Unternehmen senken Energiekosten: Durch Energieeffizienz bei Pumpensystemen zum Erfolg

Kostenlose Energieberatungen der Kampagne konnten bei verschiedenen Unternehmen Einsparpotenziale von über 100.000 Euro pro Jahr aufzeigen. Bei der Mehrzahl der beratenen Unternehmen liegen die Möglichkeiten zur Kostenreduzierung durch eine energetische Optimierung der Pumpensysteme zwischen 2.500 und 50.000 Euro jährlich. Im Durchschnitt können die Unternehmen die Stromkosten für ihre Pumpen um zirka 30 Prozent senken. Diese Bilanz ziehen die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) und der VDMA-Fachverband Pumpen + Systeme nach Durchführung von mehr als 70 Beratungen in Unternehmen aus Industrie und Gewerbe.

„Die Beratungen verdeutlichen die Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienzmaßnahmen“, so dena-Geschäftsführer Stephan Kohler.

„Durch die Reduktion der Energiekosten amortisieren sich die Investitionen in der Regel in 2 bis 3 Jahren, bei bemerkenswerten Kapitalrenditen zwischen 30 und 50 Prozent.“

Christoph Singrün, Geschäftsführer des VDMA-Fachverbands Pumpen + Systeme: „Die Ergebnisse der Kampagne zeigen, dass es sich gerade auch für kleine und mittlere Unternehmen wirtschaftlich auszahlt, in die Steigerung der Energieeffizienz ihrer Systeme zu investieren. Die aufgezeigten Kosteneinsparungen können in Unternehmen der unterschiedlichsten Größen und Branchen erzielt werden.“

Die Broschüre „Erfolgsbilanz bei Pumpensystemen: EnergieEffizienz lohnt sich.“ stellt die Ergebnisse der Kampagne ausführlich vor und zeigt anhand vieler praktischer Unternehmensbeispiele die Möglichkeiten zur Energieeffizienzsteigerung und Kostensenkung bei Pumpensystemen. Neben dem Beratungsangebot wurden im Zuge der Kampagne umfangreiche Informationsmaterialien und anwendungsorientierte Praxishilfen für Industrie- und Gewerbeunternehmen entwickelt. Die Angebote reichen von technischen Informationsblättern, über einen Vergleichsrechner für Lebenszykluskosten von Pumpen bis zu Hinweisen auf Finanzierungsmöglichkeiten. Dieses Experten-Know-how können die Unternehmen gezielt zur Optimierung ihrer Pumpensysteme einsetzen.

Die Broschüre und alle Angebote stehen auf der Internetplattform www.system-energieeffizienz.de allen Interessierten kostenlos zur Verfügung.

Die Kampagne ist Bestandteil der Initiative EnergieEffizienz, einer Aktionsplattform für effiziente Stromnutzung in allen Verbrauchssektoren, die von der dena und E.ON, EnBW, RWE sowie Vattenfall Europe getragen und durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert wird. Partner der Kampagne sind die Unternehmen AGO Energie + Anlagen, Danfoss, Deutsches Kupferinstitut, Grundfos, KSB, Sulzer Pumpen und Wilo.

Media Contact

Immo Zoch presseportal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gewebe-Spalter

Mit dem TissueGrinder – einer automatisierten Miniatur-Mühle für empfindliches Zellgewebe – lassen sich lebende Zellen aus einer Gewebeprobe herauslösen. Die Technik wurde am Fraunhofer IPA entwickelt. Eine Ausgründung bringt jetzt…

Energie System 2050: Lösungen für die Energiewende

Als Beitrag zum globalen Klimaschutz muss Deutschland den Einsatz fossiler Energieträger rasch und umfassend minimieren und das Energiesystem entsprechend umbauen. Wie und mit welchen Mitteln das am besten gelingen kann,…

Forscher*innen entdecken neue Maiskrankheit

Der Schutz der Kulturpflanzen vor Schädlingen und Krankheiten ist eine essenzielle Voraussetzung für die sichere Versorgung mit Lebensmitteln. Etwa 95 Prozent der Lebensmittel stammen aus konventioneller Landwirtschaft, die zur Gesunderhaltung…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close