Eurex startet mit 65 Mio. Kontrakten im Januar erfolgreich ins Neue Jahr

Drittbestes Monatsergebnis/ Rekordumsätze bei Optionen auf Siemens und Nokia

Der internationale Terminmarkt Eurex hat im Januar über 65 Mio. Kontrakte gehandelt und abgewickelt und damit das bislang drittbeste Monatsergebnis erzielt. Gegenüber dem Januar 2001 legte die weltgrößte Terminbörse dabei um 22 Prozent zu. Eurex hat mit diesem Ergebnis tagesdurchschnittlich rund drei Millionen Kontrakte umgesetzt.

Umsatzstärkstes Segment war im Januar wieder das der Kapitalmarktprodukte, die mit einem Umsatz von rund 40 Mio. Kontrakten den Umsatz des Januar 2001 um 8 Prozent übertrafen. Die Kapitalmarktprodukte an der Eurex waren mit diesem Ergebnis auch im Januar wieder die erfolgreichste Börsen-Derivatefamilie der Welt: Umsatzstärkster Kontrakt in diesem Segment und an Eurex insgesamt war der Euro-Bund-Future mit rund 18 Mio. Kontrakten; er lag damit fünf Prozent über dem Januar 2001 und erzielte das bislang zweitbeste Monatsergebnis. Der Euro-Bobl-Future legte, verglichen mit dem Vorjahresmonat, um sieben Prozent auf 9,6 Mio. Kontrakte zu, ebenfalls das zweithöchste Monatsergebnis. Der Euro-Schatz-Future hat den Umsatz um 23 Prozent auf 9,6 Mio. Kontrakte gesteigert. Auf aktienbasierte Derivate entfielen im Januar 25,7 Mio. Kontrakte. Sie teilen sich auf in 12,1 Mio. Kontrakte im Segment Aktienindexderivate und 13,6 Mio. Kontrakte im Segment Aktienoptionen, das bislang höchstes Monatsergebnis. Das entspricht einer Steigerung zum Januar 2001 um über 80 Prozent bei den Futures und Optionen auf Indizes und 33 Prozent bei den Aktienoptionen.

Bei den Aktienindexderivaten lag der Future auf den Dow Jones Euro STOXX 50 mit 3,9 Mio. Kontrakten mit einem Umsatzplus von 178 Prozent gegenüber dem Januar 2001 vor der Option auf den DAX mit einem Plus von 39 Prozent bei rund 3,6 Mio. Kontrakten. Die Option auf den Dow Jones Euro STOXX 50 lag mit 2,2 Mio. Kontrakten 125 Prozent über dem Vorjahresmonat. Im Segment Aktienoptionen lagen im zurückliegenden Handelsmonat die Option auf Aktien von Siemens mit über zwei Mio. Kontrakten und einem Umsatzplus von 95 Prozent zum Vorjahresmonat gleichauf mit der Option auf Deutsche Telekom, die ein Plus von 41 Prozent verzeichnete. Die Option auf Nokia erzielte mit 1,9 Mio. Kontrakten ein Umsatzplus von 115 Prozent. Der Umsatz in Nokia-Optionen markiert zugleich einen neuen Rekord (November 2001: 1,66 Mio. Kontrakte).

Ansprechpartner und weitere Informationen der Gruppe Deutsche Boerse finden Sie unter http://www.media-relations.deutsche-boerse.com. Für Fragen, rufen Sie uns an unter 069-2101-1500 oder schicken Sie uns ein Mail an Media-Relations@deutsche-boerse.com.

Media Contact

GRUPPE DEUTSCHE BÖRSE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer