Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wahre Schätze schützen - all inclusive

26.02.2004


Forscher des Fraunhofer IITB präsentieren auf der CeBIT mit dem Produkt Kommunikationsknoten Lösungspakete für sichere Netzwerke und mit Enterprise Information Management eine modulare Plattform zum gekoppelten Informationsmanagement für Unternehmen und Behörden.


Enterprise Information Management


Sicherer Kommunikationsknoten



Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! Mit dieser Weisheit braucht man heute niemandem mehr zu kommen, denn dank Internet und moderner Medien ist der Zugang zu Informationen ein offenes Scheunentor. Die Fragestellung hat sich verschoben und lautet eher "wie kann ich mich vor zuviel Information schützen" und "wie stelle ich Information als Wissen zur Verfügung".



Moderne Strukturen in der Arbeitswelt mit verteilten Niederlassungen, flexiblem Arbeitsmarkt und rasant fortschreitenden technologischen Entwicklungen zwingen die Unternehmen, ihre Ressource Wissen sensibel und intelligent zu verwalten. Der erarbeitete Know-how-Vorteil ist oft die wichtigste Grundlage für den Erfolg und damit Fortbestand der Firma.

Aus der Flut des Rohstoffs Information muss der relevante Anteil herausgefiltert und dem zuständigen Mitarbeiter als Wissen greifbar gemacht werden. Gleichzeitig gilt es zu vermeiden, dass dieses Wissen in falsche Hände gerät.

Forscher des Fraunhofer-IITB, Karlsruhe, bieten auf der CeBIT Lösungen für zwei wichtige Säulen dieser Fragestellung an: Wie gehe ich mit Wissen um und wie schütze ich mein wertvolles Wissen vor Unbefugten.

In dem Produkt Enterprise Information Management wurden auf einer Plattform die Bereiche Informationsmanagement, eProjectControl und datenbankgestützte Fachinformationssysteme miteinander gekoppelt. Im Klartext bedeutet das: Informationsgewinnung, -Aufbereitung, -Verteilung und Archivierung sind unter einem Softwaredach zusammengeführt. Termin- und Kostendruck sowie räumliche Trennung an Geschäftsprozessen beteiligter Partner verlangen eine komfortable und effiziente Dokumentenverwaltung. Umfangreiche Datensammlungen wie. z. B. Umweltdaten, die in Datenbanken abgelegt sind, können dynamisch in Echtzeit über ein Fachinformationssystem abgerufen und genutzt werden. Der modulare Systemaufbau ermöglicht eine schrittweise Anpassung und Erweiterung der Funktionalitäten über einen Standard-Webbrowser.

Ihr Ansprechpartner: Fernando Chaves, chaves@iitb.fraunhofer.de

Der Fraunhofer Kommunikationsknoten enthält eine kompakte, skalierbare Komplettlösung für den Schutz der Firmennetzwerke vor Netz-Ungeziefer, Werbemüll (Spam) und Hackern. Die Firewall-Architektur bietet mehrstufige Sicherheitszonen, die auf die Anforderungen der Unternehmensbereiche abgestimmt sind und jedem Mitarbeiter maximale Dienste bei konstanter Sicherheit ermöglichen. Zusätzlich zu Standard Internetdiensten wie Nameservice, Mail und Web unterstützt das System u. a. Internet-Telephonie, Videokonferenzen und ist natürlich WLAN-fähig. Die Administration erfolgt zentral über eine Webschnittstelle. Die Verwendung am Markt erhältlicher Hard- und Softwareprodukte, die hier zu einer Gesamtlösung zusammengeführt wurden, garantiert ein kostenbewusstes Angebot mit optimalem Support.

Der Knoten wurde ursprünglich für das Kommunikationsnetz der Fraunhofer Gesellschaft mit 12.700 Mitarbeitern an derzeit 80 Standorten in Deutschland entwickelt. Das Network Operation Center (NOC) der Fraunhofer Gesellschaft ist seit 1989 im IITB angesiedelt und betreut von hier aus die rund 60 Institute.

Ihr Ansprechpartner: Jörg Kippe, kippe@iitb.fraunhofer.de

Dipl.-Ing. Sibylle Wirth | Fraunhofer IITB
Weitere Informationen:
http://www.iitb.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics