Tradegate Exchange bindet OnVista Bank an

Die speziell auf Privatkunden ausgerichtete Wertpapierbörse Tradegate Exchange erweitert den Kreis ihrer angeschlossenen Banken und Broker und hat am Mittwoch die OnVista Bank als weiteren großen Marktteilnehmer angebunden.

Kunden der OnVista Bank haben damit direkten Zugang zum Wertpapierhandel am zweitgrößten Börsenplatz für Privatanleger und aktive Trader in Deutschland.

„Wir begrüßen mit OnVista einen der führenden Online-Broker als neuen Marktteilnehmer. Mit der Anbindung setzen wir unsere Wachstumsstrategie

fort: Immer mehr Anleger profitieren von Tradegate als Börsenplatz mit entscheidenden Wettbewerbsvorteilen wie dem courtagefreien Handel, den langen Handelszeiten bis 22 Uhr und intelligenten Ordertypen für Privatanleger“, sagte Jochen Thiel, Geschäftsführer der Tradegate Exchange GmbH.

„Insbesondere die längeren Handelszeiten der Tradegate Exchange sind eine optimale Ergänzung unseres Angebots“, sagte Klaus-Jürgen Baum, Geschäftsführer der OnVista Bank GmbH. „Es war uns wichtig, den Kunden der OnVista Bank diesen zusätzlichen Service möglichst schnell anzubieten.“

Seit Jahresbeginn 2010 operiert die zuvor außerbörsliche Handelsplattform Tradegate als regulierte Wertpapierbörse. Das erste Quartal als öffentlich-rechtliche Börse hat die Tradegate Exchange sehr erfolgreich

abgeschlossen: Die Zahl der Transaktionen legte im Jahresvergleich um 48 Prozent zu. In den vier Instrumentengruppen Aktien, Anleihen, ETFs und Investmentfonds wurden zwischen Januar und März 2010 insgesamt rund 717.000 Geschäfte abgeschlossen. Das sind rund 234.000 Geschäfte mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2001 sind Marktanteil und Handelsaktivität des Handelsplatzes Tradegate kontinuierlich und signifikant gestiegen. Die knapp 40.000 Trades im Jahr 2001 konnten im Jahr 2009 auf rund 2,4 Millionen Geschäfte gesteigert werden.

Über die Tradegate Exchange
Die Tradegate Exchange ist eine auf die Ausführung von Privatanleger-Orders spezialisierte Wertpapierbörse. Derzeit sind hauptsächlich Online-Banken aus Deutschland, Frankreich und Österreich angebunden. Die Tradegate Exchange stellt Privatanlegern kostenlose Echtzeit-Kursdaten zur Verfügung und ermöglicht den Handel in mehr als 4.000 Aktien und ETFs, 1.500 Anleihen sowie 1.000 Investmentfonds zu aktuellen Preisen: börsentäglich von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr, und damit auch außerhalb der Handelszeit anderer europäischer Börsen. Die Orderausführung erfolgt in der Regel per sofortige Vollausführung.

Die Tradegate Exchange ist die europäische Handelsplattform mit den geringsten Transaktionsentgelten. Seit Jahresbeginn 2010 hat die Tradegate Exchange den Status „Regulierter Markt im Sinne der MiFID“. Die Tradegate Exchange ist eine der wenigen Börsen, die die besonders für Privatanleger interessanten Ordertypen wie One-Cancels-Other oder Trailing-Stop-Limit anbietet. Sie stellt auch damit ihre führende Position als Retailbörse unter Beweis. Die Deutsche Börse AG ist mit 75 Prozent plus 1 Anteil an der Tradegate Exchange GmbH, dem Börsenbetreiber der Tradegate Exchange, beteiligt.

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close