Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Software-Paket für das automatisierte Daten-Management auf der CeBIT 2002

21.01.2002


AutoIS vereinfacht Administration von IT-Umgebungen und senkt Management-Kosten / Hardware für SAN und NAS

 EMC präsentiert auf der CeBIT 2002 in Halle 1, Stand 7f2,  das Software-Konzept AutoIS (Automated Infor- mation Storage). Mit AutoIS können Anwender erstmals Speicher-Software von EMC mit den Speichersystemen anderer Anbieter in einem Netzwerk integrieren. Das Konzept ermöglicht Kunden, die Administration ihrer IT-Umgebungen zu vereinfachen, ihre Management-Kosten zu senken und arbeitsintensive Abläufe zu automatisieren. Die EMC-Produkte unterstützen heterogene Netzwerkeinrichtungen sowie Speichersysteme von Compaq, Dell, EMC, HDS, HP, IBM, Network Appliance und Sun.

Neben den neuen Software-Produkten zeigt EMC auf dem Messestand ihre Symmetrix-Speichersysteme  8000,  die auf 5,3 Quadratmetern Fläche bis zu 69,5 Terabyte Speicherkapazität bieten. Das ist die höchste Aufzeichnungsdichte und das höchste Fassungsvermögen im Wettbewerbsvergleich. Außerdem stellt das Unternehmen gemeinsam mit Dell seine netzwerkfähigen Speichersysteme der CLARiiON- Produktreihe aus. Der PC-Hersteller vertreibt die Midrange- Speicherlösung im Rahmen eines Reseller-Abkommens. EMC CLARiiON FC4700 ist eine skalierbare und hoch verfügbare Speicherlösung für Storage Area Networks (SAN). EMC CLARiiON IP4700 ist für den Einsatz in NAS-Umgebungen (Network Attached Storage) konzipiert.

Zentrales Management von Speicherinfrastrukturen

EMC zeigt auf der CeBIT sämtliche bisher verfügbaren Komponenten von AutoIS: EMC ControlCenter/Open Edition ermöglicht das zentrale Management der gesamten Speicher- Infrastruktur - einschließlich der Speichersysteme anderer Hersteller, des Netzwerks und heterogener Einrichtungen. Mit der Software können Anwender eine einheitliche Infrastruktur aufbauen, in der alle Speicher-Ressourcen dargestellt und automatisch überwacht werden. Die Komponenten ECC Replication Manager und ECC StorageScope unterstützen bei der Überwachung und dem Management heterogener Speicher- Ressourcen und vereinfachen komplexe Duplizierungsvorgänge wie Datenabfragen, Neuzuordnung von Informationen und Management von Lifecycle-Daten.

EMC WideSky ist die erste Middleware-Technologie der Indus- trie für das Management heterogener Speicherinfrastrukturen. Durch einen neuen Zugangsmechanismus schirmt WideSky den Anwender von der Komplexität der Produkte verschiedener Anbieter ab. Dazu zählen Speichersysteme, Netzwerk- Einrichtungen und Host-Speicher-Ressourcen. Mit WideSky können EMC und seine Partner integrierte Speicher- Management-Applikationen entwickeln, die den Anforderungen der gesamten heterogenen Speicherumgebungen der Kunden Rechnung tragen.

Die EMC Deutschland GmbH stellt aus in Halle 1, Stand 7f2.

Die internationale Pressekonferenz der EMC Corporation findet statt am 13. März 2002, 11:00-12:00 Uhr, Saal 107 CC.

Ute Ebers | Pressemeldung
Weitere Informationen:
http://www.emc2.de

Weitere Berichte zu: CeBIT Speichersystem WideSky

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019
16.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

nachricht Fraunhofer FHR präsentiert Hochfrequenztechnologie für autonomes Fahren auf dem VDI Kongress ELIV 2019 in Bonn
14.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics