Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Startschuss für mdex Partnerprogramm und zahlreiche mobilfunkbasierte m2m-Komplett- sowie Plug & Play-Lösungen

19.04.2010
Hannover Messe 2010 - Halle 7; A46/2:
mdex & Device Insight präsentieren komfortables Fernwartungsportal mit voller m2m-Management Funktionalität

Die mdex GmbH, einer der führenden Anbieter von m2m-Dienstleistungen, gibt heute auf der Hannover Messe (19. bis 23. April) den offiziellen Startschuss für das erste umfassende Partnerprogramm im m2m-Umfeld. Ein erstes Highlight gelebter 'mdex m2m Partner Solutions' ist das erweiterte "CenterSight®" Portal in Zusammenarbeit mit Device Insight, dem führenden europäischen m2m-Plattformanbieter.

Dabei wurde die "CenterSight®" Applikationsplattform über eine XML-Schnittstelle an das 'mdex m2m Management Portal' angebunden. Das Ergebnis zeigt, welche vielfältigen Anwendervorteile eine zentrale, komfortable Überwachung und Steuerung einzelner m2m-Zugänge über das Netzwerk eröffnen.

Ebenfalls im Messe-Gepäck ist 'Wuffi 3000', die beispielhafte Partner-Demoapplikation für innovative Plug & Play m2m-Kommunikationslösung.

"Wir freuen uns sehr, dass heute nach einer erfolgreichen fünfmonatigen Pilotphase der offizielle Start unseres Partnerprogramms 'mdex m2m Partner Solutions' erfolgt", erklärt Jan Behrmann, Geschäftsführer der mdex GmbH. "Mit ersten richtungsweisenden Praxisanwendungen zeigen wir im Rahmen der Hannover Messe eindrucksvoll, wie unsere Partner sowie deren Kunden einfach und effizient neue Geschäftsbereiche und Potenziale im stetig wachsenden m2m-Markt erschließen können."

Das umfassende Partnerprogramm setzt sich aus zwei Säulen zusammen - "mdex Complete" und "mdex Simple" - und adressiert damit die individuellen Anforderungsprofile der unterschiedlichen Branchen

Mit CenterSight® Serverplattform und 'mdex m2m Management Portal' zur umfassenden, effizienten m2m-Komplettlösung à la "mdex Complete"

Paradebeispiel einer gelungenen m2m-Kooperation ist die Zusammenarbeit von mdex und Device Insight. So kommen Kunden der beiden Partner ab sofort in den Genuss einer umfassenden wie effizienten m2m-Komplettlösung, bei der die Bereiche Applikation und Kommunikation nahtlos verschmelzen, sodass diese über ein einziges Tool vollständig managebar sind.

Kunden von Device Insight sind so in der Lage, über die Serverplattform CenterSight® auf das mdex m2m-Netzwerk zuzugreifen. Damit können diese nicht nur ihre applikationsbezogenen Daten, sondern auch ihre Netzwerkkomponenten einfach und zentral kontrollieren, inklusive Limit Control sowie die Verwaltung der IP-Adressen.

Umgekehrt öffnet sich Kunden des 'mdex m2m Management Portals' ab sofort die Welt des Applikationsmanagements. Anwendern bietet diese m2m-Komplettlösung zahlreiche Mehrwerte ganz im Sinne von "mdex Complete": Auf einen Blick lassen sich Geräte, selbst über Ländergrenzen hinweg, verwalten, Datenvolumina überprüfen oder auch Nutzungshäufigkeiten feststellen. Gleichzeitig können auf einen Blick die verschiedenen SIM-Karten oder auch IP-Adressen verwaltet werden. Zudem ermöglicht die integrierte 'Limit Control Funktion' eine schnelle Kostenkontrolle.

Partner-Demo 'Wuffi 3000': Einfache mobilfunkbasierte m2m-Kommunikation via "mdex Simple"

Mit dem zweiten Eckpfeiler "mdex Simple" versetzt mdex seine Partner in die Lage, deren Endkunden eine einfache, mobilfunkbasierte Plug & Play m2m-Kommunikationslösung aus einer Hand anzubieten. Dazu liefert mdex zur Applikation und Hardware des jeweiligen Partners passende m2m-Komponenten und stellt zudem ein Whitelabel Portal zur Verfügung, das sich einfach in den Webauftritt des Partners einbinden lässt. mdex übernimmt dabei die komplette Abwicklung, von der Registrierung bis hin zur Abrechnung des Datentransfers über den Mobilfunkprovider.

Anhand der beispielhaften Partner-Demo 'Wuffi 3000' zeigt mdex anschaulich, wie aus einer pfiffigen Produktidee eines GPS-Hundehalsbandes im Handumdrehen via "mdex Simple" und der passenden m2m-Infrastruktur ein konkretes, erfolgversprechendes Geschäftsmodell entstehen kann. Mehr Informationen finden sich unter www.wuffi3000.de. Weitere Informationen zum Partnerprogramm "mdex m2m Partner Solutions" finden Interessierte auf der mdex Website unter www.mdex.de.

Über die mdex GmbH
Die mdex GmbH mit Sitz in Tangstedt wurde im März 2006 gegründet und ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der ic3s AG. Der m2m-Network Provider entwickelt und betreibt unter dem Dach der Marke mdex m2m-Lösungen und -Dienstleistungen. Dabei kommen modernste IP-basierte Mobilfunktechnologien wie GPRS, EDGE, UMTS, HSDPA und Festnetztechnologien zum Einsatz. Zum Produktportfolio zählen neben den Datendiensten mdex fixed.IP auch mdex SIM Karten für die m2m-Datenkommunikation über deutsche und europäische Mobilfunknetze. Darüber hinaus bietet mdex mit "mdex m2m Partner Solutions" ein umfassendes Partnerprogramm, das auf zwei Säulen basiert: mdex Simple und mdex Complete. Mit seinen Lösungen adressiert der m2m-Spezialist vor allem das Projektgeschäft sowie mittelständische Firmen.

Weitere Informationen zu Unternehmen und Lösungen unter www.mdex.de.

Pressekontakt

Flutlicht - Agentur für Kommunikation Christine Kolléra & Gila Griesbach
Allersberger Str. 185-G
90461 Nürnberg
Tel.: 0911-47 49 50
Fax: 0911-47 49 555
mdex@flutlicht.biz
mdex GmbH
Bernhard Bleitner
Bäckerbarg 6
22889 Tangstedt
Tel.: 04109-555 130
Fax: 04109-555 55
presse@mdex.de

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Network Manager mit Topologiedarstellung
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

nachricht Energieverteilung leicht gemacht
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics