Fachgebiete

Hallesche Projektgruppe erforscht Prionenerkrankungen bei Mensch und Tier

Am 18. Juli 2001, 11:00 Uhr, wird im Anhalter Zimmer des Universitätsgebäudes „Burse zur Tulpe“, Universitätsring 5, Halle/Saale, im Rahmen eines Pressegespräches das Forschungsverbundprojekt „Ursachen und Folgen der Transmissiblen Spongiformen Enzephalopathien (TSE)“ vorgestellt. Dazu sind alle interessierten Medienvertreter herzlich eingeladen. Unter dem Fachbegriff „Transmissible Spongiforme Enzephalopathien“ sind die übertragbaren Gehirnerkrankungen bei Mensch und Tieren zusammengefa

Zentrum für Mechatronik Braunschweig an der TU Braunschweig gegründet

Der Senat der Technischen Universität Braunschweig hat am Mittwoch, den 11. Juli 2001, die Gründung eines Zentrums für Mechatronik Braunschweig (ZMB) beschlossen. Damit kann das zukunftsträchtige Zentrum der TU, das auch von der Industrie stark unterstützt wird, wie geplant zum 1. Oktober dieses Jahres seine Arbeit aufnehmen. Den Anstoß für die Gründung des ZMB gab der gemeinsame Wunsch der TU Braunschweig und der Volkswagen AG, das Arbeitsgebiet Mechatronik in der Forschung und in der Ausbildun

RUB-Publikation: Vollständiges Kompendium über Diamanten

Das soeben erschienene Handbuch „Optical Properties of Diamond“ ist die bislang vollständigste Zusammenstellung der optischen Daten von Diamanten. Faszinierendes Funkeln
Russische Daten erstmals auch auf englisch zugänglich
„Diamonds Are A Girl´s Best Friend“, sang Marylin Monroe. Auch Männer können dem Funkeln erliegen und eine Vorliebe für Diamanten entwickeln. So Dr. Alexander Zaitsev (Wissenschaftlicher Mitarbeiter Institut für Geologie, Mineralogie und Geophysik der RUB)

Öklogische Bedeutung von Wirk- und Signalstoffen bei Insekten

Um die ökologische Bedeutung von Wirk- und Signalstoffen bei Insekten, die Ermittlung von deren Struktur bis hin zur Funktion geht es bei dem neuen Bayreuther Graduiertenkollege 678, das am kommenden Samstag (14. Juli 2001) eröffnet wird. Eröffnung des Graduiertenkollegs 678 am 14. Juli Untersuchung der öklogische Bedeutung von Wirk- und Signalstoffen bei Insekten durch Doktoranden 1,5 Millionen DM für erste Förderperiode – Drei Gastredner zur Eröffnung Bayreuth (UBT). Um die ö

Forschung zum programmierten Zelltod geht in die Anwendung

Tübinger Biochemiker an Firmenprojekt zur Entwicklung von Krebsmedikamenten beteiligt Bei der Entwicklung von neuen Wirkstoffen gegen Krebs arbeiten Dr. Frank Madeo und Prof. Kai-Uwe Fröhlich vom Physiologisch-Chemischen Institut der Universität Tübingen seit Anfang Juli für drei Jahre in einem neuen Projekt mit der Firma Xantos Biomedicine in Martinsried zusammen. Die Firma hat für das Forschungsprojekt „Entwicklung neuer Wirkstoffe für die Induktion von Zelltod bei der Therapie von Tum

Fusionsexperiment WEGA erzeugt das erste Plasma

Anfang Juli ging die Fusionsanlage WEGA im Teilinstitut Greifswald des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik (IPP) mit der Erzeugung des ersten Plasmas in Betrieb. An WEGA sollen Studenten und wissenschaftlicher Nachwuchs ausgebildet werden, um die Zeit bis zur Fertigstellung der Großanlage WENDELSTEIN 7-X zu überbrücken. Die kleine Fusionsanlage WEGA – ein Mitglied der Wendelstein-Familie des IPP – kann auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken: Als „Wendelstein-Experiment in Grenobl

Seite
1 18.870 18.871 18.872 18.873 18.874 19.320