Geringerer Arbeitsaufwand im Labor mit neuem Harn-Analysesystem von Siemens

Die Clinitek-Novus-Reagenzkassetten enthalten 450 Urinteststreifen und können schnell und einfach in das System eingesetzt werden. In einem vollautomatisierten Analyseverfahren testet Clinitek Novus bis zu 240 Proben pro Stunde.

Verschiedene Echtzeitkontrollen sorgen auch bei hohem Probenaufkommen für zuverlässige Resultate. Um fehlerhafte Ergebnisse zu vermeiden, untersucht Clinitek Novus beispielsweise vor der Analyse automatisch, ob die Teststreifen durch Luftfeuchtigkeit verunreinigt sind. Dank einer integrierten Farbkontrolle werden die Ergebnisse bei stark verfärbtem Urin auch automatisch korrigiert.

Wenn der Anwender vergisst, den Deckel von einer Probe zu entfernen, wird dies von einem Detektor erkannt und das System ignoriert das Röhrchen, damit die Pipette nicht beschädigt wird.

Clinitek Novus spart Platz im Labor und kann leicht gewartet werden: Im Vergleich zu bisherigen Systemen stehen Reinigungslösung und Abfallbehälter nicht neben dem System, sondern sind im Gerät integriert und werden von Flüssigkeitssensoren überwacht. Besteht Nachfüllbedarf, wird dies rechtzeitig vom System angezeigt. Auch die Reagenzien können mühelos gewechselt werden.

Mit der Einführung des Harn-Analysesystems Clinitek Novus unterstreicht Siemens seine Innovationsfähigkeit; ein wichtiges Ziel der Agenda 2013. Mit dieser weltweiten Initiative will der Healthcare-Sektor seine Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit steigern. In den vier Handlungsfeldern Innovation, Wettbewerbsfähigkeit, regionale Präsenz und Personalentwicklung sind Maßnahmenpakete definiert, die in den kommenden beiden Jahren umgesetzt werden.

Das hier genannte Produkt ist in einigen Ländern noch nicht käuflich zu erwerben. Aufgrund von medizinprodukterechtlichen Vorgaben kann die zukünftige Verfügbarkeit in keinem Land zugesagt werden. Detaillierte Informationen sind bei der jeweiligen Siemens Organisation vor Ort erhältlich.

Der Siemens-Sektor Healthcare ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen und führend in der medizinischen Bildgebung, Labordiagnostik, Krankenhaus-Informationstechnologie und bei Hörgeräten. Siemens bietet seinen Kunden Produkte und Lösungen für die gesamte Patientenversorgung unter einem Dach – von der Prävention und Früherkennung über die Diagnose bis zur Therapie und Nachsorge. Durch eine Optimierung der klinischen Arbeitsabläufe, die sich an den wichtigsten Krankheitsbildern orientiert, sorgt Siemens zusätzlich dafür, dass das Gesundheitswesen schneller, besser und gleichzeitig kostengünstiger wird. Siemens Healthcare beschäftigt weltweit rund 51.000 Mitarbeiter und ist rund um den Globus präsent. Im Geschäftsjahr 2011 (bis 30. September) erzielte der Sektor einen Umsatz von 12,5 Milliarden Euro und ein Ergebnis von rund 1,3 Milliarden Euro.

Media Contact

Sonja Fischer Siemens Healthcare

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com/healthcare

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik

Kennzeichnend für die Entwicklung medizintechnischer Geräte, Produkte und technischer Verfahren ist ein hoher Forschungsaufwand innerhalb einer Vielzahl von medizinischen Fachrichtungen aus dem Bereich der Humanmedizin.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Bildgebende Verfahren, Zell- und Gewebetechnik, Optische Techniken in der Medizin, Implantate, Orthopädische Hilfen, Geräte für Kliniken und Praxen, Dialysegeräte, Röntgen- und Strahlentherapiegeräte, Endoskopie, Ultraschall, Chirurgische Technik, und zahnärztliche Materialien.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gewebe-Spalter

Mit dem TissueGrinder – einer automatisierten Miniatur-Mühle für empfindliches Zellgewebe – lassen sich lebende Zellen aus einer Gewebeprobe herauslösen. Die Technik wurde am Fraunhofer IPA entwickelt. Eine Ausgründung bringt jetzt…

Energie System 2050: Lösungen für die Energiewende

Als Beitrag zum globalen Klimaschutz muss Deutschland den Einsatz fossiler Energieträger rasch und umfassend minimieren und das Energiesystem entsprechend umbauen. Wie und mit welchen Mitteln das am besten gelingen kann,…

Forscher*innen entdecken neue Maiskrankheit

Der Schutz der Kulturpflanzen vor Schädlingen und Krankheiten ist eine essenzielle Voraussetzung für die sichere Versorgung mit Lebensmitteln. Etwa 95 Prozent der Lebensmittel stammen aus konventioneller Landwirtschaft, die zur Gesunderhaltung…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close