Mehr Betriebe bilden mehr aus / DIHT widerlegt Kassandrarufe der Bundesanstalt für Arbeit

Mit einem Zuwachs von vier Prozent bei den neu eingetragenen Lehrlings-Verträgen stehen die Signale auf dem Ausbildungsmarkt weiter auf grün. Insgesamt wurden bis Ende Mai 2001 bei den Industrie- und Handelskammern (IHKs) 132.280 Ausbildungsverträge in Industrie, Handel und Dienstleistungen registriert. Die Zuwachsrate gegenüber dem Vorjahr ist allerdings leicht rückläufig, was auf einen früheren Vertragsabschluss als in den Vorjahren hindeutet, dies hat die jüngste Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT) ergeben.

Nicht nachvollziehen kann der DIHT die erneuten Kassandrarufe des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesanstalt für Arbeit. Dieses hatte kürzlich behauptet, dass sich immer weniger Betriebe an der Berufsausbildung beteiligten. Die Zahlen der IHKs beweisen nach DIHT-Darstellung das Gegenteil: Von 1994 bis 2000 nahm die Zahl der Ausbildungsbetriebe deutlich zu: von 145.700 auf 191.026. In den neuen Bundesländern gab es zuletzt 35.747 Ausbildungsbetriebe nach 23.261 im Jahr 1994. Diese Zahlen belegen, dass das Ausbildungsengagement der Wirtschaft nicht zurückgegangen ist, sondern dass immer mehr Betriebe für die Ausbildung gewonnen werden konnten, betont der DIHT.

Media Contact

Dr. Günter Lambertz ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer