Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Exmoorponys und Heckrinder fressen für den Naturschutz

Modellhaftes Naturschutzprojekt startet

Kreis Northeim/Paderborn/Bonn 28.08.00: Mit dem Auftrieb von zunächst
sechs Heckrindern (mit drei Kälbern) und sieben Exmoorponys in einem
Buchen-Eichen-Mischwaldgebiet bei Amelith (Landkreis
Northeim/Niedersachsen) im Solling wird heute ein bundesweit bedeutendes,
modellhaftes Naturschutzprojekt eröffnet. Das Forschungsvorhaben
„Hutelandschaftspflege und Artenschutz mit großen Weidetieren im Naturpark
Solling-Vogler“ w

Hochwasser an Yangtze und Rhein

Symposium mit Gästen aus China

Das Geographische Institut und das Zentrum für internationale
Entwicklungs- und Umweltforschung führen vom 31. August bis 1.September
2000 gemeinsam mit dem Nanjing Institute of Geography and Limnology ein
bilaterales Symposium durch. Es wird gefördert von der Deutschen
Forschungsgemeinschaft, der Max-Planck-Gesellschaft, der National Science
Foundation of China und der Academia Sinica. Das Symposium trägt den
Titel: „Flood Risks and La

Umweltforschung in der Region Trier erhält neuen Aufschwung

Der neue interdisziplinäre Sonderforschungsbereich 522 „Umwelt und
Region – Umweltanalyse und Umweltmanagementstrategien für eine nachhaltige
Entwicklung im ländlichen Raum“ (SFB 522) ist eine zentrale Einrichtung
der Universität, an dem seit 1999 drei Fachbereiche mit insgesamt 15
Teilprojekten beteiligt sind. Er wird von der Deutschen
Forschungsgemeinschaft und vom Land Rheinland-Pfalz finanziert.

Aufbauend auf einer wissenschaftlich fundierten Umweltdiagnose

BfN schult osteuropäische Fahnder im Kampf gegen den Artenschmuggel

Bundesamt für Naturschutz schult osteuropäische Fahnder im Kampf
gegen den Artenschmuggel

Bonn, 21. August 2000: Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) führt von
heute bis zum 25. August ein Trainingsseminar für Mitarbeiter
osteuropäischer Vollzugs- und Zollbehörden für das Washingtoner
Artenschutzübereinkommen (CITES) in seiner Naturschutzakademie, Insel
Vilm/Rügen, durch. Vor allem seit der Öffnung Osteuropas gegenüber dem
Westen hat an der Ostgrenze der Europ

Biomonitoring von Ozon – Sommersmog und seine Auswirkung auf Pflanzen –

Spätestens an heißen Sommertagen ist das Reizthema „Ozon“ in aller
Munde. Wenn Schwellen der Ozonkonzentration an amtlichen Messstationen
überschritten werden, ergehen über die Presse Warnungen zum Schutz der
Bevölkerung. Fraglich ist aber, ob aus den in der Luft gemessenen
Ozonkonzentrationen ohne weiteres Rückschlüsse auf schädigende Wirkungen
auf Lebewesen – einschließlich des Menschen – gezogen werden können.

Eine schädliche Wirkung entfaltet das Oxidations

Fernerkundung: Die Erde beobachten mit Satelliten- und Luftbildern

In der Abteilung „Fernerkundung“ innerhalb des Fachbereichs
Geographie/Geowissenschaften an der Universität Trier werden Luft- und
Satellitenbilder zur Beobachtung verschiedenster Phänomene an der
Erdoberfläche ausgewertet. Überwiegend kommen dazu Methoden der Digitalen
Bildverarbeitung zum Einsatz. Beispiele typischer Anwendungen reichen von
der Forstkartierung und Forstschadenserfassung, über die Modellierung von
Hochwasserereignissen unter Zuhilfenahme satellitengestützer

Seite
1 920 921 922 923 924 927