Source JPX-Nikkei 400 UCITS ETF auf Xetra gestartet

Seit Montag ist ein neuer Aktienindexfonds aus dem ETF-Angebot des Emittenten Source im XTF-Segment der Deutschen Börse auf Xetra handelbar.

Name: Source JPX-Nikkei 400 UCITS ETF (EUR hedged)
Anlageklasse: Aktien-ETF
ISIN: IE00BVGC6645
Gesamtkostenquote: 0,20 Prozent
Ertragsverwendung: thesaurierend
Benchmark: JPX-Nikkei 400 Net Total Return Euro Hedged Index

Mit dem Source JPX-Nikkei 400 UCITS ETF (EUR hedged) erhalten Anleger die Möglichkeit, an der Wertentwicklung des JPX-Nikkei 400 Index zu partizipieren und dabei gegen Wechselkursrisiken zum Euro abgesichert zu sein. Der Referenzindex setzt sich aus Large- bis Small-Cap-Aktienunternehmen sowie Wachstums- und Innovationswerten zusammen. Die Auswahl der Instrumente berücksichtigt neben der Marktkapitalisierung auch Fundamentaldaten wie die Eigenkapitalrendite, das Betriebsergebnis und die Corporate Governance.

Das Produktangebot im XTF-Segment der Deutschen Börse umfasst derzeit insgesamt 1.052 Exchange Traded Funds. Mit dieser Auswahl und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von rund 11 Mrd. Euro ist Xetra der führende Handelsplatz für ETFs in Europa.

Xetra® und XTF® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Weiterführende Links
ETFs auf xetra.com

Ansprechpartner für die Medien:
Patrick Kalbhenn
Tel.: +49-(0) 69-2 11-1 15 00
media-relations@deutsche-boerse.com

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Wirkstoff aus Bakterien könnte Pflanzen schützen

Bakterien der Gattung Pseudomonas produzieren einen stark antimikrobiellen Naturstoff. Das haben Forschende des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie (Leibniz-HKI) entdeckt. Sie wiesen nach, dass die Substanz sowohl gegen pflanzliche Pilzkrankheiten…

Entwicklung eines nachhaltigen Stromnetzes

Forschungsteam der TU Chemnitz arbeitet an einer nachhaltigen und smarten elektrischen Infrastruktur auf der Basis von Wasserstofftechnologien. Die Sächsische Aufbaubank (SAB) fördert das Projekt „HZwo: StabiGrid“ an der Technischen Universität…

Biokraftstoffe mit Strom boostern

Neues Verbundprojekt macht Herstellung von Biokraftstoffen effizienter. In einem zu Jahresbeginn gestarteten Projekt unter Koordination der Technischen Universität München (TUM) will ein Bündnis aus Forschungsinstitutionen und Unternehmen den ökologischen Fußabdruck…

Partner & Förderer