Xinnovations 2009: Von eEducation über eGovernment bis eStrategy

Vom 14. bis 16. September 2009 führen die Xinnovations 2009 in der Humboldt-Universität zu Berlin Wissenschaftler, Entwickler und Anwender netzbasierter Informationstechnologien zu einem Dialog zusammen.

Ziel der Veranstaltung ist die Vernetzung von Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung, um dauerhafte Kooperationsnetzwerke zu etablieren.Das Konferenzprogramm setzt sich aus Wirtschaftsforen, Workshops aus der Wissenschaft und dem W3C-Tag zusammen.

Wirtschaftsforen:
Im Fokus der Wirtschaftsforen 2009 stehen die Themenbereiche: eEducation, eHealth, eGovernment, eJustice, eMarketing, eManufacturing & Supply und eStrategy. Dass die Wirtschaftsforen sich nicht alleine auf technologische und wirtschaftliche Aspekte Web-basierter Anwendungen beschränken, macht insbesondere das Motto des E-Government-Forums „Vom E- zum U-Government – neue Strategien sind gefragt“ deutlich.

Das eHealth-Forum setzt bei seinem Kern und eigentlichen Antrieb für Innovationen an: Dem Menschen. Damit greift die Veranstaltung den Paradigmenwechsel auf, der sich in dem vergangenen Jahrzehnt europaweit vollzogen hat: Nicht mehr die Klinik und nicht die Arztpraxis sind Gesundheitsstandort Nr. 1, sondern das eigene Heim und die Wohnumgebung.

Workshops der Wissenschaft:
Das Projekt Corporate Semantic Web (CSW) und die gleichnamige Arbeitsgruppe an der Freien Universität Berlin laden zu Workshops im Bereich semantischer Web-Technologien ein. Dort werden Demonstrationen von Softwareprototypen präsentiert, die nach den Anforderungen realer Anwendungsfälle von Partnerunternehmen des Projekts entworfen und entwickelt wurden. Unter anderem wird am Beispiel des Museumsportals Berlin gezeigt, wie mittels semantischer Datenintegration die Suche auf dem Portal benutzerfreundlicher wird oder auch wie Semantik die Arbeit mit Wikisystemen erleichtern kann.
W3C-Tag:
Der vom Deutsch-Österreichischen W3C-Büro im Rahmen der Xinnovations 2009 veranstaltete Thementag steht unter dem „Das Web der Daten und das Web der Menschen“. Das Vortragsprogramm geht dabei den nachfolgenden zentralen Fragen nach:
1. Wie bringe ich meine Daten „ans Web“ und verknüpfe sie mit anderen Daten?
2. Wie integriere ich sie in das „Web für menschliche Nutzer“?
3. Wie konstruiere ich mit den Daten interaktive und für alle Menschen zugängliche Anwendungen?

Zusätzlich zu den Foren werden in einer Begleitausstellung zahlreiche Anbieter ihre erfolgreichen Anwendungen demonstrieren und Gelegenheit geben, in den Fachvorträgen vorgestellte Anwendungen live am Stand auszuprobieren. Darüber hinaus haben die Veranstalter ein virtuelles Forum eingerichtet, welches den Teilnehmerinnen und den Teilnehmern sowie Interessierten die Möglichkeit bietet, Partner für neue Projekte zu finden. Veranstalter der Xinnovations sind Prof. Dr.-Ing. Robert Tolksdorf (Freie Universität Berlin), Prof. Johann-Christoph Freytag (PhD, Humboldt-Universität zu Berlin) und Rainer Thiem (Xinnovations e. V.) Für die inhaltliche Vorbereitung der Wirtschaftsforen konnten zahlreiche andere Netzwerke, Partner aus Unternehmen, Ministerien und Forschungseinrichtungen sowie halbstaatlichen und staatlichen Institutionen gewonnen werden.

Weitere Informationen:

Rainer Thiem
Xinnovations e. V.
Kleiststraße 23-26
10787 Berlin
Tel.: +49 30 21001 470
Email: rainer.thiem@xinnovations.org

Media Contact

Dr. Katharina Henschen idw

Weitere Informationen:

http://www.xinnovations.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer