Recklinghäuser Wissen für Berliner Bundestag

Prof. Dr. Heinz-Josef Bontrup. Foto: FHG/BL, Abdruck honorarfrei


Prof. Dr. Heinz-Josef Bontrup vom Fachbereich Wirtschaftsrecht der Recklinghäuser Hochschulabteilung der Fachhochschule Gelsenkirchen trat als Sachverständiger vor der Bundestagsenquêtekommission „Auswirkungen der Liberalisierung und Globalisierung auf die Energiemärkte unter besonderer Berücksichtigung der EU-Osterweiterung“ auf. Bontrup: Die Macht des Kapitals wächst. Verlierer ist vor allem Afrika. Gefahr der Beeinflussung nationaler Regierungspolitik.

Als Experte für Wirtschaftswissenschaft trat in der letzten Woche Prof. Dr. Heinz-Josef Bontrup vom Fachbereich Wirtschaftsrecht der Recklinghäuser Hochschulabteilung der Fachhochschule Gelsenkirchen vor der Bundestagsenquêtekommission „Auswirkungen der Liberalisierung und Globalisierung auf die Energiemärkte unter besonderer Berücksichtigung der EU-Osterweiterung“ auf. Als Sachverständiger erläuterte Bontrup den Kommissionsmitgliedern, wie Globalisierung und Liberalisierung zu Kapital- und damit zu Machtkonzentrationen weltweit geführt haben. Bontrup: „Auf dem freieren Markt setzen sich immer mehr die Starken und Reichen gegenüber den Schwächeren, weil Ärmeren durch.“ Dies gelte sowohl für die Märkte von Öl und Kohle als auch für den Strommarkt. Dabei zeichnen sich global vor allem Verlierer ab, so Bontrup: Afrika, Russland, die Länder Europas, viele Länder Asiens und Südamerikas. Gewinner ist eigentlich nur einer: die USA.
In der Konzentration des Kapitals sieht Bontrup zugleich die Gefahr, dass die Macht der Finanzmärkte den Interessen der Menschen und der Umwelt zuwider laufen. „Zur Zeit“, so Bontrup, „läuft ein Raubbau an den nicht regenerativen Energiequellen, kommen die Faktoren Umwelt und die Arbeitskraft des Menschen in der Bewertung zu kurz.“ Laut Bontrup wäre eine Weltregierung nötig, damit nicht Unternehmensimperien den nationalen Regierungen die Entscheidungsfreiheit aus der Hand nehmen und damit globale Politik einer weiteren Polarisierung zwischen den Ländern der Erde entgegen wirkt. Und das schnell: Für Bontrup ist es dazu nämlich eigentlich schon fünf nach zwölf.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Prof. Dr. Heinz-Josef Bontrup, Recklinghäuser Fachbereich Wirtschaftsrecht der Fachhochschule Gelsenkirchen, Telefon (02361) 915-412 oder 915-400 (Dekanatssekretariat), Telefax (02361) 915-500, E-Mail heinz-josef.bontrup@fh-gelsenkirchen.de

Media Contact

Dr. Barbara Laaser (Pressestelle) idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer