Neue Antioxidantien basierend auf Benzoquinonen

Die meisten Quinone, mit dem Coenzym Q10 als dem prominentesten Vertreter, stellen sehr effiziente Radikalfänger und Antioxidantien dar, die im allgemeinen so agieren, dass lebende Zellen vor oxidativem Schaden bewahrt werden. Auch wenn seine antioxidative Wirkung nicht zu leugnen ist, hat Q10 einen großen Nachteil: Infolge der langen, hydrophoben Seitenkette ist es nur sehr eingeschränkt wasserlöslich. Durch eine eher einfache Umsetzung der natürlichen Substanzen Coenzym Q0 bis Q10 wurden nun neue Antioxidantien entwickelt. Aus den Ubichinonen werden neue polare Substanzen gewonnen. Diese weisen auf Grund ihrer Polareität eine sehr gute Löslichkeit und darüber hinaus eine höhere antioxidative Wirkung auf.

Weitere Informationen: PDF

Universität des Saarlandes Wissens- und Technologietransfer GmbH PatentVerwertungsAgentur der saarländischen Hochschulen
Tel.: +49 (0)681/302-6340

Ansprechpartner
Dr. Annekathrin Seifert (Dipl.-Chem.), Dipl.-Kfm. Axel Koch (MBA), Dr. Hauke Studier (Dipl.-Phys.)

Ansprechpartner für Medien

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kampf gegen Mikroplastik

Neues Verfahren zur Herstellung von Dämmstoff aus Kunststoffabfällen. Ein Schaumstoff zur akustischen und thermischen Dämmung von Gebäuden, der aus Mikroplastik im Meer gewonnen werden kann: Mit dieser Innovation will der…

Molekulare „Matrjoschka“ löst chemisches Problem

Dreischaliger Nano-Reaktor für die Funktionaisierung von Fulleren. Einem deutsch-katalanischen Forschungsteam ist es erstmals gelungen, eine mehrschalige „Matrjoschka“-Architektur für die chemische Synthese zu verwenden. Die Chemikerinnen und Chemiker aus Ulm und…

Große Moleküle in lebende Zellen transportiert

Forscher erzielen Durchbruch ins Zellinnere … Es ist eine der großen pharmakologischen Fragen: Wie bringt man große funktionale Biomoleküle wie Proteine oder Antikörper in eine Körperzelle? Die Verknüpfung mit zellpenetrierenden…

Partner & Förderer