Fachgebiete

Lebensmittel sind sicherer geworden

Wissenschaftlicher Pressedienst Chemie 42/00 vom 11. September 2000

Lebensmittel sind sicherer geworden Lebensmittelchemiker fordern
objektive Aufklärung
Der lebensmittelchemischen Analytik bleibt kaum noch etwas verborgen.
Vor 30 Jahren war ein Stück Würfelzucker im Dorfteich nur mit Mühe
nachweisbar. Heute stehen Verfahren zur Verfügung, diese Mengen im
Bodensee aufzuspüren. Berichte über neue Spurenstoffe vermitteln den
Eindruck, die Qualität von Lebensmi

Auswirkungen von El Niño in der Sechura-Wüste: Pflanzengesellschaften im Wartestand

Das viel erforschte, aber noch immer nicht ganz erklärte El Niño –
Phänomen zeigt sich in der Sechura – Wüste in Nordperu durch stark
erhöhte Niederschläge. Während des letzten Jahrhundert – Niño –
Ereignisses
von 1997/98 lagen die Niederschläge um bis zu 7000% über dem Durchschnitt.
Die von Prof. Dr. Michael Richter (Institut für Geographie der Universität
Erlangen-Nürnberg) vor, während und nach diesem "Hyper – Niño" erhobenen
Daten wurden von Michaela Block graphi

Wie Kühe ihre Euter schützen

Verblüffende Entdeckung von Leibniz-Forschern: Die Rindviecher
verfügen über besondere Selbstheilungskräfte

BONN/DUMMERSTORF. Milchkühe können sich offenbar vor Euterentzündungen
selbst schützen. Gegen eindringende Krankheitserreger verteidigen sie sich
mit der Produktion körpereigener Eiweiße aus der Gruppe der Defensine.
Einen klaren Hinweis auf solche Selbstheilungskräfte der Rindviecher
brachten jetzt Untersuchungen am Leibniz-Forschungsinstitut für die
B

Charite: Der erste erwachsene Patient Deutschlands durch Flüssigkeitsbeatmung gerettet

An der Charité ist ein 47 Jahre alter Mann als erster erwachsener
Patient Deutschlands mit Hilfe der sogenannten „partiellen
Flüssigkeitsbeatmung“ gerettet worden. Im Zusammenhang mit einer
laparoskopischen Gallenblasenoperation, der er sich in einem auswärtigen
Krankenhaus unterzogen hatte, geriet der Patient in einen Schock mit
akutem Lungenversagen (ARDS = adult respiratory distress syndrom). Bei
diesem Zustand ist der Gasaustausch (die Aufnahme von Sauerstoff und die
Abgabe

Auswirkungen von El Niño in der Sechura-Wüste: Pflanzengesellschaften im Wartestand

Das viel erforschte, aber noch immer nicht ganz erklärte El
Niño-Phänomen zeigt sich in der Sechura-Wüste in Nordperu durch stark
erhöhte Niederschläge. Während des letzten Jahrhundert-Niño-Ereignisses
von 1997/98 lagen die Niederschläge um bis zu 7000% über dem Durchschnitt.
Die von Prof. Dr. Michael Richter (Institut für Geographie der Universität
Erlangen-Nürnberg) vor, während und nach diesem "Hyper-Niño" erhobenen
Daten wurden von Michaela Block graphisch aufber

Bedeutung von Arbeitsmarktfaktoren bei der Standortwahl wird oftmals überschätzt

So lässt sich das Ergebnis einer Befragung zusammenfassen, die das RWI
gemeinsam mit dem European Policies Research Centre, Glasgow, durchführte.
Befragt wurden Unternehmen aus der Automobil- und der Chemischen
Industrie, die über Fabrikationsstätten sowohl in Großbritannien als auch
in Deutschland verfügen. Hintergrund war, dass Deutschland häufig als Land
gilt, das sich schwer tut, ausländische Unternehmen für eine Ansiedlung zu
gewinnen. Für Großbritannien wird genau das Gegen

Seite
1 18.602 18.603 18.604 18.605 18.606 18.674