Exzellente Zukunftsfelder "auf Schiene"

Sieben „Fields of Excellence“ bilden den wissenschaftlichen Fingerabdruck der TU Graz. Diese Kernkompetenzbereiche sollen zu unverwechselbaren Markenzeichen der TU Graz im 21. Jahrhundert werden.

Ausgewählte strategische Partner stärken die Exzellenzfelder auf ihrem Erfolgsweg. Mit Siemens Transportation Systems ist es der TU Graz nun gelungen, einen Weltkonzern zu gewinnen, der die Entwicklung der TU Graz im Bereich „Transportation Science“ langfristig begleitet. Für Siemens Transportation Systems ist es die bisher am weitesten reichende Kooperation mit einer Universität.

Die Welt wächst und damit die Herausforderungen an moderne Verkehrsmittel. Schienenfahrzeuge als besonders umweltfreundliche Transportmittel nehmen dabei einen entscheidenden Stellenwert ein. Die TU Graz und den Weltkonzern Siemens verbindet im Bereich der Schienenfahrzeuge bereits eine lange Erfolgsgeschichte: Gemeinsam betreiben die beiden Einrichtungen einen Schwingprüfstand am Campus der TU Graz und unterzeichneten erst kürzlich eine Kooperationsvereinbarung mit der renommierten Tongji-Universität in China. „Ziel der neu besiegelten Zusammenarbeit mit Siemens Transportation Systems ist, Forschung, Lehre und Weiterbildung auf dem Gebiet der Bahntechnik im Rahmen einer langfristigen strategischen Partnerschaft gemeinsam weiter zu entwickeln“, erklärt TU-Rektor Hans Sünkel. Die TU Graz will auf diesem Weg Forschung und Lehre noch stärker mit der Praxis verknüpfen.

„Für Siemens Transportation Systems ist das die bisher am weitesten reichende Kooperationsvereinbarung mit einer Universität, mit der wir bei Entwicklungsvorhaben einen gemeinsamen Weg beschreiten“, so Hans M. Schabert, Vorsitzender des Bereichsvorstandes von Siemens Transportation Systems. „Denkbar ist auch, die Zusammenarbeit auf weitere Exzellenzfelder auszudehnen.“ Die erste strategische Partnerschaft mit einem Weltkonzern wurde bereits 2003 begründet: Gemeinsam mit Magna richtete die TU Graz das „Frank Stronach Institute (FSI)“ ein, das Forschung und Lehre im Bereich der Fahrzeugtechnik auf Spitzenniveau betreibt. Nur hochkarätige Unternehmen, die in ihrem Wirkungsbereich Weltruf erlangt haben, kommen in den Kreis potenzieller strategischer Partner der TU Graz.

Rückfragen:
Mag. Alice Senarclens de Grancy
Pressesprecherin TU Graz
Tel 0316 873 6006
Mobil 0664 60 873 6006
Email alice.grancy@TUGraz.at

Media Contact

Mag. Alice Senarclens de Grancy idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik

Von allen Aktivitäten zur physischen Raum- und Zeitüberbrückung von Gütern und Personen, einschließlich deren Umgruppierung – beginnend beim Lieferanten, durch die betrieblichen Wertschöpfungsstufen, bis zur Auslieferung der Produkte beim Kunden, inklusive der Abfallentsorgung und des Recyclings.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Verkehrstelematik, Maut, Verkehrsmanagementsysteme, Routenplanung, Transrapid, Verkehrsinfrastruktur, Flugsicherheit, Transporttechnik, Transportlogistik, Produktionslogistik und Mobilität.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Damit weisse Blutkörperchen kein Burnout erleiden

Eine vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Forschungsgruppe hat ein Gen identifiziert, welches T-Lymphozyten in die Erschöpfung treibt. Dies schafft neue Ansatzpunkte für wirksamere Immuntherapien. Wer einen schweren Kampf vor sich hat,…

HENSOLDT und Fraunhofer arbeiten gemeinsam an Weltraumüberwachungsradar

Lizenzen zur Serienreifmachung von GESTRA vergeben Der Sensorspezialist HENSOLDT hat eine Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR vereinbart, mit dem Ziel, den Technologiedemonstrator GESTRA (German Experimental Space…

Werkstoffe für die Wasserstoffwirtschaft

BAM koordiniert Projekt zu schnellerem Prüfverfahren für Metalle. Metallische Werkstoffe werden in einer künftigen Wasserstoffwirtschaft für Pipelines und andere zentrale Infrastrukturen benötigt. Bisher sind die Prüfverfahren, mit denen ihre Eignung…

Partner & Förderer