Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Reihe von Planetengetrieben bietet den höchsten Wirkungsgrad ihrer Klasse

13.04.2015

Siemens auf der Hannover Messe 2015, Halle 9, Stand D35

  • Flender Planurex 3 mit Drehmomentbereich von 1.700 bis 5.450 Kilonewtonmetern (kNm)
  • Harmonisierte Baugrößenstufung und zusätzliche Baugrößen
  • Höhere Leistung bei geringerem Gewicht im Vergleich zur Vorgängerserie
  • Integrated Drive System (IDS) aus Motor, Getriebe und Kupplung für effizienten Anlagenbetrieb

Siemens erweitert sein Portfolio an Planetengetrieben. In einem Drehmomentbereich von 1.700 bis 5.450 kNm ist Planurex 3 in zehn Baugrößen verfügbar. Das höchste Drehmoment im Standardbaukastensystem wurde dadurch von bisher 2.600 auf 5.450 kNm vergrößert.

Die Baugrößenstufung ist harmonisiert, sodass sich die Leistungssprünge zwischen den verschiedenen Baugrößen verringern. So stehen für nahezu jede Anwendung das passende Drehmoment und die passende Übersetzung zur Verfügung. Die Getriebe weisen außerdem den höchsten Wirkungsgrad ihrer Klasse auf.

Grund dafür ist die Erhöhung der Drehmomentdichte (Nm/kg) um durchschnittlich 17,2 Prozent im Vergleich zur Vorgängerserie. Große Übersetzungen lassen sich durch ein kompaktes Design bauraumsparend realisieren. Das verringerte Gewicht sorgt zudem für eine geringere Belastung von Getriebe und Anwendung.

Planurex 3 ist Teil eines Integrated Drive System (IDS), bei dem eine Komplettlösung aus Motor, Getriebe und Kupplung, kombiniert mit einer Ölversorgungsanlage, lieferbar ist. Das integrierte Antriebssystem ermöglicht einen wirtschaftlichen und effizienten Anlagenbetrieb, da die einzelnen Komponenten optimal aufeinander abgestimmt sind.

Die technologisch weiterentwickelte Serie Flender Planurex 3 löst die Planetengetriebereihe Planurex 2 zunächst im XL-Bereich bis 5.450 kNm ab. Die harmonische Baugrößenstufung über den gesamten Drehmomentbereich ermöglicht eine verbesserte Getriebedimensionierung. Das neue Planetengetriebe kann durch seine Robustheit Lastspitzen in allen Baugrößen bis zum zweifachen Nennmoment aufnehmen. Zudem erweitert Siemens bei Planurex 3 seine Gewährleistung und verkürzt seine Lieferzeiten.

Planetengetriebe werden vor allem in hohen Leistungsbereichen bei geringem Bauraum benötigt. Typischerweise werden sie als Rollenpressen- oder Zentralantrieb für Rohrmühlen im Bergbau oder bei Zementanlagen eingesetzt.

Weitere Informationen zum Thema Planurex 3 unter www.siemens.de/Planurex3


Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2014, das am 30. September 2014 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 71,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,5 Milliarden Euro. Ende September 2014 hatte das Unternehmen auf fortgeführter Basis weltweit rund 343.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com


Reference Number: PR2015040164PDDE


Ansprechpartner
Frau Ines Giovannini
Division Process Industries and Drives

Siemens AG

Gleiwitzer Str. 555

90475 Nürnberg

Tel: +49 (911) 895-7946

ines.giovannini​@siemens.com

Ines Giovannini | Siemens Process Industries and Drives

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Network Manager mit Topologiedarstellung
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

nachricht Energieverteilung leicht gemacht
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Im Focus: High-pressure scientists in Bayreuth discover promising material for information technology

Researchers at the University of Bayreuth have discovered an unusual material: When cooled down to two degrees Celsius, its crystal structure and electronic properties change abruptly and significantly. In this new state, the distances between iron atoms can be tailored with the help of light beams. This opens up intriguing possibilities for application in the field of information technology. The scientists have presented their discovery in the journal "Angewandte Chemie - International Edition". The new findings are the result of close cooperation with partnering facilities in Augsburg, Dresden, Hamburg, and Moscow.

The material is an unusual form of iron oxide with the formula Fe₅O₆. The researchers produced it at a pressure of 15 gigapascals in a high-pressure laboratory...

Im Focus: From China to the South Pole: Joining forces to solve the neutrino mass puzzle

Study by Mainz physicists indicates that the next generation of neutrino experiments may well find the answer to one of the most pressing issues in neutrino physics

Among the most exciting challenges in modern physics is the identification of the neutrino mass ordering. Physicists from the Cluster of Excellence PRISMA+ at...

Im Focus: Krankheiten ohne Medikamente heilen

Fraunhofer-Forschende wollen mit Mikroimplantaten Nervenzellen gezielt elektrisch stimulieren und damit chronische Leiden wie Asthma, Diabetes oder Parkinson behandeln. Was diese Therapieform so besonders macht und welche Herausforderungen die Forscher noch lösen müssen.

Laut einer Studie des Robert-Koch-Instituts ist jede vierte Frau von Harninkontinenz betroffen. Diese Form der Blasenschwäche wurde bislang durch ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

Genomforschung für den Artenschutz - Internationale Fachtagung in Frankfurt

25.02.2020 | Veranstaltungen

Leopoldina-Symposium: „Mission – Innovation“ 2020

21.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Plasmonen im atomaren Flachland

25.02.2020 | Informationstechnologie

Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

25.02.2020 | Informationstechnologie

Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

25.02.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics