Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"YOU PRODUCE - WE DESIGN!"

17.04.2008
Unter diesem Motto präsentiert der Fachbereich Design der FH Potsdam auf der diesjährigen Hannover Messe vom 21.04.2008 bis 25.04.2008 mehrere Kooperationsprojekte und studentische Arbeiten aus den drei Studiengängen Produkt-, Kommunikations- und Interface-Design.

Der Auftritt des Fachbereichs Design findet am Gemeinschaftsstand der IHK Brandenburg, Halle 5 am Stand E 04 statt. Es wurde eigens ein Showroom gestaltet, in welchem Studenten und Professoren der drei Studiengänge die Kurshighlights des vergangen Jahres vorstellen.

Das Fach Interface-Design, welches die Studenten zu Gestaltern zukünftiger Mensch-Maschine-Schnittstellen ausbildet, wird durch zwei hervorragende Projekte repräsentiert: Der Student Omer Yosha führt den Besucher mit seinem "Air Piano" in die Welt der interaktiven Musik. Rein durch filigrane Handbewegungen wird jeder ganz leicht zum Virtuosen.

Das zweite Projekt "Fritzing" von André Knörig, Zach Evelan, Dirk van Osterbosch und Jonathan Cohen versetzt den Nutzer in die Lage, mit einfachen Schritten benötigte Elektronik-Hardware selbst zu entwickeln.

Das für Messekunden relevante Können im Kommunikationsdesign zeigt der Fachbereich durch ein sehr umfassendes Kooperationsprojekt mit der Firma MawaDesign. Von der Produktfotografie über die gesamte Gestaltung des Katalogs bis hin zum Mawa-Messeauftritt: Alles aus den Händen des Fachbereichs.

Auch der von Daniel Gauggel, Jim Görtz und Raphael Singer gestaltete Hannover Messe-Auftritt selbst zeigt in einzigartiger Weise, was Design vollbringen kann.

Dem Messethema entsprechend bildet das Produktdesign den Hauptpfeiler des Messeauftritts. Fünf herausragende Arbeiten zeigen was in Potsdam entwickelt wird: Der "Isofot" von Florian Rühle ist ein Novum im Bereich der Präsentationsbeleuchtung. Durch wenige, einfache Schritte können Ausstellungsstücke äußerst schonend, ohne Schattenwurf ausgeleuchtet werden.

Sebastian Summa stellt zwei Projekte vor, die in Kooperation mit der Firma Hugo Breuer entstanden sind. Mit seiner Neuinterpretation des Drückerhandwerks beweist Sebastian, dass Design Alternativen zu Vollautomatisierung aufzeigen und somit zum Erhalt traditioneller Gewerke beitragen kann.

Wie heutige Medizintechnik aufgebaut sein muss um den verschiedensten Ansprüchen zu genügen, zeigt Ben Haller mit seiner in Kooperation mit der Firma XION medical entstandenen Arbeit: Ein modulares System, welches flexibel auf die einzelnen Einsatzbereiche in der Medizin reagieren kann.

Abgerundet wird dieses Ensemble durch eine bislang einzigartige Teamarbeit von sieben Studenten: Sebastian Callens, Sebastian Weigert, Johan Sträter, Steffen Bank, Jonas Togler, Alexander Warth und Björn Bethge zeigen durch ihr Kooperationsprojekt mit der Firma Wissner was aktuelle Gestaltung im Bereich des Coporate Product Design bei Investitionsgütern, speziell im Fräsmaschinensektor, leisten kann.

Der Fachbereich Design an der FH Potsdam umfasst vier Bachelorstudiengänge: Kommunikationsdesign, Produktdesign, Interfacedesign und Europäische Medienwissenschaft sowie zwei Masterstudiengänge Design und Europäische Medienwissenschaft; damit zählt er zu den engagiertesten und innovativsten Designfachbereichen im deutschsprachigen Raum. Die hohen Bewerberzahlen für diese Studiengänge zusammen mit den hochkarätigen Kontakten zu lokalen, überregionalen und internationalen Wissenschafts- und Wirtschaftspartnern unterstreichen die gute Reputation der Ausbildung an unserem Fachbereich.

Design ist ein künstlerisches Fach, das viele Schnittstellen zu unterschiedlichen Bereichen der Gesellschaft z.B. den Ingenieur-, Wirtschafts-, Kultur-, Sozial- und Geisteswissenschaften aufweist. Daraus ergibt sich ein kreatives Spannungsverhältnis, das die Anforderungen an das Studium stark beeinflusst und interdisziplinäres Denken und Arbeiten erfordert.

Die Ausbildung in unserem Fachbereich fokussiert deshalb darauf, neben einem erstklassigen gestalterischen "Handwerkzeug" nachhaltig Neugier und Lust auf lebenslanges Lernen zu vermitteln.

Der Fachbereich Design lädt hiermit alle interessierten Besucher der Hannover Messe auf seinen Stand ein und freut sich auf anregende Gespräche über die Potentiale der aktuellen Gestaltung und ihre Rolle im Realisierungsprozess neuer Produkte und Dienstleistungen.

Für Bildmaterial sowie weitere Informationen vorab wenden Sie sich bitte an Ulrike Weichelt, Transferstelle, 0331 580-1062, weichelt@fh-potsdam.de

Birgit Lißke | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-potsdam.de
http://www.fh-potsdam.de/aktuelles.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ultraleichte und belastbare HighEnd-Kunststoffe ermöglichen den energieeffizienten Verkehr

19.10.2018 | Materialwissenschaften

IMMUNOQUANT: Bessere Krebstherapien als Ziel

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Raum für Bildung: Physik völlig schwerelos

19.10.2018 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics