Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgsbilanz - ein Jahr Premium-Segment an der Fondsbörse Deutschland

30.11.2005


Mehr Umsatz - neue Initiatoren - hohe Akzeptanz

... mehr zu:
»Fondsbörse »Zweitmarkt

Auf der Pressekonferenz zum ersten Jahrestag des Premium-Segments an der Fondsbörse Deutschland verkündete Dr. Thomas Ledermann steigende Umsätze. Das Vorstandsmitglied der BÖAG Börsen AG Hamburg/Hannover begrüßte die DCM Deutsche Capital Management AG, HGA Investor und Anlage GmbH sowie die Sachsen Fonds GmbH als neue Partner im Premium-Segment. Damit lassen mittlerweile neun Emissionshäuser ihre Fonds im Premium-Segment listen. Ledermann betonte, der Fondsbörse Deutschland sei es 2005 gelungen, sich als der neutrale und unabhängige Zweitmarkt im Markt für Beteiligungen zu etablieren. Für 2006 nannte er die Gewinnung weiterer Emissionshäuser als Premium-Partner und die weitere Umsatzsteigerung als vorrangigste Ziele.

Auf der heutigen Pressekonferenz verkündete Dr. Thomas Ledermann, Vorstandsmitglied der Börsen AG Hamburg/Hannover, dass sich das Handelsvolumen im Bereich geschlossene Fonds an der Fondsbörse Deutschland von Anfang Januar bis zum 16. November 2005 auf nominal 39,8 Millionen belief. Im gesamten Geschäftsjahr 2004 waren es 23,9 Millionen Euro Nominalkapital. Bei mehr als 1.000 Geschäftsabschlüssen wechselten Anteile an 181 geschlossenen Fonds von 28 verschiedenen Emissionshäusern den Besitzer. Mehr als 20 Prozent des Umsatzes entfielen dabei auf das Premium-Segment, in dem Beteiligungen ausgewählter Initiatoren gehandelt werden.


Ledermann zieht Bilanz: "Die Fondsbörse Deutschland hat bei Anlegern und Markt weitreichende Akzeptanz gefunden. Es ist gelungen, sie als den neutralen und unabhängigen Zweitmarkt zu etablieren. Die kontinuierliche Aufwärtsentwicklung des Handelsvolumens sowie die steigende Anzahl der gelisteten Fonds und Emissionshäuser zeigen dabei die Notwendigkeit für einen neutralen und liquiden Zweitmarkt."

Zahl der Premium-Partner auf neun gestiegen

Erfolgreich verläuft auch die Kooperation mit den mittlerweile neun Initiatoren im Premium-Segment. Als neueste Premium-Partner konnten DCM Deutsche Capital Management AG, HGA Capital und Sachsen Fonds GmbH gewonnen werden. Im Laufe des Jahres entschieden sich zudem die Immobilienfonds-Initiatoren Real I.S. AG, H.F.S. Hypo-Fondsbeteiligungen für Sachwerte GmbH und IVG ImmobilienFonds GmbH für die Fondsbörse Deutschland.

Ledermann erklärt die Anziehungskraft des Hamburger Modells: "Die Fondsbörse Deutschland ist die einzige Handelsplattform im Beteiligungsmarkt, die neutral und kontrolliert und allen Marktteilnehmern frei zugänglich ist. Emissionshäusern bietet sich hier ein funktionierender Markt für ihre Fonds. Käufer finden eine Vielzahl von Produkten verschiedener Anbieter. Käufer und Verkäufer profitieren von der transparenten Preisfindung über Angebot und Nachfrage."

Kursentwicklung: Schiffsfonds auf dem Vormarsch

Bei der Kursentwicklung im Schiffsbereich wirkt die anhaltende Nachfrage nach gebrauchten Schiffen als Motor. Im Januar 2005 lag der Durchschnittskurs der gehandelten Schiffsbeteiligungen bei rund 69 Prozent des Nominalkapitals, im Oktober waren es knapp 98 Prozent. Im Spitzenmonat August 2005 konnten Verkäufer von Schiffsfonds durchschnittlich sogar 112 Prozent der Einlagesumme erlösen - zuzüglich bereits vereinnahmter Kapitalrückflüsse und Gewinnausschüttungen. Bis zum 16. November 2005 ergibt sich damit ein Durchschnittskurs von über 92 Prozent.

Bieterkonkurrenz statt weniger institutioneller Aufkäufer

Ursächlich für diese Kursentwicklungen ist neben der erhöhten Transparenz vor allem die große Konkurrenz der Bieter bei gefragten Altfonds mit solider Leistungsbilanz. Bis jetzt liegen zu 372 geschlossenen Fonds Kaufgesuche vor, zu denen die Makler den Kurs stellen. Alex Gadeberg, Vorstand der in diesem Markt tätigen Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG, sagt: "Anders als bei Zweitmarktfonds oder anderen institutionellen Anlegern kauft an der Fondsbörse Deutschland nicht nur ein Investor die angebotenen Beteiligungen auf. 2005 haben hier mehr als 100 private und institutionelle Anleger Fondsanteile erworben. Die Zahl der in der Datenbank gelisteten Kaufinteressenten ist mehr als fünfmal so hoch."

Fernziel: Zentraler Markt mit gebündelter Liquidität

Ledermann zieht ein Fazit: "Wir freuen uns über die bisherige Marktresonanz. Doch die Entwicklung der Fondsbörse Deutschland in den vergangenen zwölf Monaten war nur ein erster Schritt bei der Schaffung eines zentralen Marktplatzes mit gebündelter Liquidität. Wichtigstes Ziel für 2006 ist, die Fondsbörse Deutschland auf eine breitere Basis zu stellen und weitere Premium-Partner zu gewinnen.

Dr. Hans Heinrich Peters | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.boersenag.de
http://www.zweitmarkt.de
http://www.fondsboerse-deutschland.de

Weitere Berichte zu: Fondsbörse Zweitmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten