Einkaufen im Internet / Institut befragt die Verbraucher

Mehr als 7000 Teilnehmer zählte das Institut für Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung der Universität Karlsruhe bei der vierten Online-Befragung zum Thema „Internet-Zahlungssysteme aus der Sicht der Verbraucher“. Mit diesem Erfolg im Rücken startet das Institut nun die fünfte Online-Verbraucherumfrage (www.iww.uni- karlsruhe.de/IZV5/).

Ziel der Umfrage ist es, die Einkaufs- und Zahlungsgewohnheiten der Verbraucher im Internet zu erforschen. Dazu werden die Teilnehmer gefragt, ob und was sie im Internet kaufen und auf welche Weise sie ihre Einkäufe bezahlen. Außerdem will das Institut untersuchen, ob es Unterschiede bei der Bezahlung von digitalen Gütern und von physischen Gütern gibt. Digitale Güter (zum Beispiel Musikstücke oder Software) werden nach der Online-Zahlung direkt über das Internet ausgeliefert (per „Download“). Physische Güter dagegen können zwar online bestellt werden, müssen jedoch von Post- oder Paketdiensten ausgeliefert werden.

Darüber hinaus werden den Teilnehmern Fragen zu elektronischen Zahlungssystemen gestellt, die speziell für das Bezahlen im Internet entwickelt wurden. Informationen über die verschiedenen Zahlungssysteme runden die Umfrage ab. Somit können sowohl Teilnehmer mit Erfahrung als auch Teilnehmer mit weniger Erfahrung mit den elektronischen Systemen ihre Meinung äußern. Unter allen Teilnehmern werden Sachpreise im Wert von mehr als 1.000 Euro verlost.

Media Contact

Rebekka.Eidam Presseinformation

Weitere Informationen:

http://www.iww.uni-karlsruhe.de/IZV4/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Strategien im Kampf gegen spezifische Antibiotikaresistenzen

Einsatz von Carbapenemen sichern: Prof. Linda Falgenhauer vom Institut für Hygiene und Umweltmedizin der Universität Gießen ist Mitglied der internationalen AEPIC-Allianz. Multiresistente Bakterien stellen weltweit eine große Gefahr da. Sorgen…

Änderung der elektrischen Leitfähigkeit macht Virusmaterial sichtbar

Thüringer Projekt entwickelt neuartige Technologieplattform zum Nachweis von SARS-CoV-2. Testen, testen, testen – wenn die Corona-Pandemie eines gelehrt hat, dann wie wichtig diagnostische Hilfsmittel sind, die schnell und zuverlässig beispielsweise…

Mit KI Wälder schützen und bewirtschaften

Trockenheit, Hitze und Schädlingsbefall: Der Klimawandel bedroht die Wälder in Deutschland und stellt das Waldmanagement vor große Herausforderungen. Unterstützung kommt jetzt von einem gemeinsamen Projekt des Karlsruher Instituts für Technologie…

Partner & Förderer