Neue Antioxidantien basierend auf Benzoquinonen

Die meisten Quinone, mit dem Coenzym Q10 als dem prominentesten Vertreter, stellen sehr effiziente Radikalfänger und Antioxidantien dar, die im allgemeinen so agieren, dass lebende Zellen vor oxidativem Schaden bewahrt werden. Auch wenn seine antioxidative Wirkung nicht zu leugnen ist, hat Q10 einen großen Nachteil: Infolge der langen, hydrophoben Seitenkette ist es nur sehr eingeschränkt wasserlöslich. Durch eine eher einfache Umsetzung der natürlichen Substanzen Coenzym Q0 bis Q10 wurden nun neue Antioxidantien entwickelt. Aus den Ubichinonen werden neue polare Substanzen gewonnen. Diese weisen auf Grund ihrer Polareität eine sehr gute Löslichkeit und darüber hinaus eine höhere antioxidative Wirkung auf.

Weitere Informationen: PDF

Universität des Saarlandes Wissens- und Technologietransfer GmbH PatentVerwertungsAgentur der saarländischen Hochschulen
Tel.: +49 (0)681/302-6340

Ansprechpartner
Dr. Annekathrin Seifert (Dipl.-Chem.), Dipl.-Kfm. Axel Koch (MBA), Dr. Hauke Studier (Dipl.-Phys.)

Media Contact

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mögliches Zielprotein für die Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen entdeckt

Forschende der Universität Zürich haben ein innovatives Zellkulturmodell für Nervenzellen entwickelt, das komplexe Mechanismen der Neurodegeneration aufschlüsselt. Damit konnten sie ein fehlreguliertes Protein als vielversprechenden therapeutischen Ansatzpunkt für die Behandlung…

Möglicher Auslöser für Autoimmunerkrankungen entdeckt

Immunsystem: B-Zellen zeigen T-Zellen, welche Ziele nicht attackiert werden dürfen. Immunzellen müssen erst lernen, nicht den Körper selbst anzugreifen. Ein Team um Forschende der Technischen Universität München (TUM) und der…

Entwicklung der ersten Wasserstoff-Straßenbahn Europas

Professur Alternative Fahrzeugantriebe erarbeitet Betankungsstrategie, entwickelt Simulationsmodelle zur Alterung des Antriebstranges und vermisst das Brennstoffzellensystem vor dessen Integration in die Straßenbahn. Die Professur Alternative Fahrzeugantriebe der Technischen Universität Chemnitz (TUC)…

Partner & Förderer