Neuer ETF von Amundi im XTF-Segment auf Xetra gestartet

Ein neuer börsengelisteter Indexfonds des Emittenten Amundi ist seit Dienstag im XTF-Segment der Deutschen Börse handelbar.

Name: Amundi ETF Global Equity Multi Smart Allocation Scientific Beta UCITS ETF
Anlageklasse: Aktien
ISIN: FR0011829084
Gesamtkostenquote: 0,40 Prozent
Ertragsverwendung: thesaurierend
Benchmark: Scientific Beta Developed Multi-Beta Multi-Strategy ERC-Strategieindex

Mit dem Amundi ETF Global Equity Multi Smart Allocation Scientific Beta UCITS ETF erhalten Anleger erstmals die Möglichkeit, am Multi-Strategieansatz der Indexfamilie Scientific Beta zu partizipieren.

Der Referenzindex bildet die Wertentwicklung der vier Sub-Indizes der Scientific-Indexfamilie ab und hat das Ziel, eine Überrendite gegenüber den traditionell nach Marktkapitalisierung gewichteten Indizes zu erreichen.

Bei der Aktienselektion werden ausschließlich Unternehmen aus Industrieländern weltweit mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung berücksichtigt. Die Auswahl basiert auf den folgenden vier Risikofaktoren: Unternehmensgröße, Verhältnis von Buchwert zum Marktwert, Momentum und geringe Volatilität.

Das Produktangebot im XTF-Segment der Deutschen Börse umfasst derzeit insgesamt 1.035 Exchange Traded Funds. Mit dieser Auswahl und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von rund 10 Mrd. Euro ist Xetra der führende Handelsplatz für ETFs in Europa.

Xetra® und XTF® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Ansprechpartner für die Medien:

Patrick Kalbhenn

Tel.: +49-(0) 69-2 11-1 15 00

media-relations@deutsche-boerse.com

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Das Auto als rollender Supercomputer

Moderne Autos sind mit Elektronik vollgepackt. Das Management der vielen Rechner und Assistenzsysteme ist komplex, zudem erhöhen die Kabelbäume das Gewicht der Fahrzeuge. Fraunhofer-Forschende arbeiten im Verbundprojekt CeCaS an einer…

Digitaler Zwilling für flexible Postsendungen

Biegeschlaffe Postsendungen mit flexibler Verpackung – sogenannte „Polybags“ – stellen Logistiker bei der automatischen Sortierung vor Probleme. Dank moderner Simulationsmethoden gibt es dafür nun eine breit anwendbare Lösung. Wer online…

Klebstoffe aus Federn

Klebstoffe beruhen fast immer auf fossilen Rohstoffen wie Erdöl. Fraunhofer-Forschende haben nun ein Verfahren entwickelt, mit dem der biobasierte Rohstoff Keratin erschlossen wird. Die leistungsfähige Protein-Verbindung ist beispielsweise in Hühnerfedern…

Partner & Förderer