90 Prozent aller Branchen weltweit zu finden, etwa im Maschinen- und Anlagenbau, der Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie in der IT- und Telekommunikationsbranche.

Zum breiten Leistungsspektrum des Weltmarktführers gehören konfigurierbare Schaltschränke, deren Daten im gesamten Produktionsprozess durchgängig verfügbar sind. Intelligente Rittal Kühllösungen mit bis zu 75 Prozent geringerem Energie- und CO2-Verbrauch können mit der Produktionslandschaft kommunizieren und ermöglichen vorausschauende Wartungs- und Servicekonzepte. Innovative IT-Lösungen vom IT-Rack über das modulare Rechenzentrum bis hin zu Edge und Hyperscale Computing Lösungen gehören zum Portfolio.

Die führenden Softwareanbieter Eplan und Cideon ergänzen die Wertschöpfungskette durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen, Rittal Automation Systems durch Automatisierungslösungen für den Schaltanlagenbau. Rittal liefert in Deutschland binnen 24 Stunden zum Bedarfstermin – punktgenau, flexibel und effizient.

Rittal wurde im Jahr 1961 gegründet und ist das größte Unternehmen der inhabergeführten Friedhelm Loh Group. Die Friedhelm Loh Group ist mit 18 Produktionsstätten und 80 Tochtergesellschaften international erfolgreich. Die Unternehmensgruppe beschäftigt 11.500 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz von 2,5 Milliarden Euro. Zum zehnten Mal in Folge wurde das Familienunternehmen 2018 als Top Arbeitgeber Deutschland ausgezeichnet. In einer bundesweiten Studie stellten die Zeitschrift Focus Money und die Stiftung Deutschland Test fest, dass die Friedhelm Loh Group 2018 bereits zum dritten Mal in Folge zu den bundesweit besten Ausbildungsbetrieben gehört.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rittal.de  und www.friedhelm-loh-group.com 

Über ABB

ABB (ABBN: ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, industrielle Automation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor.  Aufbauend auf einer über 130-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung mit zwei klaren Leistungsversprechen: Strom von jedem Kraftwerk zu jedem Verbrauchspunkt zu bringen sowie Industrien vom Rohstoff bis zum Endprodukt zu automatisieren.  Um zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen, verschiebt ABB als namensgebender Partner der FIA Formel E Rennsportserie die Grenzen der Elektromobilität. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 135.000 Mitarbeiter. www.abb.com

Unternehmenskommunikation


Regina Wiechens-Schwake
Tel.: 02772/505-2527
E-Mail: wiechens-schwake.r@rittal.de

Christian Abels
Tel.: 02772/505-1328
E-Mail: abels.c@rittal.de

Hans-Robert Koch
Tel.: 02772/505-2693
E-Mail: koch.hr@rittal.de

Rittal GmbH & Co. KG
Auf dem Stützelberg
35745 Herborn

www.rittal.de

ABB Media Relations
Natalie Hodges Tel. +41 (0)43 317 54 04
E-Mail: natalie.hodges@ch.abb.com

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics