UK: Jeder Zweite surft via Breitband

Zahl der Onliner um 15 Prozent gestiegen

In Großbritannien ist bereits jeder zweite Online-User via Breitband im Internet unterwegs. Nach jüngsten vom Marktforschungsinstitut Nielsen//NetRatings veröffentlichten Zahlen hat sich die Zahl der britischen Highspeed-Nutzer in den vergangenen zwölf Monaten mehr als verdoppelt – und zwar von 5,3 Millionen auf 11,5 Millionen. Die Zahl der Internet-User in den Haushalten insgesamt ist im vergangenen Jahr um 15 Prozent auf 23 Millionen angestiegen.

Nach der Untersuchung steigt die Breitband-Verbreitung mit der Zahl der Menschen pro Haushalt. Haushalte mit fünf oder mehr Familienmitgliedern sind eher via Highspeed im Internet unterwegs als Ein- oder Zweipersonen-Haushalte. Hier dominieren langsamere, traditionelle Modem-Anbindungen.

Britische Highspeed-User sind wie überall auf der Welt auch ausgesprochene „Heavy Users“, d.h. sie sind doppelt so lang im World Wide Web unterwegs wie jene, die nur über einen langsamen Internet-Anschluss verfügen. Im Durchschnitt bringen es die Breitband-Haushalte auf 32 Stunden Online-Zeit im Monat. Auch was die Zahl der besuchten Seiten betrifft, liegen sie deutlich über den Modem-Kunden. Demnach schauen britische Highspeed-User pro Monat im Durchschnitt auf 1.444 Seiten. Das ist mehr als dreimal so viel wie der entsprechende Wert bei den Benutzern langsamerer Internet-Verbindungen.

Media Contact

Georg Panovsky pressetext.austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Diagnose-App für Tierärzte

h_da-Forscherinnen entwickeln KI-gestütztes Tool. Drei Forscherinnen der Hochschule Darmstadt (h_da) entwickeln gemeinsam mit zwei Tierärztinnen eine Diagnose-App für Haus- und Nutztiere. Sie soll Untersuchungen und Befunde in Veterinärpraxen vereinheitlichen, Krankheitsverläufe…

Die Geschwindigkeit der Zeit verändern

Künstliche Intelligenz in Robotern oder Kleidungstechnologie soll autonom auf gestresste oder gelangweilte Menschen reagieren – Team aus der Wahrnehmungspsychologie an EU-Projekt ChronoPilot beteiligt. Während sich im Stau die Sekunden und…

Nachhaltige Lösungen für Mobilität, Energie und Industrie

Hannover Messe 2023: Automatisiertes Fahren im ÖPNV, optische Filter aus dem Tintenstrahldrucker und ein intelligent vernetztes Experimentierfeld für die Energiesysteme der Zukunft: Diese und weitere Innovationen stellt das Karlsruher Institut…

Partner & Förderer