Aktuelle Grafiken zur wirtschaftlichen Lage der neuen Bundesländer

Aktuelle Grafiken zur wirtschaftlichen Lage Sachsen-Anhalts und der neuen Bundesländer bietet das Konjunkturteam Altmark an, ein Projekt an der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH).

Sicher wollte der eine oder die andere schon einmal wissen, wie sich wichtige wirtschaftliche Größen entwickelt haben: Wie viele Bürger leben in Sachsen-Anhalt? Wie viele Aufträge gab es zuletzt in der Bauwirtschaft oder im Verarbeitenden Gewerbe? Um wie viel Prozent sind die Preise der Lebenshaltung zuletzt gestiegen? Wie schätzen die Unternehmen die wirtschaftliche Lage und Entwicklung ein? Wie sieht die Wirtschaftsstruktur Sachsen-Anhalts aus? Wie fällt der Vergleich zu den Alten und Neuen Bundesländern aus? Das Konjunkturteam Altmark der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) am Standort Stendal bietet für Interessierte nun einen ganz besonderen Service an.

Wolfgang Patzig ist der Chef des Konjunkturteams, in dem vor allem Studierende mitarbeiten. Der Professor für Volkswirtschaftslehre und Statistik weiß: „The First German Business Charts ist einmalig in den Neuen Bundesländern.“ Natürlich würden auch das Statistische Jahrbuch des Statistische Landesamt oder Bundesamt Auskunft geben. „Aber wenn es brandaktuell sein soll, dann hilft nur der Blick auf die Webseiten des Konjunkturteams.“

Das Informationsangebot wird für Politik, Presse, Unternehmen, Banken und die breite Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Hier sind mittlerweile über 70 Graphiken zur wirtschaftlichen Entwicklung zu finden. Die Besonderheit: Sobald die Zahlen verfügbar sind, werden die Charts aktualisiert. Manche Zahl ist hier schon verfügbar, bevor sie am nächsten Morgen in der Presse steht.

Für Rückfragen steht Prof. Dr. Wolfgang Patzig in Stendal gern zur Verfügung, Tel.: (03931) 21 87 48 40.

Media Contact

Norbert Doktor idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Für mehr Sicherheit beim autonomen Fahren

Neues Forschungsprojekt Shuttle2X soll automatisierte Fahrzeuge im städtischen Verkehr sicherer machen. Ziel ist es, den Sicherheitsfahrer durch technische Lösungen zu ersetzen und ein umfassendes hybrides Systemkonzept zu entwickeln. Hochschule Heilbronn…

Kombinierte Extremereignisse belasten die Ozeane

Wenn marine Hitzewellen und Extreme von Ozeanversauerungen zusammentreffen, kann das schwerwiegende Auswirkungen auf die Meeresökosysteme haben. Forschenden des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern ist es erstmals gelungen, die Häufigkeit…

Innovativer Verschleißschutz durch Pulvermetallurgie

Forscher der FH Münster entwickeln im Projekt „Ultra-Coat“ neuartiges Beschichtungssystem. Es wird heiß im Labor, als sich der Kammerofen öffnet und Jan Philipp Berges eine Probe daraus entnimmt. Das Stück…

Partner & Förderer