Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Budapest Stock Exchange nutzt Xetra-System der Deutschen Börse

06.12.2013
CEE Stock Exchange Group einheitlich ans Xetra-Netzwerk angeschlossen

Die Budapest Stock Exchange hat ihren elektronischen Wertpapierhandel am Freitag auf das Xetra-Handelssystem der Deutschen Börse umgestellt.

Die Anbindung der ungarischen Börse an das Xetra-Netzwerk erfolgt über die Wiener Börse, die selbst bereits seit 1999 ihren Kassamarkt mit Xetra betreibt. Damit werden nun alle vier Börsen der CEE Stock Exchange Group (Wien, Prag, Ljubljana und Budapest) mit Xetra betrieben.

Handelsteilnehmer können nun mithilfe der Xetra-Infrastruktur leicht auf den ungarischen Finanzmarkt zugreifen. Zudem haben die Marktteilnehmer aus Budapest jetzt Zugang zu einem großen, pan-europäischen Händlernetz.

Martin Reck, verantwortlich für den Kassamarkt der Deutschen Börse, sagte: „Mit der Wiener Börse arbeiten wir schon seit über 14 Jahren als Sourcing-Partner zusammen. Wir freuen uns, dass aufgrund dieser erfolgreichen Kooperation auch die Budapest Stock Exchange mit der Xetra-Technologie betrieben wird und damit die komplette CEE Stock Exchange Group.“

„Die CEESEG bietet ihren Marktteilnehmern state-of-the-art Infrastruktur und maßgeschneidertes Serviceportfolio. Mit der Einführung des Xetra-Systems stärken wir nicht nur den gemeinsamen Auftritt unserer Partnerbörsen, sondern bringen auch Know-how und einheitliche Standards in die Kapitalmärkte der Region“, sagte Michael Buhl, Mitglied des Vorstandes der CEESEG.

Außer von den Börsen in Wien, Prag, Ljubljana und Budapest wird die Xetra-Technologie auch von der Irish Stock Exchange, der Bulgarian Stock Exchange, der Malta Stock Exchange und der Cayman Islands Stock Exchange genutzt. Darüber hinaus diente Xetra als Grundlage für das 2008 umgestellte Handelssystem der Shanghai Stock Exchange.

Über Xetra
Der Deutsche Börse Geschäftsbereich Xetra erbringt Listing-, Handels- und Clearing-Dienstleistungen für Emittenten, Intermediäre und Investoren. Xetra schafft einen effizienten Zugang zu den Kapitalmärkten, unterstützt modernste Handelstechniken und bietet ein konstant wachsendes Angebot an handelbaren Wertpapieren. Das gleichnamige Handelssystem setzt höchste Standards in puncto Zuverlässigkeit, Sicherheit, Geschwindigkeit und Innovation. An Xetra sind 200 Teilnehmer der Partnerbörsen und 230 europäische Banken und Wertpapierhandelshäuser mit Zulassung an der Frankfurter Wertpapierbörse aus insgesamt 18 Ländern angeschlossen. Das Xetra-Netzwerk bietet höchste Liquidität, Transparenz und Kosteneffizienz. Über 1,1 Mio. Wertpapiere werden derzeit mit der Xetra-Technologie gehandelt, so viele wie auf keiner anderen Handelsplattform.
Über die CEE Stock Exchange Group
Die CEE Stock Exchange Group (CEESEG), bestehend aus den Börsen Budapest, Ljubljana, Prag und Wien, ist die größte Börsengruppe in der Region. Zusätzlich zu den vier Wertpapierbörsen betreibt die CEESEG drei Warenbörsen und ist an fünf Clearing-Systemen (CCPs) sowie zwei Zentralverwahrern (CSDs) beteiligt. Um die Liquidität der Märkte zu steigern, vereinfacht die CEESEG den Marktzugang und den Handel an den lokalen Handelsplätzen. Die CEESEG-Börsen kooperieren mit 12 Börsen in Zentral- und Osteuropa und werden für dieses einzigartige CEE-Know-how weltweit geschätzt.

Xetra® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.

Ansprechpartner für die Medien:
Andreas von Brevern
Telefon: +49-(0) 69-2 11-1 15 00

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise