Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesforschungsministerin Bulmahn reist zu politischen Gesprächen in die USA

04.02.2002


Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, reist am Sonntag zu politischen Gesprächen in die USA. Während ihres sechstägigen Aufenthalts wird sie in Washington mit den Regierungsvertretern der Bildungs- und Wissenschaftspolitik des Kabinetts Bush zusammen treffen. Schwerpunkte der Reise nach Washington und Boston sind die Stammzellenforschung und der gesamte Bereich der Biowissenschaften sowie die Raumfahrtpolitik. Dabei wird Bulmahn in ihrer Funktion als Ratsvorsitzende der europäischen Weltraumagentur ESA mit dem neuen Chef der NASA, Sean O’Keefe, auch Fragen der internationalen Weltraumstation ISS besprechen. Sie wird in den USA von einer hochrangigen Delegation aus Vertretern der deutschen Wissenschaft begleitet.

In Boston wird die Ministerin mit über hundert deutschen Gastwissenschaftlern zusammen treffen. Bei den Gesprächen wird Bulmahn über die Initiativen der Bundesregierung zur Stärkung des Wissenschaftsstandorts Deutschland und die Reform des Hochschuldienstrechts berichten. Ziel der Reformen sind, attraktive Arbeitsbedingungen für den hochqualifizierten wissenschaftlichen Nachwuchs an Hochschulen und Forschungsinstituten zu schaffen, die auch der Abwanderung der besten Köpfe ins Ausland Einhalt gebieten.

Die Ministerin wird in Washington vor der US-Administration und im Kongress für einen Ausbau der wissenschaftlichen Zusammenarbeit im bilateralen und internationalen Rahmen eintreten. Der Personenaustausch soll nicht nur in Wissenschaft und Forschung, sondern auch in der beruflichen Bildung verstärkt werden. Dafür möchte die Ministerin die Partnerschaften zwischen Trägern der beruflichen Bildung in Deutschland und amerikanischen community colleges anstoßen. Auch die Schlussfolgerungen aus der PISA-Studie werden Teil der bildungspolitischen Gespräche sein.

Auf Einladung der Ministerin reisen Professor Ernst-Ludwig Winnacker, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Professor Dr. Walter Kröll, Präsident der Helmholtz Vereinigung deutscher Forschungszentren, der designierte Vorstandsvorsitzende der DLR, Professor Sigmar Wittig sowie Dr. Carmen Birchmeier-Kohler, Trägerin des Gottfried Wilhelm-Leibniz-Förderpreises 2001 der DFG, vom Max Delbrück Zentrum Berlin als Delegations-Mitglieder mit in die USA. Als Vertreterin des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland begleitet Dr. Ute Felbor, Emmy-Noether-Stipendiatin der DFG, von der Universität Würzburg die Ministerin. Daneben nehmen zahlreiche Medienvertretern an der Reise teil. Es ist dies die dritte USA-Reise der Ministerin während ihrer Amtszeit.

Ausgewählte Termine der USA-Reise von Bundesministerin Edelgard Bulmahn finden Sie im Internet

Pressemitteilung | BMBF-Pressedienst
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/presse01/Pm0201usa_anlage.pdf

Weitere Berichte zu: Bundesministerin DFG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht UKE-Wissenschaftler erforschen frühe Weichenstellung für komplexes Lernen
13.11.2018 | Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

nachricht Digitalisierung: Schulprojekt des Zweckverbandes Breitband Altmark geht in die Auswertungsrunde
02.11.2018 | Zweckverband Breitband Altmark (ZBA)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rasende Elektronen unter Kontrolle

16.11.2018 | Physik Astronomie

Übergangsmetallkomplexe: Gemischt geht's besser

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics