Fachgebiete

Ein Koffer zum Radeln

Dem Stau in der Stadt ein Schnippchen schlagen? Kein Problem mit „Skoot“, dem Koffer, der es in sich hat. Nach wenigen Handgriffen verwandelt er sich an Straßenbahn, S-Bahnhof oder Parkplatz in ein Fahrrad. Und schon wird aus dem staugeplagten Berufspendler ein wendiger Biker, der an den endlosen Autoschlangen vorbei zur Arbeitsstelle radelt. Oder: Warum nicht in schöner Landschaft einen Autostopp einlegen und auf spontane Fahrradtour gehen? Auch kein Problem: Denn „Skoot“ kommt aus dem Kofferraum.

Unternehmensberater unterstützten Mazedoniens Weg nach Europa

BDU-Präsident Redley begrüßt Zusammenarbeit mit mazedonischem Beraterverband – Mitgliedschaft im europäischen Dachverband sowie in weltweiter Qualitätsorganisation angestrebt – wirtschaftspolitisches Konzept angemahnt Der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. unterstützt die mittelfristig angestrebte Mitgliedschaft des mazedonischen Unternehmensberaterverbandes MCA2000 (Management Consulting Association of Macedonia) in der europäischen Beraterdachorganisation European Federation

Eigen- und Risikokapital: Trend hin zu weniger, dafür aber größeren Beteiligungen

Beteiligungsmarkt in Europa konsolidiert sich Kein Kapitalmangel zu befürchten Vorwiegend Technologiebranche profitiert Zentral- und Osteuropa bieten Investitionsanreize Der Markt für Eigen- und Risikokapitalbeteiligungen (Private Equity- und Venture Capital) wird in 2001 das hohe Niveau der vergangenen Jahre nicht halten können. Finanzreserven bei den Investoren und eine Verschiebung in den Größenordnungen der einzelnen Transaktionsvolumina

Deutscher Arbeitsmarkt muss durchlässiger werden / "Arbeitsgruppe Benchmarking" und Bertelsmann Stiftung legen Abschlussbericht

Der deutsche Arbeitsmarkt muss durchlässiger werden. Der ausgebaute Kündigungsschutz gibt zwar denjenigen Sicherheit, die einen Arbeitsplatz haben, wirkt aber als Beschäftigungshemmnis für Arbeitslose und Neueinsteiger. Daher ist eine freiere Handhabung flexibler Beschäftigungsformen (etwa befristete Beschäftigung oder Zeitarbeit) notwendig. Das geht aus dem von Bertelsmann Stiftung und der „Arbeitsgruppe Benchmarking“ des Bündnisses für Arbeit erstellten Abschlussbericht hervor, der in dieser Woch

Fachhochschule Jena an EU-Projekt beteiligt: Verfahren zur Indigo-Analyse entwickelt

Als „Goldenes Vlies Thüringens“ war der Färberwaid einst in Thüringen bekannt. Bis ins 18. Jahrhundert machte der daraus gewonnene Farbstoff Indigo seine in der Gegend um Erfurt lebenden Hersteller reich. Heute erinnern allenfalls noch Namen wie der Waidspeicher an diese Blütezeit. Der Anbau verlor an Bedeutung, nachdem aus Südostasien Indigo eingeführt wurde, welcher aus einer Pflanze gewonnen werden konnte, die um ein zehnfaches ertragreicher war, als die in Deutschland gezüchtete. Ganz in Verges

Family-Nursing als Ausweg aus dem Pflegedilemma

Universität Witten/Herdecke präsentiert erste Langzeitstudie zur Pflegesituation von Wachkoma-Patienten Mit einer neuen Studie zur Situation von Wachkoma- und Langzeitpatienten in Nordrhein-Westfalen (NRW) ist das Institut für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke (UWH) an die Öffentlichkeit getreten. Die vom Ministerium für Arbeit und Soziales NRW geförderte und von der UWH-Dozentin Christel Bienstein und Prof. Dr. H.-J. Hannich betreute Studie ist die erste dieser Art in De

Seite
1 18.602 18.603 18.604 18.605 18.606 19.160