Fachtagung zur deutsch-polnischen Zusammenarbeit in den Bereichen Architektur und Industriekultur

Anlass ist das 4. Jahr des deutsch-polnischen Studienganges Architektur/Architektura. In diesem Rahmen wird es am Vormittag eine Konferenz und am Nachmittag das 2. Fachgruppentreffen zum Thema Deutsch-Polnisches Netzwerk Industriekultur geben. Interessierte sind zu der um 9 Uhr beginnenden Veranstaltung herzlich in den Senatssaal im Gebäude 7 auf dem Hochschulcampus in der Lipezker Straße 47 in Cottbus eingeladen.

Programm:

Tagung „Binationaler Studiengang Architektur/Architektura – Ausblick“

9:00 – 9:30 Grußwort: Studiendekan Prof. K. Plastrotmann, Studiendekan PWSZ Nysa dr Konrad Dobrowolski,
9:30 Vorstellung des Studiengangs + Berichte der Studenten und Absolventen: K. Hettchen /Studenten/Alumni
10:30 Kaffeepause
10:50 Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten: Frau U. Bretschneider
11:05 Bericht DAAD: H. Golombek Leiter des Referats Mittelosteuropa, DPWS: Dr. Witold Gnauck (Geschäftsführer) (angefragt)
11.30 Architekt: N. Peters / Peters und Wormuth Architekten Berlin
11.45 Ausblick – Prof. M. Otto

Symposium „Vernetzung als Erfolgsfaktor im Umgang mit Industrieerbe“

13.30 Registrierung / Rejestracja
14.00 Eröffnung und Vorstellung des Projektes
14.30 Impulsvorträge: Prof. P. Zalewski, A. Dziadek, M. Batycki, Dr. D. Schaal
15.30 Kaffeepause
16.00 Podiumsdiskussion
17.00 Zusammenfassung

Moderation: Dr. Mateusz Hartwich

Weitere Infomationen:
Karolina Hettchen
Hochschule Lausitz (FH)
Fakultät für Bauen
Lipezker Straße 47
03048 Cottbus
Tel.: 0355 5818 – 536
Fax: 0355 5818 – 509
E-Mail: [email protected]

Ansprechpartner für Medien

Ralf-Peter Witzmann idw

Weitere Informationen:

http://www.hsl-architektur.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer