Energietransparenz senkt Verbrauch

Das ambitionierte Projekt der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg wird im Rahmen des Konjunkturpakets II „Energetische Maßnahmen“ vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie NRW gefördert. Zum offiziellen Projektstart am 16. April 2010 besuchte Staatssekretär Dr. Michael Stückradt die Hochschule.

Prof. Wolfgang Prinz vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, das mit der Konzeption und Durchführung des Projekts betraut wurde, stellte ihm die Projektpläne vor. Die wissenschaftliche Begleitung auf Seite der Hochschule erfolgt durch Professor Alejandro Valenzuela und Gerd Heinen, Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Technikjournalismus.

Kernidee des Projekts ist es, durch eine möglichst detaillierte Verbrauchserfassung und eine hohe Verbrauchstransparenz durch eine zeitnahe öffentliche Visualisierung des Stromverbrauchs zum Energiesparen zu motivieren. Studien sprechen von einem Einsparpotenzial bis zu 25 Prozent durch solche Maßnahmen.

Dafür werden am Campus flächendeckend Stromzähler angebracht, um die nötigen Verbrauchsdaten zu sammeln. Großbildschirme – so genannte Energie-Monitore – an strategischen Orten auf dem Campus zeigen dann den Mitarbeitern und Studenten wie viel Strom sie aktuell verbrauchen. Darüber hinaus präsentieren die Monitore Vergleichswerte mit der Vergangenheit oder den prognostizierten zukünftigen Verbrauch. Gleichzeitig sollen die Energie-Monitore auch aktuelle Nachrichten aus dem Hochschulumfeld transportieren.

„Die Hochschule ist teilweise bereits mit vernetzbaren Stromzählern ausgestattet. Zusätzlich werden wir zentrale Hauptleitungen mit Induktionsmessringen versehen, um etwa den Verbrauch von Etagen oder bestimmten Laboren separat erfassen zu können“, so Projektleiter Prinz. Daneben sollen auch zahlreiche mobile netzfähige Messstecker zum Einsatz kommen, mit denen sehr gezielt Verbräuche gemessen werden können. Diese werden auch dem Personal und den Studenten der Hochschule zur Verfügung stehen, damit sie eigene Mess- und Sparprojekte durchführen können.

In der jetzt angelaufenen ersten Projektphase ermittelt Fraunhofer FIT in enger Kooperation mit der Hochschule die optimalen Messpunkte und prüft mögliche Visualisierungskonzepte. Ab Herbst 2010 sollen die Energie-Monitore im Hochschulegebäude in Aktion sein.

Kontakt:

Alex Deeg
pr@fit.fraunhofer.de
Telefon: +49 2241 14-2208

Media Contact

Alex Deeg idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close