Enorme Schubkraft durch WTO-Vereinbarungen erwartet

Pünktlich zur Aufnahme Chinas in die Welthandelsorganisation WTO startet die B.A.U.M. Consult das China-Geschäft. Erstes Projekt sind Schulungen im Umweltmanagement für chinesische Manager. Partner ist die Deutsche Handelskammer in Schanghai. Die Öffnung des chinesischen Marktes bietet enorme Chancen für das Beratungsgeschäft, erklärten Vertreter des Unternehmens heute in München.

Die Aufnahme Chinas in die WTO ist von herausragender Bedeutung, nicht nur für den Welthandel, sondern auch für den Schutz der Umwelt. Ein Land mit 1,3 Milliarden Einwohnern wird seine Märkte öffnen. Zölle und Gebühren werden in den nächsten Jahren drastisch fallen, bei Autos zum Beispiel von 100 auf 25 Prozent. Was für die Umwelt und das Weltklima enorme Risiken bedeutet, bietet internationalen Umweltberatungen hervorragende Perspektiven. „Die B.A.U.M. Consult hat sich bereits frühzeitig das Eintrittsticket in diesen Jahrhundert-Markt gesichert. Wir sprechen mit den richtigen Leuten, wir haben bereits lange mit chinesischen Politikern verhandelt. Jetzt fahren wir die ersten Erfolge ein,“ erklärt Ludwig Karg, Vorstand der B.A.U.M. AG. Die B.A.U.M. Consult in München, Hamburg, Hamm, Berlin und Magdeburg sind Tochterunternehmen der B.A.U.M. AG. Das Hamburger Unternehmen geht im Dezember an die Börse.

Im B.A.U.M.-Netzwerk bestehen bereits intensive Kontakte zu China. So hatte der Geschäftsführende Vorstand des B.A.U.M. e.V., Prof. Dr. Maximilian Gege, bereits seit 1999 Kontakte zum chinesischen Umweltministerium geknüpft, die systematisch vertieft wurden. Am 15. März 2001 unterzeichnete Prof. Dr. Gege in Peking gemeinsam mit der GTZ (Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit), der SEPA (State Environment Protection Administration) und CAEPI (China Association of Environment Protection Industry) eine Kooperationsvereinbarung zur Errichtung eines „Deutsch-Chinesischen Zentrums für Umweltmanagement“. B.A.U.M. war die erste europäische Umweltschutzorganisation der Wirtschaft, die von der chinesischen Regierung zu einer umfassenden Kooperation eingeladen wurde. Am 18. September 2001 führte Prof. Dr. Gege dann Gespräche mit dem chinesischen Umweltminister Xie Zhenhua.

Der Vorstand der B.A.U.M. Consult AG Hamburg, Peter Krabbe, besuchte im Mai 2001 die chinesische Stadt Liyang. Hierbei standen Handelsbeziehungen mit chinesischen Unternehmen im Bereich der Umwelttechnik im Mittelpunkt der Gespräche. Nach einem Gegenbesuch des Oberbürgermeisters der Stadt Liyang sowie von Vorständen bedeutender Großunternehmen und Banken in Hamburg sind erste Geschäfte in der Anbahnung.

Auch der Zuschlag für die olympischen Sommerspiele 2008 an das Reich der Mitte bietet Chancen für die B.A.U.M. Consult. Die Experten für Nachhaltigkeit und Veranstaltungsmanagement könnten sich hier ein umfassendes Aktionsfeld erarbeiten. Planung und Organisation von nachhaltigen Veranstaltungen, gekoppelt mit Konzepten für öffentlichen Personennahverkehr und Regionalvermarktung werden Themen bei Veranstaltungen dieser Größenordung sein. Zudem kann B.A.U.M. das Projekt ÖKOPROFIT in großem Stil anbieten. Hier ist die B.A.U.M. Consult in Deutschland Marktführer.

Die B.A.U.M. AG (WKN 508 310), Muttergesellschaft der B.A.U.M. Consult, ist auf dem Weg zur Börse. Die Erstnotiz im Geregelten Markt erfolgt im Dezember. Im Rahmen eines öffentlichen Angebots werden bis zu drei Millionen Namensstückaktien zu 3,15 Euro pro Stück angeboten (Preis in der Frühzeichnerphase bis 23. November: 3,00 Euro pro Stück). Die Zeichnungsfrist läuft bis zum 30. November 2001. Als Besonderheit der Emission wird es von dem Autor und Künstler Janosch gestaltete effektive Aktienurkunden geben.

Media Contact

Helge Weinberg ots

Weitere Informationen:

http://www.baum-ag.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ordnung in der Unordnung

Dichtefluktuationen in amorphem Silizium entdeckt Erstmals hat ein Team am HZB mit Röntgen- und Neutronenstreuung an BESSY II und BER II in amorphem Silizium mit einer Auflösung von 0.8 Nanometern…

Das Protein-Kleid einer Nervenzelle

Wo in einer Nervenzelle befindet sich ein bestimmter Rezeptor? Ohne Antwort auf diese Frage ist es fast unmöglich, Rückschlüsse über die Funktion dieses Proteins zu ziehen. Zwei Wissenschaftlerinnen am Max-Planck-Institut…

40 Jahre alter Katalysator birgt Überraschungen für die Wissenschaft

Wirkmechanismus des industriellen Katalysators Titansilikalit-1 basiert auf Titan-Paaren/Entdeckung wegweisend für die Katalysatorentwicklung Der Katalysator “Titansilikalit-1“ (TS-1) ist nicht neu: Schon vor fast 40 Jahren wurde er entwickelt und seine Fähigkeit…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close