Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausblick zur Orbit/Comdex Europe 2001 / Orbit/Comdex Europe 2001 - hohe Akzeptanz bei Ausstellern und Besuchern

23.08.2001


Mit Erfolg hat sich die IT-Fachmesse Orbit/Comdex Europe als einer der bedeutendsten Hightech-Marktplätze in Zentraleuropa etabliert. Das rege Interesse internationaler IT-Unternehmen wie auch der grosse Zuspruch des Fachpublikums lassen optimistisch in die Zukunft blicken. "Look into the future" - so ist auch das umfassende Messeangebot zu beschreiben, das die Besucherinnen und Besucher auf der diesjährigen Orbit/Comdex Europe 2001 erwartet. Die Messe findet vom 25. bis 28. September 2001 in Basel statt. Rund 1’300 Aussteller aus dem In- und Ausland werden ihre Produkte und Dienstleistungen auf einer Netto-Ausstellungsfläche von zirka 51’000 Quadratmetern präsentieren. Die Veranstalter rechnen mit rund 80’000 Fachbesuchern.

"Die Orbit/Comdex Europe 2001 ist ein attraktiver paneuropäischer Marktplatz für Anbieter und Anwender von neuen Produkten und Dienstleistungen der ICT-Branche", sagt Walter Gammeter, Messeleiter der Orbit/Comdex Europe. Nach einer erfolgreichen Messe im vergangenen Jahr mit rund 79’000 Besuchern aus der Schweiz und dem europäischen Umfeld, erwartet die Messeleitung auch für die Orbit/Comdex Europe 2001 einen grossen Zuspruch bei Ausstellern und Fachpublikum gleichermassen. So wurden bereits im letzten Jahr 80 Prozent der Ausstellungsfläche für 2001 erneut verkauft. Auf einer Nettofläche von zirka 51’000 Quadratmetern werden die rund 1’300 Unternehmen, darunter Cisco Systems, Hewlett-Packard, IBM, Microsoft, Nokia, SAP und Siemens, eine breite Palette an Produkten und Dienstleistungen den erwarteten 80’000 Fachbesuchern präsentieren.

B2B-Konzentration und starke Partner

Die Konzentration auf den Business-to-Business (B2B)-Bereich ist ein Garant des regen Zuspruchs für die Orbit/Comdex Europe als paneuropäische IT-Informationsplattform. Dies zeigt sich umso mehr darin, dass die Messe trotz einem schwierigen IT-Branchenumfeld als ein wichtiger Marktplatz von vielen IT-Anbietern bestättigt wird. Von zirka 1’300 ausstellenden Unternehmen sind 16 Prozent Direktaussteller aus dem Ausland. Für Walter Gammeter steht daher fest: "Unsere Strategie ist damit auch in den bewegten Zeiten für IT-Unternehmen nahezu aufgegangen."

Grundlage für diesen Erfolg ist die enge und intensive Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Unternehmen Key3Media Group (ehemals ZD-Events) sowie dem Schweizerischen Wirtschaftsverband der Informations-, Kommunikations- und Organisations-technik (SWICO). Die Orbit/Comdex Europe ist weltweit die zweitgrösste IT-Messe unter der Marke "Comdex" von Key3Media Group. Der Schweizerische Wirtschafts-verband der Informations-, Kommunikations- und Organisationstechnik ist mit seinen zirka 400 Mitglieds-firmen der führende Schweizer Branchenverband und über die Orbit Fachmesse AG an der Orbit/Comdex Europe beteiligt.

Ausblicke 2001 Der Auftakt zur Orbit/Comdex Europe 2001 wird ein Symposium unter dem Titel "Connecting Leader" sein, zu dem die Messe Persönlichkeiten der Wirtschaft einlädt. Ein internationaler E-Business Congress sowie praxiserprobte E-Business-Fallstudien aus Deutschland, USA und der Schweiz bilden das Rahmenprogramm der Fachmesse. Ein renommiertes, europaweit verbundenes Expertennetzwerk bietet visionäre Vorträge und praktische Informationen rund um den Themenbereich "E-Fulfillment". Dabei werden unterschiedliche Sichtweisen aus den Bereichen "Industrie", "Kunden" und "Zukunft" dargestellt.

Weitere Highlights der Orbit/Comdex Europe 2001 sind die Zusammenarbeit mit i3 (sprich "i-Cube") sowie der LinuxPark. i3 ist ein europäisches Netzwerk von Universitäten, Wissenschaftlern und Forschern, die visionäre Technologien und Produkte entwickeln. Der LinuxPark wird auf der Messe die zentrale Anlaufstelle für die Thematik Open Source und Linux-Produkte/-Dienstleistungen bilden.

Simone Schubbach | ots
Weitere Informationen:
http://www.orbitcomdex.com
http://www.ffpr.de

Weitere Berichte zu: Gammeter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht ZUKUNFT PERSONAL EUROPE: WORK:OLUTION - SUCCEED IN PERMANT BETA
16.07.2018 | GFOS mbH

nachricht Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern
22.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 467 km/h in Los Angeles: TUM-Hyperloop-Team bleibt Weltmeister

Mit grandiosen 467 Stundenkilometern ist die dritte Kapsel des WARR-Hyperloop-Teams in Los Angeles durch die Teströhre auf dem Firmengelände von SpaceX gerast. Die Studierenden der Technischen Universität München (TUM) bleiben damit auch im dritten Hyperloop Pod Wettbewerb in Los Angeles ungeschlagen und halten den Geschwindigkeitsrekord für den Hyperloop Prototyp.

Der SpaceX-Gründer Elon Musk hatte die „Hyperloop Pod Competition“ 2015 ins Leben gerufen. Der Hyperloop ist das Konzept eines Transportsystems, bei dem sich...

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natur in der Stadt – was sie leistet und wie wir sie schützen können

23.07.2018 | Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Menge der abgegebenen Antibiotika in der Tiermedizin sinkt weiter

23.07.2018 | Medizin Gesundheit

467 km/h in Los Angeles: TUM-Hyperloop-Team bleibt Weltmeister

23.07.2018 | Verkehr Logistik

Sichere Schraubverbindungen mit standardisiertem Ultraschallverfahren

23.07.2018 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics