Zwei neue Infrastruktur-ETFs auf Xetra gestartet

Die beiden neuen Indexfonds werden von AXA Investment Managers und BNP Paribas unter der Marke EasyETF herausgegeben und ermöglichen Anlegern eine gezielte Teilnahme an der Wertentwicklung globaler und europäischer Infrastruktur-Unternehmen.

Dabei setzt der EasyETF NMX30 Infrastructure Global (ISIN LU0315440411) auf die weltweit 30 größten liquiden Unternehmen, die Basis-Infrastruktur wie Autobahnen, Hafenanlagen oder Pipelines bereitstellen und betreiben.

Der EasyETF NMX Infrastructure Europe (ISIN LU0315455286) verfolgt das gleiche Investmentziel, beschränkt sich in der Titelauswahl jedoch auf die größten liquiden Infrastruktur-Werte mit Listing an einer europäischen Börse. Beide ETFs werden mit einer jährlichen Verwaltungsgebühr in Höhe von 0,50 Prozent angeboten.

Das ETF-Produktangebot auf Xetra umfasst derzeit insgesamt 310 börsengehandelte Indexfonds und damit das größte Angebot unter allen europäischen Börsen. Mit dieser Auswahl und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von über 9 Mrd. Euro ist das XTF-Segment der Deutschen Börse der führende Handelsplatz für ETFs in Europa.

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anti-Aging-Medikament Rapamycin

…verbessert Immunfunktion dank Endolysosomen. Schutz vor Zunahme entzündungsfördernder Faktoren im Alter. Rapamycin gilt als vielversprechendes Anti-Aging-Medikament, das die Gesundheit im Alter verbessert und den altersbedingten Rückgang der Immunfunktion mildert. Eine…

Textile Innovationen für die ambulante Gesundheitsversorgung

Therapiewissenschaftler*innen der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) untersuchen den Einsatz von Zukunftstechnologien für ein gelingendes Altern. In einem neuen Projekt mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)…

Mit künstlicher Intelligenz die Kernspin-Bildgebung beschleunigen

Heidelberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickelten mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern einen Algorithmus für die Magnetresonanztomographie (MRT), der aus deutlich weniger Daten als bisher hochwertige Bilder erstellen kann. Das könnte die…

Partner & Förderer