Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kleindienst präsentiert Produktneuheiten für jeden Verarbeitungsschritt

22.01.2004


Für jeden Verarbeitungsschritt des Dokumenten-Managements präsentiert Kleindienst Solutions auf der CeBIT 2004 in Halle 1, Stand 4k4 mindestens eine Neuheit: Neue Scanner/Sorter, neue Versionen des universellen Posteingangssystems FrontCollect®, des Rechnungslesers FrontCollect® Invoices und des Archivs EBS 20 sowie die Integration der biometrischen elektronischen Signatur SignDoc des Partners Softpro in das Postkorbsystem FrontOffice®. Besonderen Wert legen "die Dokumenten-Manager" aus Augsburg dabei auf die Präsentation der durchgängigen Prozesskette: Lösungen vom Posteingang über die Vorgangsbearbeitung bis hin zur Archivierung.



Eine besondere Stärke von Kleindienst Solutions ist seit drei Jahrzehnten die Entwicklung innovativer Imagetechnologie und Erkennungssoftware. Auch in diesem Jahr tritt das Unternehmen mit zahlreichen Neuheiten und Weiterentwicklungen in diesem Bereich zur CeBIT an, unter anderem mit drei Scanner/Sorter-Modellen. So ist neu auf der CeBIT 2004 das High-End Modell SC 80 H, das in einer Minute bis zu 133 A6 oder 75 A4 Dokumente unterschiedlicher Formate scannt, indossiert, kodiert und sie anschließend sortiert in Fächer ausgibt. Wesentliche Neuerung bei diesem Modell ist der jederzeit nachlegbare Abzug, der es erlaubt, Material unterschiedlicher Größe, Stärke und Oberfläche gemischt in einem Stapel zu verarbeiten. Erstmals öffentlich gezeigt wird auf der Computermesse auch der Farbscanner/Sorter SC 60 HC, der mit bis zu 100 DIN A6 oder 55 DIN A4 Dokumenten in der Minute über 70% mehr Durchsatz schafft als das bisher schnellste Farbmodell der Serie. Erhöht wurde auch die Auflösung: Alle Farbmodelle der H-Serie erzeugen künftig 300 dpi-Images – ein wichtiges Kriterium bei der Erkennung sehr kleiner Schriften.



Mit dem Mail-Recognition-Scanner bietet Kleindienst erstmals eine Lösung für die Briefverarbeitung. Das Sondermodell kann mit einem Modul zur Echtzeiterkennung ausgerüstet werden und damit anhand von Logos, Barcodes, Postleitzahlen oder anderen Adressinformationen Briefe bis 5mm Dicke während des Scannens sortieren und in getrennte Ausgabefächer ablegen – interessant insbesondere für Postdienstleister und andere Unternehmen mit hohem Briefaufkommen, denn so lassen sich weitere manuelle Verarbeitungsschritte automatisieren. Neu ist auch die ISIS-Schnittstelle, mit der die Scanner/Sorter problemlos in viele Software-Umgebungen integriert werden können.

Neue Version für leichtere Anpassung und übersichtlichere Darstellung

FrontCollect® ist das universelle System für den gesamten Posteingang, es erfasst Informationen aus Briefen, Formularen, Schecks, Faxen, eMails etc. und übergibt sie automatisch an nachfolgende Anwendungen wie ERP-, Postkorb- oder Archivsysteme. Die Software erkennt die Vorgangsart und liest die relevanten Daten aus. Das neue Release 5.2 integriert MicroSoft® Visual Basic® for Applications, Kunden und Realisierungspartner können Anpassungen damit leichter selbst vornehmen und Funktionen anderer Hersteller einfacher integrieren. Lösungen auf Basis von FrontCollect® lassen sich so schneller zum Einsatz bringen. Neu ist auch das Modul zur Systemverwaltung, mit dem alle Rechner überwacht werden und das für automatische Lastverteilung und somit optimalen Durchsatz sorgt. Ebenfalls neu ist die Baumdarstellung mit Thumbnails, mit der komplizierte Vorgänge übersichtlich dargestellt und so gegebenenfalls schneller nachbearbeitet werden können.

Rechnungen lesen lassen – mit und ohne Bestellbezug

FrontCollect® Invoices liest Rechnungen, erkennt den Lieferanten und übergibt die Daten an ERP-Systeme wie SAP R/3 – und zwar im Gegensatz zu Wettbewerbssystemen ohne aufwändiges Einrichten, Lernen oder Konfigurieren von Lieferanten oder Formularen. Zur CeBIT 2004 stellt Kleindienst Solutions den Rechnungsleser erstmals in Version 4.2 vor. Darin ist das Lesen von Positionsdaten optimiert, die Daten der Bestellpositionen können mit Wareneingängen oder Bestelldaten abgeglichen werden. Damit erreicht FrontCollect® Invoices eine hohe Rate voll automatisch erkannter Rechnungen.

Auch die Nachbearbeitung von Problemfällen wurde weiter verbessert: Findet das System einen Wert nicht selbständig über das Regelwerk, so muss der Anwender den Wert nicht eintippen, sondern kann Werte anklicken und in die Eingabefelder übernehmen, was die Bearbeitung verkürzt. Weiterer Vorteil: Das System "merkt" sich auch diese Benutzeraktion und verbessert selbständig künftige Erkennungsergebnisse. Neu ist auch das zusätzliche Mitführen von Images in Farbe; so ist auch bei kritischen Rechnungslayouts kein Rückgriff auf Papierdokumente mehr nötig, bei denen bisher allein mit dem Schwarzweißbild farbig gestaltete Informationen nicht eindeutig zu erkennen waren. Insgesamt wurde der Durchsatz des Systems in der neuen Version somit nochmals deutlich gesteigert. Neu ist auch das Lesen von Rechnungen als PDF-Dateien; damit können auch diese wie Papierdokumente verarbeitet und mit Bestandsdaten abgeglichen werden.

Investitionsicherheit für Sparkassen: Zertifiziertes Archiv

Auf der CeBIT wird EBS 20 erstmals im neuen Release 5.0 präsentiert. Für Sparkassen dabei besonders interessant: Das Archiv ist zertifiziert konform zu den Vorgaben des SIZ-Grundindex und der S-Finanz-Nomenklatur des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, die Dokumente werden mit dem SIZ-Header und dem SIZ-Grundindex abgelegt. Für die Sparkassen der Sparkassen Informatik indiziert die neue Version der Software Dokumente mit Unterstützung der OSPlus Stammdaten; bereits bei der Indizierung werden die Stammdaten (Name, Vorname, Geburtsdatum) zu Konto- bzw. Kundennummer gelesen und geprüft. Die geprüften Indexdaten werden anschließend über die PMS-Schnittstelle an OSPlus (One System Plus für Banksteuerung und Vertrieb) übergeben. Um die Zertifizierung des bewährten Archivs EBS 20 an der PMS-Schnittstelle pünktlich zur CeBIT 2004 zur erreichen, hat Kleindienst Solutions bereits im Jahr 2003 den Zertifizierungsprozess bei der Sparkassen Informatik begonnen.

Daniela Lutz | Kleindienst Solutions
Weitere Informationen:
http://www.kld.de

Weitere Berichte zu: Archiv Durchsatz EBS FrontCollect® Invoices Solution Sparkasse Verarbeitungsschritt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: Der „TRiC” bei der Aktinfaltung

Damit Proteine ihre Aufgaben in Zellen wahrnehmen können, müssen sie richtig gefaltet sein. Molekulare Assistenten, sogenannte Chaperone, unterstützen Proteine dabei, sich in ihre funktionsfähige, dreidimensionale Struktur zu falten. Während die meisten Proteine sich bis zu einem bestimmten Grad ohne Hilfe falten können, haben Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie nun gezeigt, dass Aktin komplett von den Chaperonen abhängig ist. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen. Das Chaperon TRiC wendet einen bislang noch nicht beschriebenen Mechanismus für die Proteinfaltung an. Die Studie wurde im Fachfachjournal Cell publiziert.

Bei Aktin handelt es sich um das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen, das bei Prozessen wie Zellstabilisation, Zellteilung und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kleine Helfer bei der Zellreinigung

14.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Oberflächeneigenschaften für holzbasierte Werkstoffe

14.08.2018 | Materialwissenschaften

Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb

14.08.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics