Hohe Einsparungen mit Verbesserungsvorschlägen

Bis einschließlich Oktober dieses Jahres konnte die Deutsche Post dank der Verbesserungsvorschläge ihrer Mitarbeiter bereits 55,1 Millionen DM an Einsparungen realisieren. Im vergangenen Jahr waren es noch 24,3 Millionen DM.

Die meisten Verbesserungsvorschlägen schlagen unmittelbar zu Buche. Sie zielen darauf ab, Reparaturkosten zu senken, Betriebsmittel günstiger einzukaufen oder es geht um die Entgeldsicherung. Andere Vorschläge sind darauf ausgerichtet, Arbeitsprozesse effizienter zu gestalten oder die Arbeitssicherheit und den Umweltschutz zu erhöhen.

„Kreative und motivierte Mitarbeiter sind eine der wichtigsten Quellen, um auf offenen Märkten dauerhaft wettbewerbsfähig zu sein“, erklärte dazu der Personalvorstand der Deutschen Post World Net, Walter Scheurle, anlässlich der Präsentation der Ergebnisse.

Unter dem Gesichtspunkt „Ideenmanagement“ hat die Deutsche Post das betriebliche Vorschlagswesen vor gut zwei Jahren neu gestaltet. Es setzt auf Nähe zu den Mitarbeitern und auf weitgehende Dezentralisierung. Seitdem haben sich die Anzahl der Verbesserungsvorschläge und der daraus erzielte wirtschaftliche Nutzen kontinuierlich erhöht.

Media Contact

Dr. Martin Dopychai ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Das Auto als rollender Supercomputer

Moderne Autos sind mit Elektronik vollgepackt. Das Management der vielen Rechner und Assistenzsysteme ist komplex, zudem erhöhen die Kabelbäume das Gewicht der Fahrzeuge. Fraunhofer-Forschende arbeiten im Verbundprojekt CeCaS an einer…

Digitaler Zwilling für flexible Postsendungen

Biegeschlaffe Postsendungen mit flexibler Verpackung – sogenannte „Polybags“ – stellen Logistiker bei der automatischen Sortierung vor Probleme. Dank moderner Simulationsmethoden gibt es dafür nun eine breit anwendbare Lösung. Wer online…

Klebstoffe aus Federn

Klebstoffe beruhen fast immer auf fossilen Rohstoffen wie Erdöl. Fraunhofer-Forschende haben nun ein Verfahren entwickelt, mit dem der biobasierte Rohstoff Keratin erschlossen wird. Die leistungsfähige Protein-Verbindung ist beispielsweise in Hühnerfedern…

Partner & Förderer