Einkaufsmanager-Index: Wirtschaft kurz vor Sprung ins Wachstum

Der EMI kletterte um 3.5 Punkte von 45.7 auf 49.2 und lag nur noch knapp unter der Wachstumsmarke von 50. Zuletzt hatte der Index im Juli 2008 die 50-Punkte-Marke überschritten.

Der Teilindex „Produktion“ stieg um 4.1 auf 54.3 Punkte. Die Hersteller von Investitionsgütern verbuchten die größten Zuwächse. Global Player und KMU verzeichneten branchenübergreifend das höchste Auftragsplus seit März 2008. Die positive Konjunkturentwicklung im In- und Ausland führte zu einem deutlichen Anstieg der Aufträge. Unternehmen konnten Bestandskunden binden und wieder zunehmend Neukunden gewinnen.

Die Einkaufspreise für Vormaterialien sanken erneut. Viele Firmen erzielten Preisnachlässe bei Lieferanten. Steigende Ölpreise schwächten den Rückgang der Einkaufspreise erheblich ab. Als Folge anhaltend starken Wettbewerbsdrucks reduzierten umgekehrt die Industriebetriebe ihre Verkaufspreise.

Vor dem Hintergrund instabiler Nachfrage bauten die Unternehmen Arbeitsplätze ab; im Vergleich zu den Vormonaten allerdings in erheblich geringerem Ausmaß. Zum elften Mal in Folge fuhren die Unternehmen aufgrund niedriger Kapazitätsauslastung ihre Vormateriallagerbestände zurück.

Die Lieferanten setzen ihre Kurzarbeitsprogramme konsequent fort.
Zum ersten Mal seit August 2008 verlängerten sich die durchschnittlichen Lieferzeiten.

Der „Markit/BME Einkaufsmanager-Index“ (EMI) ist ein monatlicher Frühindikator zur Vorhersage der konjunkturellen Entwicklung in Deutschland. Der Index erscheint seit 1996 unter der Schirmherrschaft des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V., Frankfurt. Er wird von der britischen Forschungsgruppe Markit Economics, Henley-on-Thames, erstellt. Der Index beruht auf der Befragung von 500 Einkaufsleitern/Geschäftsführern der verarbeitenden Industrie in Deutschland (nach Branche, Größe, Region repräsentativ für die deutsche Wirtschaft ausgewählt). Der EMI orientiert sich am Vorbild des US-Purchasing Manager´s Index (PMI).

Media Contact

Sabine Ursel presseportal

Weitere Informationen:

http://www.bme.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Defekte in Halbleitern auf Atomebene aufspüren

Neuer Messaufbau Leipziger Forschender steht ab 2023 zur Verfügung. Moderne Solarzellen arbeiten mit Dünnschichten aus Halbleitern, die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Der Schlüssel, um ihre Effizienz noch weiter zu…

Quantenoptik im Glas

Rostocker Forschende kommen den Geheimnissen von roten, grünen und blauen Quarks-Teilchen auf die Schliche. Forschenden der Universität Rostock ist es gelungen, in einem unscheinbaren Stück Glas einen Schaltkreis für Licht…

Wolken weniger klimaempfindlich als angenommen

Daten aus Flugkampagne: Passat-Kumuluswolken finden sich auf rund 20 Prozent der Erdkugel und kühlen den Planeten. Bisher wurde erwartet, dass diese Wolken durch die Erderwärmung weniger werden und damit den…

Partner & Förderer