Recklinghäuser Wissen für Berliner Bundestag

Prof. Dr. Heinz-Josef Bontrup. Foto: FHG/BL, Abdruck honorarfrei


Prof. Dr. Heinz-Josef Bontrup vom Fachbereich Wirtschaftsrecht der Recklinghäuser Hochschulabteilung der Fachhochschule Gelsenkirchen trat als Sachverständiger vor der Bundestagsenquêtekommission „Auswirkungen der Liberalisierung und Globalisierung auf die Energiemärkte unter besonderer Berücksichtigung der EU-Osterweiterung“ auf. Bontrup: Die Macht des Kapitals wächst. Verlierer ist vor allem Afrika. Gefahr der Beeinflussung nationaler Regierungspolitik.

Als Experte für Wirtschaftswissenschaft trat in der letzten Woche Prof. Dr. Heinz-Josef Bontrup vom Fachbereich Wirtschaftsrecht der Recklinghäuser Hochschulabteilung der Fachhochschule Gelsenkirchen vor der Bundestagsenquêtekommission „Auswirkungen der Liberalisierung und Globalisierung auf die Energiemärkte unter besonderer Berücksichtigung der EU-Osterweiterung“ auf. Als Sachverständiger erläuterte Bontrup den Kommissionsmitgliedern, wie Globalisierung und Liberalisierung zu Kapital- und damit zu Machtkonzentrationen weltweit geführt haben. Bontrup: „Auf dem freieren Markt setzen sich immer mehr die Starken und Reichen gegenüber den Schwächeren, weil Ärmeren durch.“ Dies gelte sowohl für die Märkte von Öl und Kohle als auch für den Strommarkt. Dabei zeichnen sich global vor allem Verlierer ab, so Bontrup: Afrika, Russland, die Länder Europas, viele Länder Asiens und Südamerikas. Gewinner ist eigentlich nur einer: die USA.
In der Konzentration des Kapitals sieht Bontrup zugleich die Gefahr, dass die Macht der Finanzmärkte den Interessen der Menschen und der Umwelt zuwider laufen. „Zur Zeit“, so Bontrup, „läuft ein Raubbau an den nicht regenerativen Energiequellen, kommen die Faktoren Umwelt und die Arbeitskraft des Menschen in der Bewertung zu kurz.“ Laut Bontrup wäre eine Weltregierung nötig, damit nicht Unternehmensimperien den nationalen Regierungen die Entscheidungsfreiheit aus der Hand nehmen und damit globale Politik einer weiteren Polarisierung zwischen den Ländern der Erde entgegen wirkt. Und das schnell: Für Bontrup ist es dazu nämlich eigentlich schon fünf nach zwölf.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Prof. Dr. Heinz-Josef Bontrup, Recklinghäuser Fachbereich Wirtschaftsrecht der Fachhochschule Gelsenkirchen, Telefon (02361) 915-412 oder 915-400 (Dekanatssekretariat), Telefax (02361) 915-500, E-Mail heinz-josef.bontrup@fh-gelsenkirchen.de

Media Contact

Dr. Barbara Laaser (Pressestelle) idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Defekte in Halbleitern auf Atomebene aufspüren

Neuer Messaufbau Leipziger Forschender steht ab 2023 zur Verfügung. Moderne Solarzellen arbeiten mit Dünnschichten aus Halbleitern, die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Der Schlüssel, um ihre Effizienz noch weiter zu…

Quantenoptik im Glas

Rostocker Forschende kommen den Geheimnissen von roten, grünen und blauen Quarks-Teilchen auf die Schliche. Forschenden der Universität Rostock ist es gelungen, in einem unscheinbaren Stück Glas einen Schaltkreis für Licht…

Wolken weniger klimaempfindlich als angenommen

Daten aus Flugkampagne: Passat-Kumuluswolken finden sich auf rund 20 Prozent der Erdkugel und kühlen den Planeten. Bisher wurde erwartet, dass diese Wolken durch die Erderwärmung weniger werden und damit den…

Partner & Förderer